Nach oben
09.03.2017

Zwischenrunde im Pokal am 11./12. März

Pixabay/Frank Hoppe

Aue, Hamburg, Wolfhagen und Teningen bzw. Emmendingen sind am Sonnabend und Sonntag Gastgeber des Achtel- und Viertelfinales der Deutschen Pokal-Mannschaftsmeisterschaft. Diese beiden K.o.-Runden werden traditionell in vier Gruppen an vier verschiedenen Orten durchgeführt. Am Sonntagnachmittag stehen die vier Gruppengewinner fest, die am 13. Mai das Halbfinale bestreiten. Im Finale am Tag darauf wird der neue Pokalmeister gekürt.

Gruppe 1 in Aue

Ausrichter: ESV Nickelhütte Aue
Spielort: Mittelschule Aue-Zelle / Aula, Agricolastr. 5, 08280 Aue (Parkmöglichkeiten auf dem Schulhof)
Schiedsrichter:
Albrecht Beer

Keinen klaren Favoriten gibt es in der Erzgebirgsgruppe in Aue, obwohl zwei Erstligisten dabei sind. Die beiden Viertelfinalisten des Vorjahres, die Schachfreunde Berlin und USV Dresden, haben allerdings nicht ihr gesamtes Spitzenpersonal im Pokal gemeldet. Die Gastgeber als auch der in der zweiten Liga schwächelnde Berliner Schachclub Rotation Pankow (stand zweimal hintereinander in der Endrunde!) werden ihre Chancen für eine Überraschung sicher bekommen. Als Lokalpatriot drücke ich mal Pankow die Daumen. Sorry Schachfreunde.

Verein Durchschnitt
Top-10
Liga Ebene Aktuelle
Plazierung
SF Berlin 2325 1. Bundesliga 1 8. Platz
ESV Nickelhütte Aue 2317 2. Bundesliga Ost 2 3. Platz
USV TU Dresden 2308 1. Bundesliga 1 9. Platz
Rotation Pankow 2294 2. Bundesliga Nord 2 10. Platz

Gruppe 2 in Hamburg

Ausrichter: MTV Tostedt
Spielort:
HSK-Schachzentrum, Schellingstrasse 41, 22089 Hamburg
Schiedsrichter:
Ralf Schöngart
Live-Übertragung:
Link

Ein kleiner Verein (31 Mitglieder), in einer Gemeinde südwestlich vor den Toren Hamburgs gelegen, schafft es in die Zwischenrunde des deutschen Pokals, bekommt vom Turnierleiter das Heimrecht übertragen - und zieht trotzdem in das große Hamburg zum größten Verein Deutschlands um. Die Tostedter werden ihre Gründe haben. Vielleicht ist einfach das Spiellokal ungeeignet - ein "ehemaliger Physikraum der Töste Realschule" lt. Homepage. Oder die Tostedter wollen einfach mal Heimrecht in einem schönen (HSK-)eigenen Klubheim haben.

Spielstärkemäßig gehört Tostedt wie auch dem Greifswalder SV die Außenseiterrolle. Der Endrundenteilnehmer wird wohl zwischen "Gastgeber" HSK und Norderstedt ermittelt. Ich tippe auf den HSK.

Verein Durchschnitt
Top-10
Liga Ebene Aktuelle
Plazierung
Hamburger SK 2405 1. Bundesliga 1 7. Platz
SK Norderstedt 2338 2. Bundesliga Nord 2 1. Platz
MTV Tostedt 2193 Landesliga Nord
Niedersachsen
4 2. Platz
Greifswalder SV 2185 Oberliga Nord-Ost 3 1. Platz

Gruppe 3 in Wolfhagen

Ausrichter: SFr Bad Emstal/Wolfhagen
Spielort:
Gemeinderaum der katholischen Kirche St. Maria, Friedenstr. 13, 34466 Wolfhagen
Schiedsrichter:
Frank Huneck

Im nordhessischen Wolfhagen strebt ein Verein (35 Mitglieder) in höhere Gefilde, der zu mehr als einem Drittel aus internationalen Titelträgern (13) besteht. Mit dem Gewinn der Deutschen Blitz-Mannschaftsmeisterschaft 2016 hinterließ der von Josef Resch unterstützte Klub schon mal eine kräftige Duftmarke. Eine ähnliche Überraschung(?) könnte den mit Großmeistern gespickten Hessen auch im Pokal gelingen. Im Ligabetrieb wird dieses Vorhaben frühestens 2021/22 gelingen. Aktuell spielen sie nämlich noch in Liga 5.

Die beiden Bundesligisten Hockenheim und der amtierende Deutsche Meister Solingen werden sich mit dem Gastgeber einen spannenden Dreikampf liefern. Die SG Leipzig, die gerade in der Vorbereitungsphase zum Bau eines eigenen Vereinsheims ist, hat in Wolfhagen nur die Außenseiterrolle.

Mein Tip: Wolfhagen macht es.

Verein Durchschnitt
Top-10
Liga Ebene Aktuelle
Plazierung
Sfr. Bad Emstal/Wolfhagen 2548 Landesklasse Nord
Hessen
6 1. Platz
SV Hockenheim 2525 1. Bundesliga 1 3. Platz
SG Solingen 2411 1. Bundesliga 1 2. Platz
SG Leipzig 2314 Oberliga Ost A 3 6. Platz

Gruppe 4 in Emmendingen

Ausrichter: SC Emmendingen
Spielort:
Samstag: Seniorenwohnanlage AWO (Begegnungsstätte im EG), Rheinstr. 2a, 79331 Teningen
Sonntag: Steinhalle, Steinstr. 3, 79312 Emmendingen
Schiedsrichter:
Daniel Fuchs

Ähnliche Konstellation wie in Wolfhagen: Drei etwa gleichstarke Mannschaften und ein Außenseiter. Der Bundesliga-Tabellenführer Baden-Baden trifft auf den Pokalverteidiger und Tabellenführer der 2. Liga Süd Deizisau und einen ambitionierten Gastgeber, der in der gleichen Liga noch gegen Deizisau spielen darf. Man könnte man, das so viel geballte Schachpower für eine Stadt nicht ausreicht. Am Sonnabend ist nämlich das wesentlich kleinere Teningen westlich von Emmendingen der Spielort.

Ich tippe auf Deizisau als Finalteilnehmer. Den SK Schmiden/Cannstatt habe ich nicht auf meinem Zettel im Konzert dieser Übermannschaften. Vielleicht ein Fehler?!

Verein Durchschnitt
Top-10
Liga Ebene Aktuelle
Plazierung
OSG Baden-Baden 2534 1. Bundesliga 1 1. Platz
SF Deizisau 2523 2. Bundesliga Süd 2 1. Platz
SC Emmendingen 2492 2. Bundesliga Süd 2 4. Platz
SK Schmiden/Cannstatt 2241 Oberliga Württemberg 3 6. Platz

Alle Wettkämpfe beginnen am Sonnabend um 14 Uhr, am Sonntag um 10 Uhr.

DSB-Turnierseite

Frank Hoppe

3,7/5 Sterne (3 Stimmen)

// Archiv: DSB-Nachrichten // ID 21766

Sie müssen sich anmelden, wenn Sie diesen Artikel kommentieren wollen.
Haben Sie Nachrichten für uns? ist die richtige Adresse!

Zurück

Kommentare

Karl-Heinz Schnegelsberg am :

Lieber Schachfreund Hoppe,
Bad Emstal/Wolfhagen spielt derzeit in der Hessischen Landesklasse Nord. Darüber befinden sich die Verbands-, Hessen-, Ober-, 2. und 1. Bundesliga.
Richtig wäre demnach auch:
Im Ligabetrieb wird dieses Vorhaben frühestens 2021/22 gelingen. Aktuell spielen sie nämlich noch in Liga 6.

Frank Hoppe am :

Vielen Dank für die Korrektur! Bei den ganzen verschiedenen Spielsystemen kann man schon mal den Überblick verlieren.

x