Sechste Runde - Polina Zilberman aus Heidelberg einsam an der Spitze

Am Donnerstag ging die Deutsche Frauen-Einzelmeisterschaft im Schach in die sechste von neun Runden. Noch bis zum kommenden Sonntag spielen die 22 Spielerinnen in den Seminarräumen der Stadthalle Hockenheim die Deutsche Meisterin 2009 aus. Das Turnier, das dieses Jahr von der Karpow-Schachakademie Rhein-Neckar durchgeführt wird, findet alle zwei Jahre statt.

Markus Keller
Polina Zilberman (links) gegen Jenny Leveikina

Am Spitzenbrett des Tages spielten WIM Polina Zilberman und Jenny Leveikina (Herne) eine spannende Partie. Zilberman eroberte einen Bauern und wickelte dann zu einem Turmendspiel mit zwei Mehrbauern ab. Dieses gestaltete sich dann schwieriger als erwartet. Nach langem Kampf konnte Zilberman die Partie zu ihren Gunsten entscheiden.

Das Verfolgerduell zwischen Heike Germann und Nellya Vidonyak aus Hockenheim endete Remis. In einem Königsinder konnte keine Partei den entscheidenden Vorteil herausholen. Germann kommt aus dem brandenburgischen Marzahna, einer Gemeinde mit 500 Einwohnern in der Nähe von Wittenberg. Seit 1957 besteht der Verein mit nunmehr 35 Mitgliedern, darunter zwei internationalen Titelträgern. Berühmt ist der Verein u. a. wegen der "Schlacht bei Dennewitz". Das Schnellschachturnier findet am kommenden Samstag zum 9. Mal statt.

Auf dem Spitzenrang ist weiterhin Polina Zilberman vom Neu-Bundesligisten Schachfreunde Heidelberg-Handschuhsheim mit nun 5 Punkten aus sechs Partien. Mit einem ganzen Punkt Rückstand finden sich gleich sechs Spielerinnen auf dem aktuellen zweiten Platz: Jenny Leveikina, WFM Heike Germann, WIM Nellya Vidonyak, WIM Luba Kopylov (Kiel), WFM Brigitte von Herman (Berlin) und Larissa Erben (Stuttgart).

Wie steht es um Vera Kohls, der ältesten Spielerin des Turniers? Nicht nur, dass sie beim Turnier groß aufspielt - heute ein weiteres Remis. Auch beim gestrigen Kegeln war Kohls die herausragende Spielerin, die als Einzige "Alle Neune" traf.

Markus Keller
Dan-Peter Poetke, Frauenreferent des Deutschen Schachbundes

Dan-Peter Poetke, seit drei Monaten Frauenreferent des Deutschen Schachbundes, reiste für zwei Tage nach Hockenheim. Hauptaugenmerk seiner Arbeit für den DSB in den kommenden Monaten ist die Sicherstellung der Durchführung der Meisterschaften der nächsten Jahre und der Ausbau der Kooperation mit der Deutschen Schachjugend auf dem Gebiet der Mädchen- und Frauenförderung.

Ergebnisse

Name DWZ Verein Name DWZ Verein
1 WIM Polina Zilberman 2128 SK HD-Handschuhsheim 1:0 Jevgenija Leveikina 2006 SK Herne-Sodingen
2 WFM Heike Germann 1976 SV Marzahna ½:½ WIM Nellya Vidonyak 2116 SV Hockenheim
3 WFM Regina Berglitz 1977 Hamburger SK 0:1 WIM Ljubov Kopylova 2125 Doppelbauer Kiel
4 Ulrike Storkebaum 1716 SV Hofheim 0:1 WFM Brigitte von Herman 2036 SK König Tegel
5 Larissa Erben 1969 SV Stuttgart-Wolfbusch 1:0 Ursula Hielscher 1663 Doppelbauer Kiel
6 Barbara Niedermaier 1919 SC Uttenreuth 1:0 Helene Nuber 1995 SC Dillingen
7 Heidemarie Kluge 1815 SG Sfr. Brakel ½:½ Germaine Kickert 1917 SK Jever
8 Nadine Stitterich 1925 SV Stuttgart-Wolfbusch 1:0 Maria Franzenburg 1766 Doppelbauer Kiel
9 Sonja Willrodt 1677 Doppelbauer Kiel ½:½ Vera Kohls 1669 Delmenhorster SK
10 Anett Banisch 1970 SV Sangerhausen 1:0 Sonja Noll 1617 Saarbrücker Gambit
11 Mary Birkholz 1849 TS Bayreuth 1:0 Ina Gottschall 1403 USV TU Dresden

Tabelle

Pl. Spielerin DWZ Verein Pkt. Buch
1. WIM Polina Zilberman 2128 SK HD-Handschuhsheim 5,0 18,5
2. WFM Heike Germann 1976 SV Marzahna 4,0 21,0
3. Jevgenija Leveikina 2006 SK Herne-Sodingen 4,0 19,5
4. WIM Nellya Vidonyak 2116 SV Hockenheim 4,0 18,5
5. WFM Brigitte von Herman 2036 SK König Tegel 4,0 18,0
6. Larissa Erben 1969 SV Stuttgart-Wolfbusch 4,0 16,0
7. WIM Ljubov Kopylova 2125 Doppelbauer Kiel 4,0 16,0
8. Barbara Niedermaier 1919 SC Uttenreuth 3,5 18,5
9. WFM Regina Berglitz 1977 Hamburger SK 3,0 24,0
10. Helene Nuber 1995 SC Dillingen 3,0 22,5
11. Germaine Kickert 1917 SK Jever 3,0 21,5
12. Ursula Hielscher 1663 Doppelbauer Kiel 3,0 20,0
13. Nadine Stitterich 1925 SV Stuttgart-Wolfbusch 3,0 17,5
14. Ulrike Storkebaum 1716 SV Hofheim 3,0 14,0
15. Vera Kohls 1669 Delmenhorster SK 2,5 19,5
16. Sonja Willrodt 1677 Doppelbauer Kiel 2,5 15,5
17. Heidemarie Kluge 1815 SG Sfr. Brakel 2,5 15,5
18. Mary Birkholz 1849 TS Bayreuth 2,5 14,5
19. Anett Banisch 1970 SV Sangerhausen 2,5 14,5
20. Maria Franzenburg 1766 Doppelbauer Kiel 2,0 19,0
21. Sonja Noll 1617 Saarbrücker Gambit 1,0 17,0
22. Ina Gottschall 1403 USV TU Dresden 0,0 15,0

Markus Keller

Zurück

Unsere Partner