Nach oben
11.07.2017

Herbert Scheidt: Ehrung für sein Lebenswerk

Herbert Scheidt
Marius Fränzel
Herbert Scheidt

Der Schachbezirk Bergisch-Land hat auf seiner Hauptversammlung am 8. Juli im Schachzentrum Solingen Herbert Scheidt für sein Lebenswerk geehrt. Diese Auszeichnung wird seit diesem Jahr vom Deutschen Schachbund an besondere Persönlichkeiten verliehen, die ihr ganzes Leben seit Jahrzehnten für den Schachsport aufwenden. Ralf Chadt-Rausch, stellvertretender Präsident des Deutschen Schachbundes, überbrachte die Urkunde und die dazugehörende Medaille dem 72-Jährigen, der seit Gründung der 1. Bundesliga die 1. Mannschaft der SG Solingen als Mannschaftsführer und Sponsor begleitet.

"Herbert Scheidt ist seit 1960 Mitglied der Solinger Schachgesellschaft und hat über mehr als fünf Jahrzehnte das Vereinsleben, die Solinger und auch die nationale Schachszene mit seinem Engagement geprägt." schreibt der 1. Vorsitzende der SG Solingen, Oliver Kniest, in seinem Antrag auf die Ehrung von Scheidt. Herbert Scheidt war in vielen Funktionen im Vereinsvorstand tätig, u.a. von 1980 bis 1995 als 1. Vorsitzender. Mit ihm holte die SG Solingen 12 Deutsche Meistertitel und gewann zweimal den Europapokal. Beim ersten Titel 1969 war Scheidt noch selbst als Spieler dabei, später übernahm er die Mannschaftsleitung und akquirierte Sponsoren.

Urkunde und Medaille
Marius Fränzel
Urkunde und Medaille

// Archiv: DSB-Nachrichten // ID 22144

Haben Sie Nachrichten für uns? ist die richtige Adresse!

Zurück

x