Nach oben
15.02.2016

DSJ unterschreibt Vertrag mit Russian State Social University

Jörg Schulz und Dr. Natalia Pochinok

Während des am 8. Februar beendeten Jugendaustauschs in Moskau (wir berichteten) gab es neben Schachspielen und Sightseeing noch einen weiteren sehr bedeutenden Termin - und zwar die Vertragsunterzeichnung der Deutschen Schachjugend (in diesem Fall DSJ-Geschäftsführer Jörg Schulz) mit der Russian State Social University (RSSU), vertreten durch Direktorin Dr. Natalia Pochinok.

Der Vertrag hat den langfristigen Jugendaustausch zwischen der DSJ und Russland, in diesem Fall vertreten durch die Universität mit ihren Schachaktivitäten zum Inhalt. Plan ist es, dass mindestens für die nächsten 5 Jahre zwei Austauschferien pro Jahr mit der Schachjugend durchgeführt werden, wovon immer ein Aufenthalt in Russland, der andere in Deutschland stattfinden soll. Die DSJ konnte dabei ihre Zielvorstellungen bezüglich des Teilnehmeralters 16 bis 20 Jahre durchsetzen.

Die Vertragsunterzeichnung wurde vom russischen Fernsehen begleitet und wird in der wöchentlichen Schachsendung ausgestrahlt. Auch der Präsident der Universität und ein Vertreter des Jugendministeriums waren bei der Unterzeichnung anwesend.

Die russische Seite ist sehr stark an dem Austausch mit Deutschland interessiert; Schach ist in diesem Fall Vorreiter und der erste Sportverband mit dem solch ein Austausch festgeschrieben wird.

"Wir können also vor Ort keinen schlechten Eindruck hinterlassen haben, sowohl durch das Auftreten unserer Gruppe als auch schachlich beim Moskau Open" so Jörg Schulz.

Louisa Nitsche
(nach Angaben von Jörg Schulz)

// Archiv: DSB-Nachrichten // ID 20706

Haben Sie Nachrichten für uns? ist die richtige Adresse!

Zurück

x