IDJM Apolda – Zweiter Bericht

Internationale Deutsche Jugendmeisterschaft vom 17. - 23. August 2009 in Apolda

Turnierseite
Partien

In Runde 5 ist der erste volle Punkt für Sarah Hoolt besonders erwähnenswert. Sie besiegte ihren neuen Vereinskameraden bei den Schachfreunden Katernberg, Jens Kotainy. Währenddessen zieht der Elo-Favorit Jewgenij Romanow weiter seine Kreise und besiegte Stefan Kuipers. Er führt damit mit 1,5 Punkten Vorsprung.

In Runde 6 besiegte Stefan Kuipers seinerseits Atila Gajo Figura und ist damit einziger realistischer Titelnormaspirant. Er benötigt 2 Punkte aus drei Runden für die IM-Norm. Sarah Hoolt legte gegen Raiko Siebarth nach und erlöste den zweiten vollen Punkt. Sie ist damit im Turnier angekommen.
In dem Match zwischen Joshua Aarash Hager und Jewgenij Romanow bildeten sich große Zuschauertrauben. Unter wechselseitigen Figurenopfern, Mattdrohungen und diversen stillen Manövern wurde der junge Badener vom Großmeister ausgebremst. Prädikat: Sehenswert.

Zur heutigen Runde ist Bundestrainer Uwe Bönsch auf Stippvisite vorbei gekommen. Er besucht die IDJM und führt Gespräche mit seinen Bundeskadern.

Im Open kommt es in Runde vier zum ersten Titelträgerduell. IM Joachim Brüggemann (ESK) fordert Ex-Nationalspieler Alexander Graf (Plauen). Gut im Rennen (3 aus 3) liegt auch David Lobzhanidze (Rommelshausen).

Bernd Vökler

Zurück

Unsere Partner