[Event "Mitropa Cup"] [Site "?"] [Date "2021.05.09"] [Round "6"] [White "Druska, Juray"] [Black "Parvanyan, Ashot"] [Result "1/2-1/2"] [WhiteElo "2494"] [BlackElo "2436"] [Annotator "Kevin Högy"] [SetUp "1"] [FEN "8/3PR3/4n2K/3kP3/5P2/3r4/8/8 w - - 0 83"] [PlyCount "12"] [SourceVersionDate "2021.05.04"] {Es sieht nicht gut aus für Schwarz. Die weißen Freibauern stehen kurz vor der Umwandlung, während die schwarzen Figuren nicht wirklich zusammenarbeiten. Der Springer muss d8 decken, ist aber gleichzeitig auf Deckung des Königs angewiesen. Dieser wiederum versperrt dem eigenen Turm auf der d-Linie Kontakt zum überlebenswichtigen Umwandlungsfeld d8. Es steht sich also alles und jeder auf den Füßen. Ein leichter Gewinn für Weiß? Offenbar. .. nicht!} 83. f5 $2 {was könnte natürlicher sein als dieser Zug?} ({Korrekt gewesen wäre hingegen} 83. Re8 {Nun droht schlicht die Umwandlung auf d8, wonach Weiß dank der zwei verbundenen übrigen Freibauern leicht gewinnt. Schwarz hatte sich womöglich die trickreiche Verteidigung} Rh3+ 84. Kg6 Rg3+ $5 {zurechtgelegt. Denn nun sollte Weiß zumindest aufpassen, wohin der König geht. Wie so oft aber bleiben die spannendsten Varianten einer Partie dem Zuschauer verborgen, weil sie nie aufs Brett gekommen sind. Dem wollen wir hier Abhilfe schaffen. Das offenbar nicht völlig unlogische} 85. Kf5 $4 {wäre zum Beispiel schon ein Fehltritt, der mit einem halben Punkt bezahlt werden müsste. Denn nun setzt der schwarze Springer zum Boogie Woogie an und tanzt die weiße Armee schwindelig} (85. Kf6 $1 $18) 85... Ng7+ 86. Kf6 Nh5+ $1 {Möchte Weiß nun Fortschritte erzielen, bleibt nur der Vormarsch mit dem König Richtung Damenflügel} 87. Ke7 (87. Kf7 Rg7+ 88. Kf8 Rxd7 $11) 87... Rg7+ 88. Kd8 Nxf4 89. Kc8 {es sieht so aus, als ob Weiß auf Gewinn stünde. Die Drohung d7-d8 kostet einen ganzen Turm und selbst dann sollten sich Turm und Bauer gegen einen vereinzelten Springer durchsetzen können. Aber: Weit gefehlt!} Rxd7 $1 90. Kxd7 {Es war zwar bereits spät am Abend, aber bereits John Lee Hooker wusste: Boogie Woogie tanzt man die ganze Nacht! Daher hier die letzte Schrittkombination, die zum Remis führt:} Nd3 $1 91. e6 Nc5+ $11 { der weiße Bauer fällt und das theoretische Endspiel Turm gegen Springer ist remis. Eine studienartige Rettung!}) 83... Kxe5 $3 {Das geht doch nicht? Geht ja wohl! Weiß kann sich überraschend nicht gut auf e6 bedienen, weil offenbar wird, dass der weiße König auf Matt steht!} 84. Kg6 {Weiß war offenbar kalt erwischt von Ashots rettender Kombination und versucht noch ein wenig zu tricksen. Aber der Ofen ist hier urplötzlich bereits aus. Der deutsche C-Kaderspieler forciert den Turmtausch, wonach die Stellung sofort verflacht} ({die Pointe von Ashots Zug liegt in} 84. fxe6 Kf6 $1 {und weil neben Kxe7 vor allem das Matt auf der h-Linie droht, bleibt Weiß nur} 85. Rf7+ Kxe6 $11) (84. Rxe6+ {hilft ebenso wenig} Kxf5 85. Re7 Kf6 $1 {wieder diese lästige Mattdrohung!} 86. Re3 Rxd7 $11) 84... Rg3+ $1 85. Kf7 Rg7+ $1 86. Ke8 Rxe7+ 87. Kxe7 Kxf5 88. d8=Q Nxd8 { Eine wundersame Rettung, die gleichsam für große Erheiterung und Freude beim Frauen- und Männerteam sorgte und hoffentlich für heute einen Motivationsschub bedeutet.} 1/2-1/2