Nach oben
02.02.2016

Prinzenförderung beendet

DSB/Marina Beyer

Referat Leistungssport gibt Beendigung der Sonderförderung „Prinzen“ ab Januar 2016 bekannt

Nach der Schacholympiade in Dresden 2008 wurde die Prinzengruppe gegründet. Hanna Marie Klek, Filiz Osmanodja, Matthias Blübaum, Dennis Wagner, Rasmus Svane und Alexander Donchenko arbeiteten ab 2010 konstant in der Gruppe. Das Ziel der Gruppenförderung war es, aus dem deutschen Nachwuchs Nationalspieler der Erwachsenen zu formen.

Die „Prinzen“ absolvierten ein umfangreiches Trainingsprogramm. In der Gruppe arbeiteten wir mit internationalen Spitzenkräften wie Alexander Khalifman, Zoltan Ribli und Yochanan Afek zusammen. Der deutsche Nationalspieler Daniel Fridman leitete einen Kurs in Baden-Baden am Bundesstützpunkt. Die A-Trainer des DSB Michael Prusikin, David Lobzhanidze und Roman Vidonyak coachten die „Prinzen“ auf Welt- und Europameisterschaften.

Individuelle Erfolge waren zwei Silbermedaillen 2011 Hanna Marie Klek in Brasilien und Filiz Osmanodja 2014 in Südafrika.

2013 spielten die Prinzen ein vielbeachtetes Simultan gegen Levon Aronian in Meißen.

2014 begannen Matthias Blübaum und Dennis Wagner ihr „Schachjahr“. Nach dem Abitur konzentrierten sie ihre Anstrengungen auf Hochleistungstraining und Spitzenschach. Matthias knackte die 2600, holte in der JWM U20 Bronze und wurde Mannschaftseuropameister U18. Dennis sorgte 2015 in Gibraltar für Furore und gab im November sein erfolgreiches Debüt in der deutschen Nationalmannschaft. In Reykjavik debütierte ebenfalls Filiz Osmanodja in der Nationalmannschaft der Frauen.

Alle Spieler und Spielerinnen überzeugten mit Einsatzwillen, Disziplin und einer großen Liebe zum Schach. Die zahlreichen nationalen und internationalen Erfolge, Deutsche Meistertitel und Turniersiege sprechen für sich.

Mein Dank geht insbesondere an die Eltern. Ohne ihr Stehvermögen und ihre Unterstützung hätten viele Ziele nicht erreicht werden können. Danke!

Das Etikett „Prinz“ wird hoffentlich bald durch den Aufdruck Nationalspieler oder Nationalspielerin ersetzt werden! Innerhalb des B-Kaders im DSB werden diese Athleten selbstverständlich weiterhin gefördert und auf die Saisonhöhepunkte, wie die Schacholympiade, vorbereitet.

Das Konzept der Sonderförderung wird in seiner ursprünglichen Form fortgesetzt. So erhalten die erfolgreichsten Nachwuchsspieler eine individuelle Sonderförderung. Dazu gehören Vincent Keymer, Fiona Sieber und Roven Vogel.

Bernd Vökler

// Archiv: DSB-Prinzen // ID 20684

Haben Sie Nachrichten für uns? ist die richtige Adresse!

Zurück

x