Nach oben

Deutsche Frauen-Blitzeinzelmeisterschaft in Rodewisch 2002

28./29. September 2002 in Rodewisch bei den Rodewischer Schachmiezen

Meldung auf der DSB-Homepage am 27. September 2002

"Zocken" ohne Ende - Schachpartien am laufenden Band

Keine Sorge, es wird alles mit rechten Dingen am Wochenende im Rodewischer Ratskellersaal zugehen. Weder werden sich Polizisten mit Autofahrerinnen oder umgekehrt streiten, noch wird es Anstößiges zu sehen geben. Hinter den 24 Blitzerinnen verbergen sich die besten Blitzschachspielerinnen Deutschlands, die ihre Deutsche Meisterschaft ausrichten. Im Gegensatz zu einer normalen Partie, die bis zu 7 Stunden dauern kann, ist eine Blitzpartie spätestens in 10 Minuten entschieden. Jede Spielerin verfügt nur über 5 Minuten Bedenkzeit, so daß schnelles Überlegen und ein flottes Zockerhändchen gefragt sind. Geht es beim Normalschach sehr ruhig zu, ist an den beiden Tagen bei insgesamt 552 Partien Action angesagt. Die ständige Zeitnot läßt des öfteren die Emotionen höher schlagen, Figuren wirbeln das eine oder andere Mal auf den Brettern - oder auch in der Luft - umher, werden umgeworfen, finden sich auf dem Fußboden wieder, um in Windeseile aufgehoben und wieder an ihren Bestimmungsort gesetzt zu werden. Im Unterschied zum Normalschach kann, wenn der Gegner ein Schach übersieht, dessen König einfach partieentscheidend geschlagen werden - sehr zum Unmut des meist besser stehenden Gegners. Materieller Vorteil nutzt somit wenig, wenn der Gegner nicht innerhalb der 5 Minuten matt gesetzt wird. Die Meisterschaft wird im doppelten Rundensystem ausgetragen, jede Spielerin bestreitet somit am Sonnabend und am Sonntag jeweils 23 Partien. Die Gastgeber freuen sich auf eine sehr gut besetzte Meisterschaft, sagten doch die besten Blitzspielerinnen Deutschlands, WIM Gisela Fischdick (Elberfelder SG 1851 - Vorjahreszweite), WIM Constanze Jahn (USV Halle) und WFM Marina Olbrich (SC Bamberg - Vorjahresdritte), ihre Teilnahme zu. Lediglich Titelverteidigerin Elisabeth Pähtz fehlt. Die Rodewischerinnen hoffen natürlich, dass ihre Beste, Claudia Steinbacher, auf das Treppchen springen kann. Im letzten Jahr wurde sie Fünfte. Außerdem starten die Schachmiezen Anetta Günther und Franziska Fey, den SK König Plauen vertritt Andrea Hafenstein.

Quelle: Pressebericht der Rodewischer Schachmiezen

Norbert Heymann, Ref. ÖA DSB

Meldung auf der DSB-Homepage am 29. September 2002

Die Deutsche Blitz-Einzelmeisterschaft der Frauen 2002 fand am 28./29.09.2002 in Rodewisch statt.

Mächtig strecken musste sich die Favoritin Gisela Fischdick, ehe ihr 41. Meistertitel feststand. Mit Marina Olbrich, Verena Nagel und Claudia Steinbacher lagen drei Spielerinnen lange Zeit auf der Lauer. Allerdings hielt im letzten Viertel nur noch Marina Olbrich mit, während die beiden anderen um Platz 3 kämpften. Die weitere Mitfavoritin Constanze Jahn konnte diesmal nicht in die Medaillenrängen eindringen, hing immer zwei, drei Punkte hinterher und musste sich am Ende mit Rang 5 begnügen.

Quelle: Rodewischer Schachmiezen

Norbert Heymann, Ref. ÖA DSB

Pl. Teilnehmer TWZ Verein S R V Pkt. SoBe
1. WIM Gisela Fischdick 2213 Elberfelder SG 34 11 1 39.5 841.20
2. WIM Marina Olbrich 2289 SC 1868 Bamberg 38 2 6 39.0 821.20
3. Verena Nagel 2038 BSC Rehberge 32 6 8 35.0 693.70
4. WFM Claudia Steinbacher 2148 Rodewischer Schachmiezen 32 5 9 34.5 687.70
5. WIM Constanze Jahn 2228 USV Halle 29 8 9 33.0 684.50
6. Katharina Tepluhina 2132 Stuttgarter SF 30 1 15 30.5 571.20
7. Claudia Eckhardt 2168 USV Halle 27 5 14 29.5 568.70
8. Diana Skibbe 2120 TSV Zeulenroda 27 4 15 29.0 568.20
9. WFM Marion Albert 2065 SV Würzburg 28 2 16 29.0 520.00
10. Yulia Scheynin 2074 Karlsruher SF 23 7 16 26.5 515.70
11. Brigitte von Herman 2040 SG Lasker Steglitz-Wilmersdorf 22 3 21 23.5 443.75
12. Gabriele Ringelstein 1789 Düsseldorfer SV 20 7 19 23.5 420.20
13. Astrid Winter 2036 Krefelder SK Turm 18 7 21 21.5 412.50
14. Anetta Günther 2125 Rodewischer Schachmiezen 18 4 24 20.0 392.50
15. Mary Birkholz 1760 TS Bayreuth 18 4 24 20.0 343.00
16. Franziska Fey 2036 Rodewischer Schachmiezen 18 3 25 19.5 338.20
17. Andrea Hafenstein 2040 Schachklub König Plauen 17 5 24 19.5 320.20
18. Heike Germann 2055 SV Marzahna 57 16 4 26 18.0 266.20
19. Anke Freter 1860 SK Norderstedt 14 3 29 15.5 269.70
20. Anita Rieder 2071 SV Wolfbusch 13 5 28 15.5 267.50
21. Sonja Noll 2070 SC Anderssen St. Ingbert 12 0 34 12.0 190.00
22. Joan Tiaden 1713 Braunschweiger SF 10 2 34 11.9 151.20
23. Stephanie Reiss 1426 SG 1871 Löberitz 5 4 37 7.0 88.25
24. Manja Seifert 1566 SV Eppendorf 0 0 46 0.0 0.00
Kreuztabelle

Deutsche Frauen-Blitzeinzelmeisterschaft in Rodewisch 2002

Pl. Teilnehmerin TWZ Verein/Ort 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 Pkt.
1. WIM Gisela Fischdick 2213 Elberfelder SG 185 x ½1 10 11 ½1 ½1 11 11 ½½ ½1 11 ½1 11 11 11 11 11 11 11 ++ 39,5
2. WIM Marina Olbrich 2289 SC 1868 Bamberg x 01 11 ½0 11 11 11 10 11 11 11 11 10 11 11 11 11 11 11 01 11 11 ++ 39,0
3. Verena Nagel 2038 BSC Rehberge 1945 ½0 10 x ½½ 01 10 00 11 11 11 11 01 11 11 11 11 11 11 11 11 ++ 35,0
4. WFM Claudia Steinbacher 2148 Rodewischer Schach 00 x 10 11 ½1 10 10 10 11 11 10 11 11 11 11 11 11 11 11 ++ 34,5
5. WIM Constanze Jahn 2228 USV Halle e. V. 01 ½1 ½½ 01 x 01 ½½ 11 ½1 00 11 10 10 11 10 11 11 11 11 11 11 ++ 33,0
6. Katharina Tepluhina 2132 Stuttgarter SF 187 00 00 10 00 10 x ½0 01 11 01 01 01 11 11 01 11 11 11 11 11 11 01 11 ++ 30,5
7. Claudia Eckhardt 2168 USV Halle e. V. ½0 00 01 ½0 ½½ ½1 x 01 11 01 00 01 00 11 11 01 11 11 01 11 11 11 11 ++ 29,5
8. Diana Skibbe 2120 TSV Zeulenroda ½0 00 11 01 10 10 x 01 00 10 11 11 10 10 ½1 11 01 10 11 11 11 ++ 29,0
9. WFM Marion Albert 2065 SV Würzburg 1865 00 01 00 01 00 00 00 10 x 10 11 01 11 11 10 11 11 11 11 11 11 ++ 29,0
10. Yulia Scheynin 2074 Karlsruher SF 1853 00 00 ½0 10 10 11 01 x 11 ½1 11 10 ½1 10 10 00 01 11 11 ++ 26,5
11. Brigitte von Herman 2040 SG Lasker Steglitz 00 00 00 01 11 10 11 01 00 00 x 00 ½1 01 10 10 11 11 00 11 11 ++ 23,5
12. Gabriele Ringelstein 1789 Düsseldorfer SV 18 ½½ 00 00 00 00 10 10 00 ½0 11 x ½0 01 11 ½1 11 ½1 01 01 11 10 11 ++ 23,5
13. Astrid Winter 2036 Krefelder SK Turm 00 10 00 01 00 11 00 ½0 ½1 x 10 10 01 11 ½1 00 01 11 01 ++ 21,5
14. Anetta Günther 2125 Rodewischer Schach ½0 01 01 01 00 00 00 10 01 10 01 x 01 01 00 00 10 10 01 11 ++ 20,0
15. Mary Birkholz 1760 TS Bayreuth 00 00 00 00 10 00 01 00 10 00 01 10 x 11 10 01 ½1 10 11 11 ++ 20,0
16. Franziska Fey 2036 Rodewischer Schach ½0 00 00 00 01 00 10 01 00 ½0 01 ½0 10 10 00 x 10 10 11 10 11 11 01 ++ 19,5
17. Andrea Hafenstein 2040 Schachklub König P 00 00 00 00 00 00 ½0 01 01 00 00 11 01 x 00 10 11 11 ½1 11 ++ 19,5
18. Heike Germann 2055 SV Marzahna 57 e.V 00 00 00 00 00 00 00 00 00 01 00 ½0 ½0 11 01 01 11 x 11 01 11 ++ 18,0
19. Anke Freter 1860 SK Norderstedt 00 00 00 00 00 10 10 00 01 00 10 11 01 10 00 01 00 x 01 01 ++ 15,5
20. Anita Rieder 2071 SV Wolfbusch 00 00 00 00 00 00 00 01 00 11 11 10 01 ½0 01 00 x 10 00 ++ 15,5
21. Sonja Noll 2070 SC Anderssen St.In 00 10 00 00 00 00 00 00 00 10 00 00 10 10 01 00 00 10 10 01 x 00 11 ++ 12,0
22. Joan Tiaden 1713 Braunschweiger SF 00 00 00 00 00 10 00 00 00 00 00 01 00 00 00 ½0 00 10 11 11 x 01 ++ 11,0
23. Stephanie Reiss 1426 SG 1871 Löberitz 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 10 00 00 10 00 00 10 x ++ 7,0
24. Manja Seifert 1566 SV Eppendorf -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- x 0,0

x