Nach oben
20.11.2017

Bernd Wronn siegt in DSAM (A) Magdeburg 2017

I. Schulz
Auslosung Runde 1


Das DSAM-Turnier im schönen H+-Hotel (ehemals Ramada) in Magdeburg hatte mit knapp 400 Teilnehmern eine Rekord-Teilnehmerzahl. Fünf Runden, sieben Leistungsgruppen und Hamburg ganz vorne. Landesligaspieler Bernd Wronn, St. Pauli, 2140 Elo, 2083 DWZ, trumpfte groß auf und gewann die Leistungsgruppe A (TWZ 2101-2300) mit 4,0 Punkten. Das war ein halber Zähler mehr als beim Überraschungs-Zweiten, dem erst 13jährigen Alex Dac-Vuong Nguyen von der SG Leipzig (Elo 2125, DWZ 2061, geboren 2004). Letzterer führte sogar eingangs der Schlussrunde nach seinem Sieg gegen Hartmut Zieher, so dass es in dieser Gruppe zu einem wirklich dramatischen Finale kam, in dem die Nummer 11 der Setzliste, Bernd Wronn, diesmal noch die Oberhand behielt.

I. Schulz
Runder Treppenhausblick

"Ein tolles Turnier in einem tollen Hotel", strahlte Turnierdirektor Dr. Dirk Jordan. Das rund gebaute H+ war von der Küche bis zum Giebel total mit Schachspielern belegt, das ergab gerade in dieser ansprechenden Architektur eine irgendwie brodelnde Atmosphäre. Der Bücherstand von Euroschach mit dem kompetenten Fachmann Herrn Schneider als omnipräsentem Berater, die Firma ChessBase mit Preisrätsel, natürlich auch das sehr gute Essen im H+ Hotel, das alles ergab ein schönes Gesamtpaket. Nicht so toll war die Terminplanung des DSB, der sein eigenes, größtes Turnier zeitgleich mit der Frauen-Bundesliga stattfinden ließ, so dass in den höheren Leistungsgruppen keine Damen mitspielen konnten.

 

Besonders achtete das fachkundige Publikum auf die zwei Jugend-Weltmeisterschafts-Teilnehmer Elina Heutling und Johannes Meusel. Die 12jährige (!!) Magdeburgerin (akt. DWZ 1658) spielte in der D-Gruppe (TWZ 1601-1750) ein schönes Turnier und katapultierte sich mit 3,5 Punkten von Setzplatz 67 in der Endtabelle auf Platz 16. - Ihr Kollege Johannes Meusel (Elo 1496 / DWZ 1392) aus Gera wurde 2009 geboren und startete in der E-Gruppe auf Platz 60. Mit 2,5 Punkten verbesserte er sich am Ende auf Platz 46.

Schon am 15. Dezember geht's weiter mit der DSAM, mit dem "Weihnachtsturnier" in Aalen 2017, das leider oder zum Glück schon so viele Spieler aufweist, dass Voranmeldungen nicht mehr drin sind. Natürlich ist es immer möglich, dass angemeldete Spieler dann doch nicht anreisen können; der Va-Banque-Spieler David Janowski würde sich also wohl am 15. Dezember früh morgens auf gut Glück in Aalen einfinden. Aber dürfte der überhaupt teilnehmen? Ja, denn er hatte weder Elo noch DWZ. Nein, denn er würde gerade deshalb von der Turnierleitung eingeschätzt werden.

Turnierseite

Ralf Mulde

// Archiv: DSB-Nachrichten // ID 22501

Haben Sie Nachrichten für uns? ist die richtige Adresse!

Zurück

x