Nach oben
28.07.2017

Drei Tage Wasserschach im Schweinfurter Silvana-Freibad

Wasserschach
Jan-Peter Intze
Wasserschach

Im Juli 2005 wurde das neue Sport- und Freizeitbad SILVANA in Schweinfurt eröffnet. Am 23. Juli 2005 machten die Schweinfurter Schachfreunde gleich ihr erstes Schachturnier dort; seitdem tragen sie dort samstags ihre offiziellen Stadtmeisterschaft im Blitzschach aus. Seit 2006 ermitteln im Vorfeld freitags die Kinder- und Jugendlichen ihren jeweiligen Stadtmeister. Seit 2013 nutzt der Schachklub auch die angrenzenden Grillplätze und jeder erhält Bratwürstchen im Brötchen. Seit 2015 macht das SILVANA jährlich sonntags im Juli einen FunDay mit viel Programm. Seit 2016 beteiligt sich auch der Schachklub daran. In diesem Jahr erstmals mit vier gebastelten Schachbrettern zum Schach im Wasser. Im Juli wird nun jährlich drei Tage lang am Stück im Schweinfurter SILVANA-Freibad das Schachspiel öffentlich präsentiert. Die Stadtwerke gewähren den Teilnehmern und Helfern dabei freien Eintritt; in manchen Jahren geben sie auch einige Sachpreise (Handtücher etc.) oder Eintrittsgutscheine und der Verein ergänzt einen kleinen Preis für jeden Teilnehmer zur Erinnerung.

Bericht über die drei Schachtage vom 21. bis 23. Juli 2017

Norbert Lukas

Nachdem Erich Feichtner und Fred Reinl dank des vorherigen Transportdienstes von Günther Memmel, Cornelia und Norbert Lukas das SILVANA-Freibad vorbereiteten, konnte dort wieder Schach gespielt werden.

Gutes Wetter zum Blitzen der Jugend im Silvana-Freibad

Bereits zum 12. Mal wurden die Schweinfurter Stadt-Blitzmeisterschafften im Silvana-Freibad ausgetragen. Die Kinder und Jugendlichen hatten am Freitag etwa 30 Grad und so lohnte auch der Sprung ins Wasser zur Abkühlung. Dazu wurde auch wieder gegrillt.

Simon Li konnte mit 12 Punkten aus 12 Spielen ganz überlegen das Blitzen für sich entscheiden. Yannick Brätz wurde mit starken 11:1 Punkten Vize-Meister vor Zoheir Hawout (9 Punkte). Bei den Schülern sicherte sich mit 8 Punkten Evgenii Alekhin den Meisterpokal. Linus Schalkhäuser (6,5 P.) und Igor Bokov (4,5 P.) landeten auf dem Treppchen.

Die Erwachsenen wurden noch rechtzeitig fertig

Bei angenehmen 25 Grad ging es am Samstag mit den Erwachsenen unter Leitung des Spielleiters Rainer Dittmann weiter: Dank der besonderen Atmosphäre kamen gleich wieder drei der vier Schweinfurter FIDE-Meister ins Silvana. Mit Josef Krauß war noch ein Spieler des Oberliga-Teams vor Ort, der auch 2013 schon einmal gewinnen konnte. Doch auch die Blitz-Experten Gerhard Winkler (Sieger 2006, 2008, 2010), Horst Wiener oder das zwölfjährige Talent Simon Li mußten erst einmal bezwungen werden.

Harald Golda
Laura Schalkhäuser
Harald Golda

Titelverteidiger FM Gabriel Seuffert mußte dieses Mal mit 10:3 Punkten und Platz 3 vorlieb nehmen. Eine Niederlage gegen Simon Li ließ eine bessere Platzierung nicht zu. FM Wolfgang Haag (Sieger 2009 und 2011) konnte FM Harald Golda bezwingen, doch verlor er gegen Gerhard Winkler. Da sich Golda und Seuffert Remis trennten, mußten die weiteren Partien entscheiden. Haag mußte gegen Horst Wiener und Fred Reinl ins Remis einwilligen, so daß er Zweiter wurde. Harald Golda (links) gelangen nämlich elf Siege und damit nach den Erfolgen bei der Premiere 2005, 2014 und 2015 der vierte Triumph! Der Vereinslosen-Pokal ging mit 4 Punkten an Cagatay Kaptan (rechts), der knapp vor Arturo Palacios (3,5 P.) landete. Leider setzte während der Siegerehrung ein Schauer ein, doch danach wurden wieder Bratwürste gegrillt und auch ein Sprung ins Naß war wieder möglich.

Cagatay Kaptan
Laura Schalkhäuser
Cagatay Kaptan
Norbert Lukas

Am Sonntag präsentierte sich dann der Schachklub auch noch beim Fun Day des Silvana, welches bei wechselhaftem aber trockenem Wetter um 25 Grad ordentlich besucht war. Wolfgang Kassubek betreute wie im Vorjahr einen Info-Stand. Dazu wurde dieses Mal auch dank Cornelia Lukas und Laura Schalkhäuser im Wasser das Schachspiel ermöglicht. Unterstützung gab es beim Wasserschach durch Elli Kassubek, Zoheir Hawout, Linus Schalkhäuser und Jan-Peter Itze.

Nähere Infos unter www.schachklub-schweinfurt-2000.de oder kurz www.sksw2000.de.

Im nächsten Jahr feiert der Schachklub sein 125jähriges Bestehen (Schachklub 1893 und Franken 1924) und plant dazu zahlreiche besondere Aktivitäten. Fest geplant sind unter anderem „Lebendes Schach“, Simultan-Schach und Städte-Vergleichskampf an 60 Brettern. Dazu richten wir die Unterfränkischen Einzelmeisterschaften aus; ferner ein Bayerisches Jugendrapid und das Schweinfurt Open. In Vorbereitung sind auch noch ein 12-Stunden-Blitzturnier, ein Schnellschach-Einzel und vielleicht „Chess meets Rock“ (wie im Allgäu).

Norbert Lukas

// Veröffentlicht von Frank Hoppe

Nachrichten für das Breitenschach-Referat schicken Sie bitte an Hugo Schulz !

Zurück

x