Lebendschach auf dem Erfurter Petersberg

29. Juli 2021

[Bernd Vökler]

Schach wird zum unvergesslichen Erlebnis für Jung und Alt!

Aktionstag im Rahmen der Bundesgartenschau am 24. Juli war beste Werbung für das „königliche Spiel“

Ein wirklich außergewöhnliches Spektakel auf 64 Feldern, viele Partien zwischen Gegnern verschiedensten Alters und letztlich eine tolle Werbung für das Schach – dies alles bot das Lebendschach-Event am Samstag, dem 24. Juli 2021, auf dem Gelände der Erfurter Bundesgartenschau! Fünf Stunden lang stand auf der Festwiese des Petersbergs in Thüringens Landeshauptstadt das „königliche Spiel“ im Vordergrund – und wie! Insgesamt dreimal stellten 32 Kinder und Erwachsene in aufwändigen Kostümen die Schachfiguren dar: Könige, Damen, Türme, Läufer, Springer und Bauern folgten den Kommandos der Spieler und huschten über das überdimensionale Schachbrett. „Erwischte“ es eine Schachfigur, und sie musste „geschlagen“ vom Feld, so wurde sie von zwei als Krankenschwestern verkleideten Kindern behutsam vom Brett begleitet – eines von vielen originellen Details an diesem erlebnisreichen Schachtag.

Organisiert wurde der Event, der bei herrlichem Sommerwetter zahlreiche Zuschauer auf die Festwiese lockte, vor allem von Joachim Brüggemann, Vorsitzender des Erfurter Schachklubs, und dem Schachförderverein Region Erfurt e.V. Die Veranstaltung wurde insbesondere unterstützt durch die Gemeinschaftsschule Kerspleben und das Schachdorf Ströbeck. Die Moderation erfolgte ebenso sachkundig wie charmant durch den Internationalen Meister Jonathan Carlstedt aus Bremen. Für die eindrucksvolle Inszenierung der lebenden Schachfiguren sorgte die Leiterin des Laienspieltheaters Gotha, Franziska Schnauß. Die „Highlights“ des Tages waren natürlich die drei Schachpartien, in denen das Schachbrett förmlich zur Bühne wurde und die die Zuschauer in ihren Bann zogen. Vormittags spielte der Erfurter Großmeister Thomas Pähtz ohne Ansicht des Brettes gegen die Referentin für Breiten- und Freizeitsport des Deutschen Schachbundes, Sandra Schmidt; am Nachmittag kreuzte Joachim Brüggemann, Internationaler Meister, die Klingen mit der Präsidentin des Thüringer Schachbundes, FIDE-Meisterin Diana Skibbe. Ging es auf dem Brett mit den vielen lebenden Figuren manchmal auch turbulent zu, endeten doch beide Partien schiedlich-friedlich remis. Die dritte Partie war die Aufführung einer Gewinnpartie von Elisabeth Pähtz, Tochter von Thomas Pähtz und Schachgroßmeisterin, mit der sie 2005 in Istanbul den entscheidenden Schritt zum Gewinn der Juniorenweltmeisterschaft machte.

Video: Nicolas Lagassé

Neben dem Auftritt der lebenden Schachfiguren, der bei ihrem dreimaligen feierlichen Einzug mit Musik und während der Partien mit passenden akustischen Signalen begleitet wurde, bot der Tag ein pralles Programm rund um das „königliche Spiel“. Neulinge konnten an einem Großfeldschach unter Anleitung von Jochen Terhorst die Regeln lernen, für diejenigen, die mit den Regeln vertraut waren, gab es Schachaufgaben mit der Aussicht auf schöne Preise. An Schachtischen konnten Jung und Alt Partien austragen, und mittags gab Thomas Pähtz eine Simultanvorstellung, bei der er gegen 11 Gegner gleichzeitig antrat – und neunmal gewann. Wahrer Sieger des Aktionstages war aber das Spiel selbst, lernten doch Hunderte Besucher viele interessante Facetten des Schachs kennen. Den Organisatoren, Sponsoren und allen Mitwirkenden gebührt Dank und höchste Anerkennung für eine rundum gelungene Veranstaltung!

Dr. Holger Wiemers

Video von MDR Thüringen

Das nachfolgende Video ist ein Ausschnitt aus dem MDR-Thüringen-Journal vom 24. Juli 2021.

Der Deutsche Schachbund dankt dem Erfurter Schachklub für dieses gelungene Event, welches Hunderte Zuschauer faszinierte. Gerne unterstützen wir auch weitere tolle Ideen und Aktionen von anderen Landesverbänden und Vereinen.

// Archiv: DSB-Nachrichten - Breitenschach // ID 10710

Zurück