Nach oben
17.04.2017

Der Kampf der Giganten

Lewon Aronjan und Magnus Carlsen
Marcel Bänzinger
Lewon Aronjan und Magnus Carlsen

Die zweite Runde der Grenke Classics versprach mit dem Duell Carlsen gegen Aronjan eine interessante Partie – es wurde ein Epos!

Der Weltmeister zeigte sich nach seinem Erstrundenremis gegen Matthias Blübaum motiviert bis in die Haarspitzen. Der ehemalige Weltranglistenzweite Lewon Aronjan betrat gewohnt lässig die Bühne. Die Schlacht konnte beginnen!

Magnus Carlsen - Lewon Aronjan

Nach 9 Zügen ist die Welt noch in Ordnung.

Nach 25 Zügen reibt man sich die Augen, wer steht eigentlich besser?

Magnus ist an der Reihe; 31. e5!! das bringt Schwarz in große Schwierigkeiten. Der Lc5 wird entwurzelt, der Zugang zum schwarzen König wird freigelegt und der weiße König ist tatsächlich in Sicherheit.

Für das menschliche Auge ist die Stellung völlig verwirrend. Engines pegeln sich bei 0,00 ein!

36. ... Df5+ 37. Dxf5 exf5+ 38. Kxf5 dxc3 39. Txc5 c2 40. Tc8+ Kg7 41. Tc7+ Kg8 42. Kf6 der Gewinnversuch!

Die Partie erinnerte mich nicht an ein filigranes Duell zweier Florettmeister sondern an das Aufeinandertreffen zweier zentnerschwerer Bullen. Beide versuchen auf Biegen und Brechen den anderen in die Knie zu zwingen.

Lewon dachte hier lange nach. Vermutlich nicht so lange an 42. ... c1D 43. Tc8+ Kh7 44. Sg5+ Dxg5+ 45. Kxg5 wonach ein Minusbauer und eine lange Verteidigung auf der Agenda stehen würde.

Artur Jussupow und ich rätselten, was ihn von sofortigem Tb8 abhält? 42… Tb8 43. Sg5 Tf8+ 44. Kg6 Sf4+ 45. Kh6 Tf6++ dürfte es wohl nicht sein.

Wir waren sehr stolz, als wir eine Variante tatsächlich durchschauten:

43. Tg7+ Kh8 44. Sd6! Tb6 [einziger Zug] 45. Td7!! Mit weißem Vorteil c1D 46. Td8+ Kh7 47. Sg5 + siehe oben.

Allerdings hält 43…Kf8 die Waage. Zur allgemeinen Überraschung setzen die zwei Springer zusammen mit Turm und König eben nicht matt.

Abends in der Pizzeria erzählte mir Lewon, dass er Tb8 auf der Rechnung hatte, aber ihm sein Zug „einfacher“ Remis zu machen schien. Urteilen Sie selbst, was ist einfach im Schach!?

42. ... Tg1?!?!?!?!?! usw.

200 Zuschauer atmen hörbar aus, alle Experten überschlagen sich, ist der Armenier von allen guten Geistern verlassen?

Das ist Schach, Kampf, Sport, Kunst und manchmal ein bisschen augenzwinkernd.

Arm hoch, wer hätte Tg1 gespielt? Ich jedenfalls nicht.

Magnus ließ sich nach (zu) kurzem Nachdenken auf die forcierte Variante ein und versuchte vergeblich diese Stellung zu gewinnen.

Remis nach Zug 70.

Witzigerweise hätte 43. Sg5 wohl den Ausschlag zugunsten des Weltmeisters gegeben.

Variantendiagramm
Variantendiagramm

43. ... Txg5 44. Se3! und Weiß verbleibt mit einem Mehrbauern, aktivem König und guten Chancen.

Die komplette Partie

-

// Archiv: DSB-Nachrichten // ID 21888

Haben Sie Nachrichten für uns? ist die richtige Adresse!

Zurück

x