Nach oben
23.02.2016

Trauerfeier und Beisetzung von Helmut Reefschläger

Hartmut Metz

Am 3. Dezember verließ ein Mann die Bühne des Lebens und des Schachs, der 24 mal zwischen 1975 und 1983 für die Nationalmannschaft der Bundesrepublik spielte: Dr. Helmut Reefschläger. Nun wird dem zweifachen BRD-Meister (1979 und 81) mit der SG Porz die letzte Ehre zuteil. Sein langjähriger Weggefährte und enger Freund Michael Dombrowsky wird am 26. Februar auf dem Hauptfriedhof in Baden-Baden die Trauerrede halten. Anschließend wird der Internationale Meister und ehemalige Trainer der Nationalmannschaft des Deutschen Blinden- und Sehbehinderten-Schachbundes zu Grabe getragen.

Die Trauerfeier beginnt um 15.30 Uhr in der Trauerhalle des Krematoriums.

Dr. Patrick Bittner (OSG Baden-Baden): "Nach der Trauerfeier/Beisetzung wollen wir noch gemeinsam ins Restaurant Vinolivio in Sinzheim einkehren um gemeinsam den Mittag ausklingen zu lassen und Helmut nochmals zu gedenken. Wer Zeit und Lust hat, kann sich einfach anschließen."

Nachruf Helmut Reefschläger

Informationen von Dr. Patrick Bruns, Baden-Baden

// Archiv: DSB-Nachrichten // ID 20731

Sie müssen sich anmelden, wenn Sie diesen Artikel kommentieren wollen.
Haben Sie Nachrichten für uns? ist die richtige Adresse!

Zurück

x