Nach oben
03.09.2017

Deutsche Schnellschachmeisterschaften nach 5 Runden

Rudolf Wilhelm Bräuning - er führt nach 5 Runden - als Deutscher Schulschach-AG-Leitermeister 2014 in Erfurt
Simon-Martin Claus
Rudolf Wilhelm Bräuning - er führt nach 5 Runden - als Deutscher Schulschach-AG-Leitermeister 2014 in Erfurt

Andreas Domaske, Präsident des gastgebenden Landesschachverbandes Sachsen-Anhalt e.V., begrüßte am Sonnabend pünktlich 14 Uhr die 32 Teilnehmer der 43. Deutschen Meisterschaft im Schnellschach, den Hauptschiedsrichter Bundesturnierdirektor Ralph Alt und den Ehrengast Staatssekretärin Dr. Zieschang, welche anschließend ein Grußwort an die Teilnehmer richtete.

Nach einer kurzen Erläuterung der relevanten Turnierregeln durch den Bundesturnierdirektor, eröffnete Frau Dr. Zieschang mit dem ersten Zug am Spitzenbrett die Meisterschaft. Dort saßen sich mit dem aus Wolfen (Sachsen-Anhalt) stammenden GM Alexander Naumann und der Trainerin des Jahres 2016, WGM Tatjana Melamed zwei Titelträger gegenüber. In dieser ersten Runde gab es nicht weniger als sechs Überraschungen, u. a. verloren der Herausgeber der Zeitschrift Schach, GM Raj Tischbierek, und der Titelträger des Jahres 2010, GM René Stern, gegen die beiden Magdeburger Lokalmatadoren WIM Maria Schöne und Jan Wöllermann. Keine Überraschung gab es dagegen im Geschwisterduell zwischen FM Johannes und WFM Annelen Carow.

Auch in der zweiten Runde fiel den Favoriten das Gewinnen schwer. Diesmal gab es gar acht Paarungen, bei denen nicht der Setzlistenhöhere gewann. In dieser Runde „erwischte“ es den letztjährigen Vizemeister, IM Hagen Poetsch, der sich IM Sven Telljohann beugen musste. Während sich GM Raj Tischbierek am Abteilungsleiter von Aufbau Elbe Magdeburg, Jens Windelband für die Erstrundenniederlage gegen dessen Vereinskameradin revanchieren konnte, versuchte GM René Stern knapp eine Stunde den Widerstand von David Kardoeus zu brechen, was ihm allerdings nicht gelang. Nach der zweiten Runde wiesen nur noch fünf Spieler eine reine Weste auf.

Die dritte Runde brachte die ersten Kurzremisen zwischen den beiden sächsischen Vereinskollegen Ralf Schnabel und IM Gunter Spieß und an Brett 2 zwischen der Überraschung der ersten beiden Runden Adrian Gschnitzer und IM Michael Kopylov. Da auch Brett drei unentschieden endete, lag nach drei Runden GM Alexander Naumann als einziger Spieler mit 100% vorn. Sachsen-Anhalts Landesmeister Felix Schulte konnte seinen ersten Punkt einsammeln. Insgesamt wurde die Setzliste in den ersten drei Runden schon etwas durcheinander gewirbelt. So fand sich die Nummer 12 an Tisch 13 wieder, während Nummer 21 am dritten Brett spielte. Dies versprach Spannung beim Kampf um den Sonderpreis der besten Setzlistenverbesserung.

In Runde vier war auch die letzte weiße Weste passé. Nach wenigen Zügen endete die Partie am Spitzenbrett zwischen IM Michael Kopylov und GM Alexander Naumann remis, als einzige dieser Runde. FM Johannes Carow und FM Rudolf Bräuning nutzen durch einen Sieg gegen IM Sven Telljohann bzw. Adrian Gschnitzer die Chance zum Setzenlistenersten aufzuschließen. Mit einem halben Punkt Rückstand folgte eine 4er IM-Riege in Lauerposition. Die vorletzte Runde des gestrigen Tages war nicht die Runde der drei teilnehmenden Damen, die in den ersten Runde teils gegen deutlich besser gesetzte Gegner je zwei Punkte einsammeln konnten und nun bei 50 Prozent standen.

Auch in der fünften Runde gab es harten Kampf mit wenigen Sekunden auf der Uhr an vielen Brettern. Viel zu sehen hatten die Kiebitze u. a. am Spitzenbrett, wo nach wechselhaftem Verlauf mit etlichen Opfern Remis im Damenendspiel vereinbart wurde. Profitiert hatte davon FM Rudolf Bräuning, der mit einem Sieg an Brett zwei nun den Platz an der Sonne einnimmt. Einen halben Punkt Rückstand weisen die beiden Setzlistenersten, GM Alexander Naumann und IM Hagen Poetsch und FM Johannes Carow auf. Die beste Dame ist derzeit WGM Tatjana Melamed mit drei Punkten. In der Sonderwertung führt mit Adrian Gschnitzer einer der jüngsten Teilnehmer. Nach der fünften Runde ist nun auch kein Spieler mehr punktelos. Um 20 Uhr wartete das gemeinsame Abendessen im Maritim-Hotel auf die Teilnehmer.

Heute stehen noch vier Runden auf dem Programm. Die sechste Runde startet 9.30 Uhr.

Tabelle nach 5 Runden

Pl. Teilnehmer Elo DWZ Pkt. Buch SoBe 1 2 3 4 5
1. Rudolf Wil Bräuning 2373 2290 4.5 13.0 11.75 26w1 16s½ 8w1 6s1 9w1
2. Alexander Naumann 2515 2540 4.0 16.5 12.75 11w1 14s1 9w1 5s½ 4w½
3. Hagen Poetsch 2507 2457 4.0 14.0 11.00 18s1 7w0 17w1 11s1 10w1
4. Johannes Carow 2408 2462 4.0 14.0 10.75 20w1 17s½ 16w1 7s1 2s½
5. Michael Kopylov 2420 2395 3.5 13.5 8.50 28w1 24s1 6w½ 2w½ 12s½
6. Adrian Gschnitzer 2296 2321 3.0 17.0 9.25 15s1 12w1 5s½ 1w0 8w½
7. Sven Telljohann 2355 2341 3.0 16.0 9.00 22w1 3s1 10w½ 4w0 13s½
8. Tomislav Bodrozic 2417 2314 3.0 13.5 7.00 29s½ 13w1 1s0 22w1 6s½
9. Martin Breutigam 2399 2352 3.0 13.5 5.00 31s1 21w1 2s0 20w1 1s0
10. Patrick Zelbel 2460 2456 3.0 13.0 6.00 13s½ 29w1 7s½ 21w1 3s0
11. Tatjana Melamed 2326 2283 3.0 12.5 4.50 2s0 30w1 27s1 3w0 22s1
12. Hendrik Reichmann 2336 2284 3.0 12.0 6.50 27w½ 6s0 26w1 16s1 5w½
13. Rainer Kleeschätzky 2304 2260 3.0 12.0 6.00 10w½ 8s0 32w1 17s1 7w½
14. Marcel Harff 2359 2363 3.0 10.5 4.50 30s1 2w0 21s0 27w1 20s1
15. Gunter Spieß 2435 2401 3.0 9.0 4.75 6w0 26s½ 29w½ 28s1 23w1
16. Jan Wöllermann 2319 2338 2.5 15.5 6.25 19s1 1w½ 4s0 12w0 26s1
17. Johannes Paul 2335 2330 2.5 15.0 6.00 23s1 4w½ 3s0 13w0 21s1
18. Rick Frischmann 2324 2321 2.5 11.5 4.25 3w0 22s0 30w1 25s1 19s½
19. René Stern 2489 2479 2.5 9.0 3.75 16w0 27s½ 28w½ 29s1 18w½
20. Annelen Carow 2140 2138 2.0 14.0 4.00 4s0 23w1 25w1 9s0 14w0
21. Maria Schöne 2260 2223 2.0 13.5 5.00 25w1 9s0 14w1 10s0 17w0
22. Bardhyl Uksini 2026 2322 2.0 13.5 4.50 7s0 18w1 24w1 8s0 11w0
23. Felix Schulte 1937 1963 2.0 10.5 3.00 17w0 20s0 31s1 24w1 15s0
24. Gordon Andre 2338 2241 2.0 9.0 1.50 32s1 5w0 22s0 23s0 30w1
25. Raj Tischbierek 2424 2396 2.0 8.5 2.00 21s0 31w1 20s0 18w0 29s1
26. Richard Scheftlein 2107 2157 1.5 13.5 2.00 1s0 15w½ 12s0 32s1 16w0
27. David Kardoeus 1967 2180 1.5 13.0 3.50 12s½ 19w½ 11w0 14s0 28w½
28. Dr. Kai Wolter 2258 2202 1.5 11.0 2.25 5s0 32w½ 19s½ 15w0 27s½
29. Ralf Schnabel 2239 2161 1.0 13.5 3.00 8w½ 10s0 15s½ 19w0 25w0
30. Roland Katz 2040 1914 1.0 11.5 1.00 14w0 11s0 18s0 31w1 24s0
31. Jens Windelband 2117 2055 1.0 8.5 0.50 9w0 25s0 23w0 30s0 32w1
32. Paul Ma Wielebinski 1980 2107 0.5 9.0 0.75 24w0 28s½ 13s0 26w0 31s0

Veranstalterseite | DSB-Turnierseite

Michael Zeuner

(Redaktionell bearbeitet)

// Archiv: DSB-Nachrichten // ID 22319

Haben Sie Nachrichten für uns? ist die richtige Adresse!

Zurück

x