Nach oben
12.10.2016

Lehrgang zum Erwerb des Schulschachpatents in Mecklenburg

Liebe Schachfreunde und Schulschachinteressierte,

die Schachjugend Mecklenburg-Vorpommern führt vom 4. bis 5. November 2016 einen Lehrgang zum Erwerb des Schulschachpatents durch. Hierzu sind Sie recht herzlich eingeladen!

Termin/Dauer: Freitag 4. November 18:00 Uhr Beginn – ca. 21:00 Uhr
Sonnabend 5. November 08:30 Uhr – ca. 17:30 Uhr Ende

Tagungsort: Sportschule Güstrow (Seminarraum 2 im Hauptgebäude)
Zum Niklotstadion 1, 18273 Güstrow

Referent: Niklas Rickmann (Mitglied des Lehrteams der DSS)

Teilnahmevoraussetzungen: keine

Kosten: Teilnahmegebühr + Org.-Kosten: 30,00 €
(für Mitglieder der DSS 25,00 €)

Unterkunft in der Sportschule von Freitag zu Sonnabend (22€) inklusive Abendessen am Freitag (5,50€), Frühstück (5€) und Mittag (6€) am Sonnabend: 38,50 EUR
Weitere Infos unter: www.sportschule-guestrow.de
Die Zahlung erfolgt bar vor Ort!

Anmeldung: Wichtig: begrenzte Kapazität (max. 20 Personen)!
Beigefügtes Anmeldeformular (letzte Seite) bis zum 21.10.2016 an Clemens Armbrüster

wichtiger Hinweis: Der Kurs findet nur bei einer Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen statt.

Lizenzinhaber: Mit der Teilnahme am Lehrgang kann die einmalige Verlängerung einer gültigen C-Trainerlizenz gemäß Ausbildungsordnung des Landesschachverbandes MV anerkannt werden.

Für weitere Fragen und Probleme in diesem Zusammenhang stehe ich Ihnen selbstverständlich zu deren Beantwortung zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Clemens Armbrüster
(Schulschachreferent SJ-MV)

Inhalte des Schulschachpatents der DSJ

Im Folgenden werden die Inhalte des Schulschachpatents skizziert, wobei bei einer Seminardauer von mindestens 12 Unterrichtseinheiten nicht alle Punkte ausführlich behandelt werden können. Zudem hängt die Stoffmenge und Stoffauswahl auch von dem schachlichen und pädagogischen Hintergrundwissen der Teilnehmer ab. Die aufgeführten Inhalte sollen alle angesprochen werden, der Referent entscheidet aber mit der Gruppe über die Auswahl von Schwerpunkten.

A Einführung und Hintergrundwissen

  • Einstiegsmethoden und Erwartungsabfrage
  • Schach als sinnvolle Freizeitgestaltung, Schach als Sport, Schach als Kulturgut
  • Trierer Studie
  • Klüger durch Schach

B Methoden

  • Medien (Bretter, Demobrett, Beamer, Arbeitsblatt)
  • Aufbau einer Schachstunde
  • Vorstellung des Methodenkoffers
  • Kleine Spiele im Schulschach

C Inhalte und Rahmenplan für das erste Schachjahr

  • schachliche Entwicklungsstufen
  • Entwicklung des systematischen, prinzipiellen und strukturellen Denkens
  • Rahmenplan für das erste Schuljahr (Gruppenarbeit)
  • Eröffnungsgrundsätze
  • Endspieltechniken
  • Taktik
  • Gedankenfahrplan

D Lehrmaterialien

  • Brakeler Lehrgang
  • Stappenmethode
  • Chesstutor
  • Fritz und Fertig: „Wie geht Schach“

E Rahmenbedingungen

  • das richtige Schachmaterial (Material, Brettgröße, Schachuhr, Demobrett, Gartenschach)
  • Schach im Internet (Schachseiten, Online-Schach, Schachjugenden, Schulschachstiftung)
  • Schach im Film (Das Königsspiel, Lehrfilm Schach, Lang lebe die Königin)
  • Aufbau des organisierten Schachs in Deutschland (Vereine, Landesschachjugenden, DSJ)
  • Schulschachturniere in Deutschland
  • Öffentlichkeitsarbeit einer Schulschachgruppe (nach Innen und Außen, Werbematerialien, öffentlichkeitswirksame Aktionen, Pressearbeit)
  • Zuschussmöglichkeiten und Finanzierung (je nach Bundesland: Schulschachstiftung, Jugendring, Landkreis, Sportjugend, Stadt, DSJ, Sonderfinanzierung)
  • Schach in der Schule (Organisationshilfen, Elternbriefe, Organisationsformen wie Projekt, AG, Wahlpflicht)
  • Aufbau einer Schulschachgruppe (erste Schritte, Gespräche mit der Schulleitung, der „ideale“ Schachraum, Briefe an die Eltern, Werbung der Kinder, mögliche Probleme)

F Pädagogik

  • Aufsichtspflicht und Rechtsfragen (Pädagogik vs. Recht, Auslegungen der Aufsichtspflicht)
  • Umgang mit Disziplin
  • Schach und Motivation
  • Gruppenpädagogik (Rollen, Dynamik und Probleme in Gruppen, Übungen)

// Archiv: DSB-Nachrichten // ID 21399

Sie müssen sich anmelden, wenn Sie diesen Artikel kommentieren wollen.
Haben Sie Nachrichten für uns? ist die richtige Adresse!

Zurück

x