Nach oben

Deutsche Schach Pokal-Meisterschaft für Mannschaften 2012/13

Informationen von Thomas Wiedmann, Turnierleiter

Vorrunde am 26./27. Januar 2013

Gruppe 1: Deutscher Blinden- und Sehbehinderten-Schachbund

Spielort: Knüllwald-Rengshausen (Hessen)

  • DBSB-Auswahl
  • HSK Lister Turm Hannover
  • Jenapharm Jena
  • SG Aufbau Elbe Magdeburg

Gruppe 2: Naumburger SV 1951

  • Naumburger SV 1951
  • SC Kreuzberg (Berlin)
  • ESV Lok RAW Cottbus
  • SG Grün-Weiß Dresden

Gruppe 3: Liebschwitzer SV

  • Liebschwitzer SV (Thüringen)
  • SK Zehlendorf (Berlin)
  • SC Hoyerswerda
  • SC Empor Potsdam

Gruppe 4: SV Blankenese 1923

  • SV Blankenese 1923 (Hamburg)
  • SC Braunschweig-Gliesmarode
  • Greifswalder SV
  • Sieger aus Segeberger SF - SV Eutin

Gruppe 5: SG Osnabrück

  • SG Osnabrück
  • SK Johanneum Eppendorf (Hamburg)
  • Südlohner SV
  • Sieger aus Lübecker SV - SV Bad Schwartau

Gruppe 6: SV Mendig-Mayen

  • SV Mendig-Mayen (Rheinland-Pfalz)
  • DJK Aufwärts Aachen
  • SF Neuberg
  • SVG Saarbrücken

Gruppe 7: SK Ludwigshafen

  • SK Ludwigshafen
  • SC Böblingen
  • SK Ettlingen
  • TSV Kareth-Lappersdorf

Gruppe 8: SK Lauffen

  • SK Lauffen (Württemberg)
  • SC Garching 1980
  • SGEM Rochade Kuppenheim
  • FB Mörlenbach

Ein Freilos in der Vorrunde erhalten (Viertelfinalteilnehmer des Vorjahres):

  • OSG Baden Baden
  • Schachfreunde Berlin
  • Hamburger SK
  • SG Leipzig
  • SK Norderstedt
  • Noris Tarrasch Nürnberg
  • SG Porz
  • SG Solingen

Berichte

x