Nach oben
18.09.2017

FIDE-Weltcup: Aronjan, So, MVL und Liren im Halbfinale

Wassili Iwantschuk und Lewon Aronjan
Anastasja Karlowitsch
Wassili Iwantschuk und Lewon Aronjan

Für Wassili Iwantschuk war der Weltcup 2017 im Viertelfinale beendet. Nachdem er Wladimir Kramnik und Anish Giri aus dem Turnier warf, war gegen Lewon Aronjan Endstation. Der Armenier, der in unserer Hauptstadt ein Häuschen hat, kommt damit einem längeren Aufenthalt, sozusagen "zuhause", ein Stück näher. In Berlin findet im März 2018 das WM-Kandidatenturnier statt. Aronjan muß im Halbfinale ab morgen (heute ist Ruhetag) nur noch Maxime Vachier-Lagrave aus dem Weg räumen.
Im zweiten Halbfinale sitzen sich Blübaum-Bezwinger Wesley So (USA) und Ding Liren (China) gegenüber.

Viertelfinale (15. - 17.9.)

Br. Name Elo Erg. Name Elo
1 Swidler, Peter (RUS) 2756 1½:2½ Vachier-Lagrave, Maxime (FRA) 2804
2 Iwantschuk, Wassili (UKR) 2727 ½:1½ Aronjan, Lewon (ARM) 2802
3 So, Wesley (USA) 2792 1½:½ Fedosejew, Wladimir (RUS) 2731
4 Rapport, Richard (HUN) 2675 ½:1½ Ding, Liren (CHN) 2771

Halbfinale (ab morgen 13 Uhr)

Br. Name Elo - Name Elo
1 Vachier-Lagrave, Maxime (FRA) 2804 - Aronjan, Lewon (ARM) 2802
2 So, Wesley (USA) 2792 - Ding, Liren (CHN) 2771

// Archiv: DSB-Nachrichten // ID 22357

Haben Sie Nachrichten für uns? ist die richtige Adresse!

Zurück

x