Nach oben
28.09.2017

10. Deutscher Schulschachkongress im November in Trier

DSJ

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,
liebe Schulschachinteressierte,
liebe Schulschachreferentinnen und -referenten,

die Deutsche Schachjugend und die Deutsche Schulschachstiftung laden zum 10. Schulschachkongress nach Trier ein. Bernd Mallmann, Schulschachreferent in Rheinland-Pfalz, ist der Initiator dieser Einladung. Schon seit längerer Zeit wollte er den Kongress nach Trier holen. Als der Zuschlag gegeben worden war, konnte noch keiner ahnen, dass kurze Zeit danach der Trierer Schulschachenthusiast Kurt Lellinger versterben würde.

So wird aus diesem Schulschachkongress auch ein Gedenkkongress für Kurt Lellinger. Einer der Vordenker im Schulschach in Deutschland. So gäbe es das Schulschachpatent in Deutschland nicht, die Deutsche Schulschachstiftung nicht, die intensive Hinwendung zum Bildungsgedanken durch Schulschach nicht und viele Ideen, Gedanken, Konzepte mehr. Nicht alles konnte umgesetzt werden, manches wartet noch auf den Moment der Umsetzung wie die Umgestaltung der Deutschen Schulschachmeisterschaften, aber Schulschach in unserer Zeit ist undenkbar ohne das nachhaltige Wirken von Kurt Lellinger.

Kurt Lellinger war mit Leib und Seele Trierer! Wer einmal durch seine Stadt von ihm geführt wurde, der konnte das hautnah erleben, Kurt war Trier! Deshalb ist es eine perfekte Planung den Schulschachkongress in 2017 in Trier durchzuführen.
Gastgeber ist die Integrierte Gesamtschule Trier, ausgezeichnet als Deutsche Schachschule, an der Bernd Mallmann, Schachlehrer des Jahres 2015, wirkt.

Im vergangenen Jahr hatte das Käthe-Kollwitz-Gymnasium erstmals zu einem Kulturprogramm rund um den Kongress eingeladen und vielleicht damit eine neue Tradition gegründet. In diesem Jahr werden die Ideen auf jeden Fall aufgegriffen.

Trier ist die älteste Stadt in Deutschland, eine Sehenswürdigkeit an sich. Daher wird es am Freitag eine Stadtführung geben. Und am Abend, wir sind mitten im Weinanbaugebiet, gibt es eine Weinprobe! Den über 60 Schachschulen bieten wir am Freitagabend in einem Workshop die Möglichkeit zum Expertengespräch, zum Austausch und zu Kooperationen. Die Landesschulschachreferenten werden ebenfalls am Freitagabend zu einer Tagung eingeladen, um aktuelle Themen der Schulschacharbeit in der Deutschen Schachjugend, der Schulschachstiftung und den Ländern zu besprechen. Workshop, Tagungen und Weinprobe finden im Hotel des Kongresses statt.

Der eigentliche Schulschachkongress findet dann am Samstag in der Integrierten Gesamtschule Trier statt. Für alle Kongressteilnehmer wird während des Kongresses der traditionelle „Markt der Möglichkeiten“ durchgeführt, auf dem sich alles präsentiert, was sich deutschlandweit mit dem Thema (Schul-)Schach beschäftigt. Auch wird der Kongress wieder mit einer „schachpädagogischen Nacht“ enden. Dort können bei Buffet und einem unterhaltsamen Rahmenprogramm die interessanten Gespräche des Tages fortgesetzt und auf das Schulschach in Deutschland angestoßen werden. Zusätzlich wird es ein buntes Programm mit Zauberei, Jonglage, Feuer und vielem mehr geben. Als Höhepunkt des Abends werden wieder die Auszeichnungen „Lehrerinnen/Lehrer des Jahres“ verliehen. Bis zum 30. Oktober können noch Nominierungsvorschläge bei der Deutschen Schachjugend eingereicht werden.

Mit dem nun schon 10. Schulschachkongress erhält die Landkarte unserer Kongresse einen neuen Farbtupfer, denn erstmals gehen wir nach Rheinland-Pfalz, wo Kurt Lellinger über viele Jahre Landesschulschachreferent war. Wir freuen uns über zahlreiche Beteiligung.

Johannes Rieder, Schulschachreferent Deutsche Schachjugend
Walter Rädler, 1. Vorsitzender Deutsche Schulschachstiftung

// Archiv: DSB-Nachrichten // ID 22397

Haben Sie Nachrichten für uns? ist die richtige Adresse!

Zurück

x