Nach oben

20. Deutsche Schachmeisterschaft im Schnellschach

19./20. September 2009 im Legienhof in Kiel

Ausschreibung
Turnierseite beim Veranstalter

Bundesturnierdirektor Ralph Alt und die drei Pokalsieger Karl-Heinz Podzielny (1.), David Baramidze (2.) und Alexander Markgraf (3.)

Die Deutsche Einzelmeisterschaft im Schnellschach wurde für 2009 nach Kiel vergeben. Die Kieler Schachgesellchaft von 1884 / Meerbauer e.V. hatte sich um die Ausrichtung beworben. Der Anlaß zu dieser Bewerbung war der 125. Geburtstag der Kieler Schachgesellschaft von 1884, die mit diesem Turnier ihren Jahrestag krönen wollte. Die Meisterschaft fand am 19. und 20. September im Kieler Legienhof statt.

Das Turnier begann mit einem "Lehrgang" im Uhreneinstellen. Die elektronischen Uhren haben es in sich, wenn man eine andere Zeiteinstellung habe möchte, als die normalen zwei Stunden inklusive Restbedenkzeit. Aber mit viel Geduld schaffte Turnierdirektor Ralph Alt diese schwere Hürde zu nehmen und bis zum Turnierbeginn alle Uhren einzustellen. Ein Turnier, das 20 Minuten pro Spieler vorgibt, sollte nach 40 Minuten zu Ende sein. Die neue Regel aber macht aus einem Schnellturnier ein Stundenturnier. Zeit ist somit mitzubringen. Einen Vorteil gab es allerdings: Proteste in der Zeitnotphase blieben aus.

Rechts GM David Baramidze

Für GM David Baramidze begann das Turnier nicht ganz so glücklich wie er es sich erhofft hatte. Er mußte mit sich mit einem Remis gegen Andrej Dubkov begnügen, der am Ende Sechster wurde. Baramidze's stärkste Konkurrenten konnten dagegen in die zweite Runde mit weißer Weste gehen.
Der Dauersieger in diesen Turnieren, IM Karl-Heinz Podzielny, gab erst in der 5. Runde gegen FM Manfred Heidrich, der Vierter wurde, den ersten Punkt ab. Dazwischen lagen Siege über FM Rainer Kleeschätzky, Aljoschka Feuerstack und FM Alexander Markgraf. In den folgenden zwei Runden verbuchte er wieder Siege. In Runde 8 erwies sich FM Stephan Becking allerdings als der Bessere. Becking gewann später den fünften Preis. In der 10. Runde mußte Podzielny noch gegen Dubkov antreten, der schon dem einzigen Großmeister in diesem Turnier einen halben Punkt abgenommen hatte. Diese Partie endete Remis. Mit dem Sieg über IM Gunter Spieß krönte Podzielny seinen Deutschen Meistertitel 2009 mit 8½ Punkten.

GM Baramidze war nach einem verpatzten Turnierbeginn ins Mittelfeld zurückgefallen. Nun mußte er sich wieder nach oben durchkämpfen. Der zweite Gegner war Jens-Uwe Schmidt, dem IM Thies Heinemann folgte. Beide Partien gewann Baramidze und ab der 4. Runde war er wieder am oberen Tisch am 2. Brett zu finden. Hier allerdings verließ ihn Fortuna wieder. Gegen Becking reichte es nur zu einem Remis. Glück hatte er, als er bei der Auslosung der 5. Runde mit Feuerstack zusammengepaart wurde und am 2. Brett verbleiben konnte. Gegen Feuerstack gewann er, aber schon der nachfolgende Kampf bescherte ihm diesmal eine Niederlage und das gegen den späteren Turniersieger Podzielny. Garnicht in die Erfolgsstraße kam er auch am zweiten Turniertag. Noch zweimal mußte er in ein Remis einwilligen - gegen Markgraf und Jens Kotainy. Nun fehlte ihm ein Punkt zum Turniersieg. Mit 8 Punkten wurde er Zweiter.

2.v.r. hintere Reihe FM Alexander Markgraf

<p">Nur einen halben Punkt hinter Baramidze schaffte Markgraf den dritten Platz in diesem Turnier. Mit 2½ Punkten führte er die Tabelle nach drei Runden an. Er hatte sich bis dahin gegen Hannes Knuth und FM Josef Gheng durchgesetzt. Gegen Heidrich reichte es nur zum Remis; in der 4. Runde folgte eine Niederlage gegen Podzielny. Die Niederlage wirkte nach, denn gegen FM Hans-Joachim Vatter verlor er gleich den nächsten Kampf. Nun durfte er sich im Mittelfeld erholen und Kräfte sammeln für weitere Erfolge. Die Erholung brachte ihm bis zur 8. Runde nur Siege ein: gegen Thilo Kabisch, Robin Jacobi und Stefan Reschke. Damit hatte er den Anschluß an die Führenden wiederhergestellt. Gegen Baramidze gelang ihm ein Remis, ebenso gegen Becking. So reichte es zum 3. Platz.

Weitere Preisträger wurden Manfred Heidrich (4.), Stephan Becking (5.) und Andrej Dubkov (6.). Einen Herzlichen Glückwunsch dem neuen Deutschen Meister im Schnellschach Karl-Heinz Podzielny. Vor der Siegerehrung wurde die Kieler Schachgesellschaft/Meerbauer vom Landessportverband mit einer bronzenen Ehrentafel zum Geburtstag und für ihre sportliche Arbeit geehrt.

Wolfgang Schroedter

(Text redaktionell bearbeitet)

Links der Sieger und neue Deutscher Meister im Schnellschach IM Karl-Heinz Podzielny
Pl. Teilnehmer Elo DWZ Verein S R V Pkt. Buch
1. IM Karl-Heinz Podzielny 2451 2404 SF Essen Überruhr 46/53 8 1 2 8.5 71.0
2. GM David Baramidze 2532 2516 Hamburger SK von 1830 6 4 1 8.0 71.5
3. FM Alexander Markgraf 2464 2417 SC Tempo Göttingen 6 3 2 7.5 70.5
4. FM Manfred Heidrich 2377 2340 SC Forchheim 6 3 2 7.5 70.0
5. FM Stephan Becking 2406 2363 SC Turm Illingen 5 4 2 7.0 71.5
6. FM Andrej Dubkov 2303 2237 SV Turm Lahnstein 5 4 2 7.0 69.5
7. Aljoscha Feuerstack 2395 2346 SK Norderstedt von 1975 6 2 3 7.0 68.0
8. Jens Kotainy 2243 2237 SF Katernberg 5 3 3 6.5 65.0
9. FM Josef Gheng 2338 2272 SC Erdmannhausen 5 3 3 6.5 61.5
10. Thilo Kabisch 2334 2259 SK Schmiden/Canstatt 6 1 4 6.5 59.5
11. IM Thies Heinemann 2484 2467 Hamburger SK von 1830 5 2 4 6.0 70.5
12. IM Gunter Spieß 2427 2390 SV Lok Leipzig-Mitte 5 2 4 6.0 64.5
13. FM Hans-Joachim Vatter 2321 2304 SK 1879 HD-Handschuhsheim 4 4 3 6.0 63.5
14. FM Karl-Jasmin Muranyi 2363 2338 SV Worms 1878 4 3 4 5.5 69.5
15. FM Manfred Menacher 2274 2255 SK Kelheim 1920 5 1 5 5.5 64.5
16. IM Stefan Reschke 2362 2292 VSG 1880 Offenbach 3 5 3 5.5 61.0
17. FM Ralf Kotter 2306 2220 SC Hansa Dortmund 5 1 5 5.5 57.5
18. Arne Jochens 2252 2188 Kieler SG von 1884 4 3 4 5.5 57.0
19. FM Hans Werner Ackermann 2311 2268 SC Hansa Dortmund 5 1 5 5.5 48.5
20. Hannes Knuth 2276 2246 SC Neukloster 5 0 6 5.0 58.0
21. Christian Schmidt 2184 2142 Bremer SG von 1877 3 4 4 5.0 54.0
22. FM Berthold Bartsch 2270 2239 SC Forchheim 4 2 5 5.0 53.5
23. David Höffer 2256 2195 Delmenhorster SK V 1931 4 2 5 5.0 52.0
24. FM Wilhelm Schlemermeyer 2279 2203 SC Kreuzberg e.V. 3 3 5 4.5 68.5
25. Robin Jacobi 2056 2018 SV Empor Erfurt 3 3 5 4.5 59.0
26. Eckart Ressler 2201 2205 Kieler SG von 1884 / Meerbauer 2 5 4 4.5 54.5
27. Ferdinand Voelzke 2207 2201 SG Turm Kiel von 1910 4 1 6 4.5 47.5
28. FM Rainer Kleeschätzky 2350 2246 BSG Pneumant Fürstenwalde 2 4 5 4.0 52.5
29. FM Klaus-Dieter Kesik 2230 2158 SC Hoyerswerda 4 0 7 4.0 47.0
30. Jens-Uwe Schmidt 2098 2088 SK Lahr 2 1 8 2.5 53.0
31. Thomas Frotscher 2217 2153 TuS 1860 Magdeburg 2 1 8 2.5 52.0
32. Lothar Olzem 2146 2044 SC Wolfsburg 2 0 9 2.0 50.0
Fortschrittstabelle
Pl. Teilnehmer Elo DWZ Verein 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Pkt. Buch
1. IM Karl-Heinz Podzielny 2451 2404 SF Essen Überruhr 46/53 15W1 28S1 7W1 3S1 4W0 2S1 14W1 5S0 11S1 6W½ 12S1 8.5 71.0
2. GM David Baramidze 2532 2516 Hamburger SK von 1830 6S½ 30W1 11S1 5W½ 7S1 1W0 4S1 13W1 3S½ 12W1 8W½ 8.0 71.5
3. FM Alexander Markgraf 2464 2417 SC Tempo Göttingen 20S1 9W1 4S½ 1W0 13S0 10W1 25S1 16W1 2W½ 14S1 5S½ 7.5 70.5
4. FM Manfred Heidrich 2377 2340 SC Forchheim 8W1 31S1 3W½ 14S1 1S1 5W1 2W0 24S1 12W0 7S½ 6S½ 7.5 70.0
5. FM Stephan Becking 2406 2363 SC Turm Illingen 23W1 10S1 14W½ 2S½ 24W1 4S0 11S1 1W1 6W0 16S½ 3W½ 7.0 71.5
6. FM Andrej Dubkov 2303 2237 SV Turm Lahnstein 2W½ 24S0 8W1 12S1 14W0 15W½ 17S1 22W1 5S1 1S½ 4W½ 7.0 69.5
7. Aljoscha Feuerstack 2395 2346 SK Norderstedt von 1975 18S1 13W1 1S0 17W1 2W0 25S½ 8W0 15S1 24W1 4W½ 11S1 7.0 68.0
8. Jens Kotainy 2243 2237 SF Katernberg 4S0 21W½ 6S0 32S1 18W1 9W1 7S1 11W0 16S½ 20W1 2S½ 6.5 65.0
9. FM Josef Gheng 2338 2272 SC Erdmannhausen 26W1 3S0 15W1 24S0 16W½ 8S0 23W1 18S½ 13S½ 17W1 19W1 6.5 61.5
10. Thilo Kabisch 2334 2259 SK Schmiden/Canstatt 21S1 5W0 30S1 13W½ 11W0 3S0 18W0 27S1 15W1 24S1 16W1 6.5 59.5
11. IM Thies Heinemann 2484 2467 Hamburger SK von 1830 24W½ 12S1 2W0 20W1 10S1 14S½ 5W0 8S1 1W0 13W1 7W0 6.0 70.5
12. IM Gunter Spieß 2427 2390 SV Lok Leipzig-Mitte 22S½ 11W0 21S½ 6W0 30S1 20W1 26S1 14W1 4S1 2S0 1W0 6.0 64.5
13. FM Hans-Joachim Vatter 2321 2304 SK 1879 HD-Handschuhsheim 32W1 7S0 23W1 10S½ 3W1 16S½ 24W½ 2S0 9W½ 11S0 22W1 6.0 63.5
14. FM Karl-Jasmin Muranyi 2363 2338 SV Worms 1878 29S1 17W1 5S½ 4W0 6S1 11W½ 1S0 12S0 22W1 3W0 18S½ 5.5 69.5
15. FM Manfred Menacher 2274 2255 SK Kelheim 1920 1S0 29W1 9S0 21W1 19W1 6S½ 16W0 7W0 10S0 27S1 24W1 5.5 64.5
16. IM Stefan Reschke 2362 2292 VSG 1880 Offenbach 31W0 26S½ 25W1 28W1 9S½ 13W½ 15S1 3S0 8W½ 5W½ 10S0 5.5 61.0
17. FM Ralf Kotter 2306 2220 SC Hansa Dortmund 25W1 14S0 31W1 7S0 23W1 24S0 6W0 26S1 19W½ 9S0 20S1 5.5 57.5
18. Arne Jochens 2252 2188 Kieler SG von 1884 7W0 25S0 27W1 26S½ 8S0 31W1 10S1 9W½ 20S0 28S1 14W½ 5.5 57.0
19. FM Hans Werner Ackermann 2311 2268 SC Hansa Dortmund 30S0 22W1 20S0 31W1 15S0 26W0 32S1 25W1 17S½ 21W1 9S0 5.5 48.5
20. Hannes Knuth 2276 2246 SC Neukloster 3W0 32S1 19W1 11S0 25W0 12S0 29W1 23S1 18W1 8S0 17W0 5.0 58.0
21. Christian Schmidt 2184 2142 Bremer SG von 1877 10W0 8S½ 12W½ 15S0 29W0 27S½ 30W1 28S1 25W1 19S0 26W½ 5.0 54.0
22. FM Berthold Bartsch 2270 2239 SC Forchheim 12W½ 19S0 26W½ 25S0 27W1 32S1 28W1 6S0 14S0 29W1 13S0 5.0 53.5
23. David Höffer 2256 2195 Delmenhorster SK V 1931 5S0 27W1 13S0 30W1 17S0 28W½ 9S0 20W0 31S1 25S½ 29W1 5.0 52.0
24. FM Wilhelm Schlemermeyer 2279 2203 SC Kreuzberg e.V. 11S½ 6W1 28S½ 9W1 5S0 17W1 13S½ 4W0 7S0 10W0 15S0 4.5 68.5
25. Robin Jacobi 2056 2018 SV Empor Erfurt 17S0 18W1 16S0 22W1 20S1 7W½ 3W0 19S0 21S0 23W½ 31W½ 4.5 59.0
26. Eckart Ressler 2201 2205 Kieler SG von 1884 / Meerbauer 9S0 16W½ 22S½ 18W½ 28S½ 19S1 12W0 17W0 29S0 32W1 21S½ 4.5 54.5
27. Ferdinand Voelzke 2207 2201 SG Turm Kiel von 1910 28W0 23S0 18S0 29W1 22S0 21W½ 31S1 10W0 30S1 15W0 32S1 4.5 47.5
28. FM Rainer Kleeschätzky 2350 2246 BSG Pneumant Fürstenwalde 27S1 1W0 24W½ 16S0 26W½ 23S½ 22S0 21W0 32S1 18W0 30S½ 4.0 52.5
29. FM Klaus-Dieter Kesik 2230 2158 SC Hoyerswerda 14W0 15S0 32W0 27S0 21S1 30W1 20S0 31W1 26W1 22S0 23S0 4.0 47.0
30. Jens-Uwe Schmidt 2098 2088 SK Lahr 19W1 2S0 10W0 23S0 12W0 29S0 21S0 32W1 27W0 31S0 28W½ 2.5 53.0
31. Thomas Frotscher 2217 2153 TuS 1860 Magdeburg 16S1 4W0 17S0 19S0 32W0 18S0 27W0 29S0 23W0 30W1 25S½ 2.5 52.0
32. Lothar Olzem 2146 2044 SC Wolfsburg 13S0 20W0 29S1 8W0 31S1 22W0 19W0 30S0 28W0 26S0 27W0 2.0 50.0

Zurück

x