Nach oben
06.10.2017

Optimale und professionelle Förderung von Kindern in der Jussupow Schachschule

Jörg Schulz und Artur Jussupow
Nadja Jussupow
Jörg Schulz und Artur Jussupow

Eine Kooperation mit der Deutschen Schachjugend und dem Deutschen Schachbund


Erfolgreicher Projektstart mit Aufnahmelehrgang

Nach Monaten der Vorbereitung durch die Jussupow Schachschule war es endlich soweit und am Wochenende 23./24. September konnten wir mit unserer Arbeit an dem Förderprojekt in der Schachschule offiziell beginnen.

Jörg Schulz, Geschäftsführer der DSJ, konnte zwanzig schachbegeisterte Kinder, ihre Eltern und einige Trainer begrüßen, die den Weg zu uns nach Weißenhorn gefunden hatten, um am Aufnahmelehrgang teilzunehmen. Das Spektrum reichte vom vierjährigen Geschwisterkind bis zum neunjährigen Deutschen Meister.

Am ersten Tag sollten die Kinder ihre Lernfähigkeit unter Beweis stellen und nach dem Einführungsunterricht von Großmeister Artur Jussupow einen Test mit ähnlichen Aufgaben lösen. Nach der Mittagspause leitete Jörg Schulz eine Fragerunde für die Eltern zum Förderprojekt, bei der auch Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler und Artur Jussupow Rede und Antwort standen.

Danach spielten die Kinder einige Trainingspartien. So konnten wir (Artur, Nadja, Katja und Alexander Jussupow sowie unsere Partner Bernd Vökler und Jörg Schulz) die Kinder im Spiel beobachten. In den Pausen tobten sich die  Kinder beim Fußball aus und erkletterten die umstehenden Bäume. Der Tag klang mit einem Besuch in einem Brauhaus aus mit gutem Essen und vielen Gesprächen. Dadurch wurden die Kontakte untereinander vertieft, man lernte sich besser kennen und weitere Fragen von Trainern und Eltern konnten beantwortet werden.

Am Sonntag mussten die Kinder ihre Fähigkeiten beim Variantenberechnen (Schwerpunkt war Vorstellungsvermögen) zeigen. Nach der Mittagspause folgte noch eine Übungs- und Spieleinheit.

Alle Kinder haben super mitgemacht und sicher viel gelernt! Es hat hoffentlich auch allen Spaß gemacht! Dass wir leider nicht alle aufnehmen können, war schon vorher klar. Nadja und ich haben für das Projekt nur begrenzte Möglichkeiten; wir können leider nicht alle Kinder und Trainer unterstützen. Einige sind einfach noch nicht so weit und andere wiederum sind in ihren Vereinen sehr gut aufgehoben, so dass sie unsere Unterstützung eigentlich nicht benötigen. Nach sehr intensiven Beratungen mit Jörg und Bernd sind wir auf acht Kandidaten gekommen, ein weiteres Kind und seine Eltern entscheiden noch über die Teilnahme. Anfang Oktober wird der Teilnehmerkreis definitiv feststehen.

Artur und Nadja Jussupow

// Archiv: DSB-Nachrichten // ID 22415

Haben Sie Nachrichten für uns? ist die richtige Adresse!

Zurück

x