Nach oben
22.11.2017

Jugend-WM in Tarviso: Bericht 3

Alexander Donchenko (li) und Vincent Keymer[Bernd Vökler]
Bernd Vökler
Rasmus Svane

Nach dem Ruhetag brannten alle Teilnehmer auf die nächsten Runden. Leider vergab Alex seine Chance weiter nach oben zu klettern durch ein sinnloses Gefudel gegen Valentin Gragnev. Damit führt Dragnev 2:0 gegen Deutschland.

Rasmus kann ein ungleiches Läuferendspiel mit Mehrbauer und Damen leider nicht gewinnen.

In Runde 7 sitzen alle deutschen Jungs nebeneinander mit 3,5 aus 6. Allerdings teilt sich die Meute indem Rasmus (Sieg) nach oben geht, Alex (Remis) auf der Stelle tritt und Vincent (0) wieder an sein „Stammbrett“ 39 zurückfällt.

Josi hat sich auch wieder an die Übertragungsbretter nach vorn gearbeitet. Allerdings missglückt der „offene Spanier“ in Runde 8 und es sind wieder Grabenkämpfe angesagt.

Während der Runde fällt der Strom für 10 Minuten aus. Zum Glück gab es noch Tageslicht und der Schaden konnte behoben werden.

Im Open führt Aryan Tari aus Norwegen, der gegen Oparin ein Notopfer durch kraftvolles Spiel in ein Siegopfer veredelte.

Im Mädchenturnier wurde die Führende Abdumalik unsanft gebremst. Anastasya Paramzina hämmerte die schwarze Königsstellung mit mehreren Schlägen in Trümmer. Das Rennen ist wieder offen.

Dem Hörensagen nach sind wohl über 100 Beschwerden bei der FIDE „events commission“ über die Ausrichtung eingegangen. Gutes Turniermanagement sieht anders aus.

// Archiv: DSB-Nachrichten // ID 22506

Haben Sie Nachrichten für uns? ist die richtige Adresse!

Zurück

x