SC Bad Königshofen gewinnt zum dritten Mal die Frauenbundesliga

7. September 2021

Meister SC Bad Königshofen: Maximilian Müller, Olga Baby, Anastasya Savyna, Dyna Belenkaya, Aleksandra Obolentseva, Tatjana Melamed, Jana Schneider, Jürgen Müller (1. Vorsitzender)[Thomas Marschner]

Nach fast zwei Jahren ging am letzten Wochenende (3. - 5. September) die über 18 Monate ruhende Frauenbundesliga zu Ende. An den drei Spielorten Rodewisch, Deizisau und Baden-Baden kämpften zwölf Mannschaften um den Titel und gute Platzierungen. In Deizisau kam es dabei am Sonntag quasi zum Finale um die Meisterschaft: SC Bad Königshofen gegen SK Schwäbisch Hall. Bad Königshofen schaffte ein 3:3, auch dank der überragenden Jana Schneider, die einen schönen Angriffssieg gegen Lela Yavachishvili schaffte. Der SC Bad Königshofen konnte den Titel von 2019 erfolgreich verteidigen und ist damit nach 2014 zum dritten Mal Deutscher Meister. Herzlichen Glückwunsch!

Frauenbundesliga

Pl. Mannschaft MP BP 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
1. SC Bad Königshofen 1957 20 48,0 x 3 3 4 6 5
2. SK Schwäbisch Hall 19 53,0 3 x 5 6 6 6
3. OSG Baden-Baden 19 50,5 x 3 4 4 5 6 6
4. Schachfreunde Deizisau 16 38,5 ½ x 4 4
5. Rodewischer Schachmiezen 14 38,0 3 3 2 x 4 4 4 6
6. Hamburger SK 10 30,0 ½ 2 x 4 3 4 3
7. TuRa Harksheide 7 27,5 2 1 ½ 2 x 4 5 3
8. SK Lehrte 6 25,5 ½ 0 2 2 x 1
9. SV Weißblau Allianz Leipzig 6 22,0 ½ ½ ½ 2 3 2 x 2 3
10. SV 1920 Hofheim 6 21,0 0 0 1 ½ 2 2 4 x 2
11. SV Medizin Erfurt 5 19,5 1 0 0 ½ 3 1 4 x
12. Karlsruher SF 1853 4 22,5 ½ 0 2 0 3 5 3 x

Absteiger aus der ersten Liga sind Hofheim, Erfurt und Karlsruhe. Die Aufsteiger aus der zweiten Liga sind der SV Hemer, die SG Löberitz und Kisschess aus Bad Kissingen.

2. Frauenbundesliga West

Pl. Mannschaft MP BP 1 2 3 4 5 6 7 8
1. SV Hemer 1932 12 29,5 x 5 6 5 -
2. Lübecker SV 8 20,0 1 x 3 3 5 -
3. SV Mülheim-Nord 7 19,0 3 x 4
4. SK Doppelbauer Turm Kiel 5 17,0 3 x 6 -
5. Hamburger SK II 4 17,0 x
6. Schachclub Steinfurt 1996 4 13,5 0 2 x 4 -
7. Delmenhorster SK 2 10,0 1 1 0 2 x
8. SK Langen - - - - x

2. Frauenbundesliga Ost

Pl. Mannschaft MP BP 1 2 3 4 5 6 7 8
1. SG 1871 Löberitz 13 30,5 x 4 5 4 3
2. SC Rotation Pankow 12 29,0 x 5 4 4
3. SV Grün-Weiß Niederwiesa 8 22,5 2 1 x 4 3 3 5
4. SC Leipzig-Lindenau 8 22,0 1 2 x 4 5 4
5. SV Merseburg 6 20,5 2 3 x 3 4
6. SG Leipzig 5 19,0 3 2 3 2 3 x 2 4
7. USV TU Dresden 4 12,5 ½ ½ 1 1 2 4 x
8. Chemnitzer SC Aufbau 95 0 12,0 ½ 2 2 2 x

2. Frauenbundesliga Süd

Pl. Mannschaft MP BP 1 2 3 4 5 6 7 8
1. Kisschess 14 36,0 x 6 5 5 6 6
2. FC Bayern München 10 27,5 x 4 5
3. SK Freiburg-Zähringen 10 21,0 0 2 x 4 4 4
4. SV Stuttgart-Wolfbusch 6 20,0 1 2 x 4
5. SG Augsburg 1873 5 17,5 ½ x 3 4
6. SC Bavaria Regensburg 1881 5 15,5 1 1 2 3 x
7. SK 1980 Gernsheim 4 15,5 0 2 x
8. SC Rochade Zeulenroda 2 15,0 0 2 2 x

// Archiv: DSB-Nachrichten - Frauenschach // ID 10751

Zurück