Danksagung für die Kondolenzen zum Tod von Ludwig Beutelhoff

12. September 2022

Ludwig Beutelhoff

Am 27. März 2022 starb Ludwig Beutelhoff, der von 1992 bis 2017 dem internationalen Blindenschachverband als Vizepräsident und Präsident in führenden Positionen angehörte. Seine Witwe Christine mußte danach eine schwere Zeit durchmachen. Sie erfuhr dabei von zahlreichen Stellen Unterstützung bei der Trauer und möchte sich nun dafür bedanken.

Danksagung im September 2022

Danke, dass ich in meiner Trauer so viel Zuspruch und tatkräftige Unterstützung von Verwandten, Freunden und Nachbarn erfahren habe. Das hat mir sehr gut getan und ich habe mich gut aufgehoben gefühlt. So konnte ich auch die vielfältigen Aufgaben, die vor mir lagen und noch liegen, mit gutem Mut angehen.

Es war sehr tröstlich zu erleben, wie sehr Ludwig von euch allen geschätzt wird.

  • Mein besonderer Dank gilt Diakon Slatko Michalov für seine einfühlsamen und tröstenden Worte.
  • Ich danke Pfarrer Göb, dass die Trauerfeier in der schönen katholischen Christus-Epheta-Kirche stattfinden konnte.
  • Ich danke Herrn Michael Schuster für sein einfühlsames Orgelspiel.
  • Ich danke dem Beerdigungsinstitut Gleichmann für professionelle unauffällige Erledigung der notwendigen Formalitäten.
  • Ich danke für die zahlreichen mündlichen und schriftlichen Beileidsbekundungen, die mich in meiner Trauer getröstet und gestärkt haben.
  • Ich danke dem Präsidenten Herrn Charudatta Jadhav von der International Braille Chess Association (IBCA), der veranlasst hat, dass Ludwigs Persönlichkeit und dessen Verdienste um das Blindenschach im Rahmen einer besonderen Feierstunde anlässlich der IBCA-Weltmeisterschaft in Ohrid in Nord-Mazedonien eindrucksvoll in meiner Anwesenheit gewürdigt wurden.
  • Ich danke dem 1. Vorsitzenden des DBSB (Deutscher Blinden- und Sehbehinderten Schachbund), Herrn Thorsten Müller, für seinen freundlichen Nachruf auf der akustischen Zeitung „Schachexpress“.
  • Ich danke dem Deutschen Schachbund für seinen ausführlichen Nachruf auf seiner Internetseite.
  • Ich danke dem Homberger Kulturring für den freundlichen Nachruf in der HNA.

Während ich diese Zeilen schreibe, fallen mir so viele nette Menschen ein, die ich namentlich nennen müsste, dass die Liste nicht aufhören will. Allen sei hier von Herzen gedankt!

Danke für die großzügigen Spenden. Beim Homberger Schach-Club sind ca. 800 € und beim Homberger Kulturring 250 € eingegangen. Der Homberger Schach-Club wird ein Freiluftschach in Homberg realisieren, das Ludwigs Namen tragen soll. Ich danke dem Homberger Schach-Club ganz besonders für diese Initiative. Möge sie dazu beitragen, dass das Schachspiel in Homberg weiterhin einen festen Platz hat! So wird Ludwigs Wirken auch und gerade in Homberg Spuren hinterlassen.

Für mich ist dies ein sehr großer Trost.

Gens una sumus!

Christine Beutelhoff
Für alle Angehörigen

Einleitungstext: Redaktion

// Archiv: DSB-Nachrichten - DSB // ID 11043

Zurück