Nach oben

Deutschland Dreier

Das Projekt

Neues Breitenschachevent soll deutschlandweit ausgerollt werden

Ein Projekt für die Landesverbände, gerne auch landesverbandsübergreifend in Kooperation. Zu gleicher Zeit finden drei Turniere an einem Ort statt, ein Internationales Open, ein Frauenschachturnier und ein Seniorenopen. Jedes der Turniere sollte wenigstens 16 Teilnehmer haben. Das Ganze soll in jedem Bundesland stattfinden, also als Hamburg Dreier, als Thüringer Dreier usw. Die Breitenschachreferenten oder Ansprechpartner der Länder helfen hier ggf. bei der Organisation in ihrem Landesverband. Hilfestellung erhalten die Zuständigen von mir. Auch wird jedes dieser Turniere (jeder Dreier) mit je 400,0 € gefördert. D. h. durch die zusätzlichen Startgelder, sollte das Ganze außer organisatorischen Mehraufwand nicht mehr kosten. Natürlich gibt es einige Zusatzkosten, die man aber ausgleichen kann.
Nach Prüfung durch den Projektleiter per Mail, erfolgt ggf. der Zuschlag (mail).

 

Pilotprojekt Bayern Dreier

Bayern ist hier im Vorteil, der Bayern Dreier bereits findet vom 01.08. bis 09.08.2015 in Bayerisch Eisenstein statt. Jeder Landesreferent kann gerne dort mitspielen auch mit seinem Organisationsteam. Man kann in einem dieser neuen Turniere dabei sein und sich die Informationen holen und das Knowhow live miterleben bzw. erfragen. Es gilt also ggf. ein bestehendes Turnier entsprechend auszubauen, bzw. zu erweitern, das ist nicht sehr kostenintensiv aber vielleicht „organisationsintensiv“. Und es hat hoffentlich Auswirkungen in jedem Landesverband. Eine Möglichkeit gegen den Mitgliederschwund und das Vereinssterben? Ziel ist es, die Landes Dreier in allen Ländern zu realisieren, so dass auch hier 2000 Schachspieler in dem neuen Breitenschachevent mitspielen.

Tipps und Tricks

Man nehme ein bestehendes Turnier und organisiere zwei andere dazu. Oder man nehme aus einem großen Turnier die fehlenden zwei Turniere dazu heraus. Oder ich packe meine Landesmeisterschaft der Frauen oder der Senioren dazu. Es wird nicht der Terminkalender „belästigt“ sondern man erweitert Bestehendes. Dabei kann der Grundstock ein beliebiges Open sein, auch eine Veranstaltung des DSB, oder ein oder mehrere Landesverbände machen das zusammen. Man kann die Schachjugend mit einbinden usw. D. h. weder die DSAM noch andere Events werden berührt und das Breitenschach kommt in die Landesverbände für die Landesverbände. Denn neue Schachtermine sind bekanntlich kaum noch zu realisieren.

Nebeneffekte erkannt, gewünscht und gewollt im obigen Projekt

Es werden zeitgleich das Frauenschach, das Seniorenschach und das Breitenschach gefördert und zwar in jedem Landesverband. Und das Schach fördern ist doch ureigenste Aufgabe in jedem Landesverband.

Ausführungsbestimmungen

Drei Turniere mit 9 Runden und max. einer Doppelrunde finden gleichzeitig statt. Einmal ein Internationales Open, ein Frauenturnier und ein Seniorenturnier. Sobald ein Termin steht, die Homepage und die Ausschreibungen per Mail mit den Unterlagen an schicken zur Prüfung und Entscheidung.

Die Veranstalter erstellen einen Bericht zum Turnier und mailen den an (spätestens ein Tag nach Turnier) mit den SWT-Dateien (für Tabellen) und auch bitte mit Siegerfoto und Spielsaalfoto. Danach wird das auf der DSB Homepage (Bericht mit Bildern und Tabellen) veröffentlicht.

Alle Turniere werden zur DWZ- und Elo-Auswertung angemeldet.

  1. Internationales Open
    Bedenkzeit Fischer kurz (40 in 90/Rest in 30/je Zug Zeitzuschlag 30 sek)
  2. (Internationales) Frauenturnier
    Bedenkzeit Fischer angepasst (40 in 90/Rest in 15/je Zug Zeitzuschlag 30 sek)
  3. (Internationales) Seniorenturnier
    Bedenkzeit Eine Gesamtzeit, keine Zeitkontrolle nach 40 Zügen (2:30 für Partie), Ende nach Anhang FIDE! Startrangliste nach DWZ (Beschluss der Seniorenkommission im DSB), Teilnahme ab 55 Jahren, Erfassung aller Partien und Übersendung an . Diese fließen in wofis-Seniorendatenbank (ehemals Ganslmayer's Seniorendatenbank). Hier geht Großteil an den Seniorenförderverein im DSB.
  4. Nach Erledigung aller Aufgaben wird die Zahlung ausgelöst.

Wolfgang Fiedler
Projektleiter Deutschland Dreier

Zurück

x