Bericht 2

22. Oktober 2010

Turnierseite

Ich möchte die einzelnen Altersklassen extra betrachten, damit wenn möglich, alle deutschen Starter Erwähnung finden.

In der U8 ruhen die deutschen Hoffnungen auf Maximilian Maetzkow. Nach der Erstrundenniederlage bescheinigte ihm sein Trainer, Wolfgang Pajeken, dass er gut gespielt habe. Runde 2 konnte er erfolgreich gestalten.

Bei den Mädchen U10 haben wir drei Starterinnen im Feld. Dabei kam jedes Ergebnis einmal vor. Clara Victoria Graf gewann, Nathalie Wächter remisierte und Selina Moses verlor. Prompt konnte der Schützling von Thomas Pähtz in der zweiten Runde den Spieß umdrehen und den ersten vollen Punkt einfahren.

Der deutsche Meister U10 startete vielversprechend in die Weltmeisterschaft. Raphael Lagunow wird vom Vater Alexander trainiert. Genau wie Tigran Poghosyan steht er auch bei 2 aus 2.
Samuel Fieberg startete mit einer Doppel-Null.

Die Mädels in der U12 kopierten ihre Kolleginnen der U10. Andrea Srokovskiy 1, Sonja Maria Bluhm 0,5 und Larissa Schwarz 0. Larissa erzielte in Runde 2 ihren ersten Sieg, Sergey Galdunts als Trainer wird es freuen.

In der U12 kam es zum ersten innerdeutschen Duell Jan–Christian Schröder besiegte Thore Perske. Außerdem gewannen Alexander Donchenko, Ferdinand Xiong, Constantin Müller, während Dennis Mager und Leonid Sawlin verloren.

Bernd Vökler
Alexander Donchenko

Die U14 w begann als Gruppe mit 2,5 aus 3. Filiz Osmanodja und Sophia Schmalhorst gewannen und Sylvia Spiegelberg erzielte ein Remis. Tatjana Melamed, Trainerin der beiden Letztgenannten und von Nathalie Wächter, lieferte damit einen guten Einstand.

In der U14 spielen drei der vier "Prinzen". Volle Punkte für alle, auch Johannes Carow gewann und damit 4 aus 4 in der U14.

U16-Meisterin Anja Schulz gewann, während ihre Alterskollegen eher durchwachsen starteten. Maximilian Berchtenbreiter 1, Jonas Dünzel 0,5 und zwei Niederlagen für Eduard Miller und Slavik Sarchisov sind hier die nüchterne Bilanz.

In der U18 hängen die Trauben naturgemäß am höchsten. Das mussten Anna Endress, Nguyen Thui und Blasius Nuber erkennen. Einzig der Deutsche Meister Julian Jorczik befindet sich nach dem Erstrundensieg auf Kurs. Laut Trainer Michael Prusikin wird ein Top-Ten-Platz angestrebt.

Bernd Vökler

Zurück