Nach oben

23. Deutsche Blitz-Mannschaftsmeisterschaft 2006

von Klaus-Jörg Lais

Ausschreibung

Abschlußbericht zur 23. Deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Blitzschach

15. Juli in Vöhringen/Iller

Eine Woche nach dem Finale der Fußball- Weltmeisterschaft ermittelten Deutschlands beste Mannschaften im Blitzschach ihren Meister. Das Wolfgang-Eychmüller-Haus in Vöhringen/Iller bot mit seinem klimatisierten Spielsaal allen Teilnehmern auch trotz der hochsommerlichen Temperaturen optimale Bedingungen...

Von den 26 qualifizierten Mannschaften verzichteten mit den SF Berlin 1903 und dem SC Tempo Göttingen zwei Mannschaften bereits im Vorfeld auf ihr Startrecht. Dafür rückten die Stuttgarter SF und der SC Eppingen nach.

Die Meisterschaften waren mit insgesamt 68 Titelträgern (15 GM, 20 IM und 33 FM) ausgezeichnet besetzt. Dementsprechend spannend war dann auch der Turnierverlauf. Pünktlich um 11:30 Uhr wurden die Deutschen Meisterschaften im Blitzschach durch die Grußworte und Ansprachen des Vorsitzenden der Schachfreunde Vöhringen Walter Schlecker, des Schirmherrn der Veranstaltung Herrn Bürgermeister Karl Janson, des Mitgliedes des Präsidiums des Schachverbandes Württemberg e.V. Thomas Wiedmann und des Bundesturnierdirektors Ralph Alt eröffnet.

Nach 5 Runden war der SV Turm 25 Bergheim die einzige noch verlustpunktfreie Mannschaft. Diesen Vorsprung verteidigten die Bergheimer bis in die 10. Runde, in der sie der SVG Plettenberg unterlagen, die damit die Tabelle mit nur einem Verlustpunkt vor dem Ooser SC Baden-Baden (2 Verlustpunkte) anführten. Die Plettenberger verteidigten die Tabellenspitze bis in die 17. Runde, in der man dann dem SK König Tegel unterlag. Verfolger OSC Baden-Baden hatte sich bis dahin keine weitere Blöße gegeben und übernahm mit nur 2 Verlustpunkten die Führung.

In Runde 20 kam es dann zum Duell der beiden nach wie vor nur durch einen Verlustpunkt getrennten Mannschaften. Der OSC Baden-Baden verteidigte mit einem 2:2 die knappe Führung. Aber das war noch nicht die Deutsche Meisterschaft. In Runde 23 war es wieder der SK König Tegel, der nach dem Sieg über die Plettenberger in der 17. Runde zum zweiten Mal den Tabellenführer stürzte.

Links SK König Tegel, rechts OSC Baden-Baden

Damit hatten die Plettenberger wieder die Nase um einen Punkt vorn, zumindest bis zur letzten Runde. In der strauchelten sie gegen den Erfurter SK und gaben ein Unentschieden ab. Nach allen 25 gespielten Runden waren also die SVG Plettenberg und der OSC Baden-Baden gleich auf nach Mannschaftspunkten. Die mehr erzielten Brettpunkte reichten der SVG Plettenberg aber zum Titelgewinn.

Sieger Plettenberg
Knapp geschlagen wurde der OSC Baden-Baden Zweiter
Nur zwei Mannschaftspunkte dahinter, ebenfalls nur durch mehr erkämpfte Brettpunkte, belegte der SV Turm 25 Bergheim den dritten Platz
Vierter wurde der mit 4 Großmeistern angetretene TV Tegernsee

Hinter den vier Erstplatzierten klaffte dann eine etwas größere Lücke. Aber auch der 5. Platz berechtigt ja noch zur Teilnahme an den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Blitzschach 2007. Auch hier war es spannend bis zur Schlussrunde. Letztlich setzte sich, vielleicht durch die Siege gegen die 2 Erstplatzierten auch verdient, der SK König Tegel vor dem amtierenden Deutschen Meister im Blitzschach dem SV Wattenscheid 1930 durch

Fünfter König Tegel
Pl. Mannschaft TWZ MP BP
1. SVG Plettenberg 2503 45:5 83,5
2. Ooser SC Baden-Baden 2536 45:5 77,5
3. SV Turm 25 Bergheim 2526 43:7 77,5
4. TV Tegernsee 2516 43:7 73,0
5. SK König Tegel 2437 38:12 70,5
6. SV Wattenscheid 2332 37:13 66,0
7. SC Kreuzberg 2458 34:16 63,0
8. SC 1975 Bann 2422 31:19 60,0
9. Hamburger SK 2397 31:19 58,5
10. Godesberger SK 2312 30:20 56,5
11. Erfurter SK 2410 30:20 52,0
12. FC Bayern München 2334 27:23 52,0
13. SC Noris Tarrasch 2189 26:24 49,0
14. SC Leipzig-Gohlis 2291 22:28 43,5
15. SV 1920 Hofheim 2364 21:29 44,0
16. SC Eppingen 2360 20:30 45,5
17. SK Norderstedt 2325 18:32 38,0
18. VBSF Cottbus 2100 16:34 39,5
19. SC-HP Böblingen 2301 15:35 35,5
20. Hamelner SV 2116 13:37 36,5
20. SK Schmiden/Cannstadt 2303 13:37 36,5
22. SC Turm Illingen 2233 13:37 31,5
23. SG 1871 Löberitz 2219 12:38 33,0
24. Stuttgarter SF 2237 12:38 27,5
25. Lübecker SV 2189 11:39 31,0
26. SF 1946 Vöhringen 2061 4:46 15,0

Die besten Einzelergebnisse an den Brettern 1 bis 4 erzielten:

B. Spieler          Verein          Pkt.     + = -
 1 Juri Drozdovskij SVG Plettenberg 23,0/25 21 4 0
 2 Andreas Schenk   OSC Baden-Baden 21,0/25 20 2 3
 3 Fabian Döttling  OSC Baden-Baden 22,0/25 19 6 0
 4 Markus Stangl    TV Tegernsee    21,5/25 21 1 3
Ehrung der Brettbesten

Für die Schachfreunde 1946 Vöhringen e.V. war diese 23. Deutsche Meisterschaft im Blitzschach ein tolles Erlebnis, dessen Vorbereitung viel Spaß gemacht hat. Wir bedanken uns bei allen Mannschaften für das Kommen und die nette Atmosphäre im Turniersaal sowie bei Bundesturnierdirektor Ralph Alt und Schiedsrichter Sven Noppes für die souveräne Leitung des Turniers.

Allen Preisträgern nochmals unsere herzlichsten Glückwünsche.

Wir hoffen, dass auch die Zuschauer ihren Spaß hatten, denn neben hochklassigem Schach gab es eine Autoausstellung vom Hauptsponsor, einen Lösungswettbewerb, eine Vorführung des Schachzauberers ANDISDA sowie die Möglichkeit, im Public- Bereich sich selbst am Schachbrett zu versuchen.

Helmut Schleiffer und das ORG Team der SF Vöhringen

x