Die Deutsche Ländermeisterschaft zu Gast in der Hauptstadt

2. Oktober 2020

Seit Mittwoch, dem 30. September, kämpfen 16 Teams in der Jugendherberge Berlin Ostkreuz um den Titel des Deutschen „Ländermeisters“ der Deutschen Schachjugend. Die besten Spielerinnen und Spieler der Landesverbände spielen dabei in einer gemeinsamen Mannschaft mit Mädchen und Jungen der verschiedenen Altersklassen. An acht Brettern werden die 7 Runden in fünf Tagen ausgetragen. Bis auf Hamburg sind in diesem Jahr alle Landesschachjugenden vertreten.

Niedersachsen, Bayern und Nordrhein-Westfalen sind als topgesetzte Teams ins Rennen gestartet, mussten aber in den ersten drei Runden schon mindestens eine Niederlage wegstecken. In Runde vier trafen heute Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz aufeinander, die beide noch eine weiße Weste hatten, und trennten sich unentschieden. Damit führen beide weiterhin die Tabelle an. Sachsen-Anhalt bekommt es heute noch mit Niedersachsen, Rheinland-Pfalz mit Hessen zu tun. Samstag und Sonntag steht dann jeweils noch eine Einzelrunde auf dem Programm.

Das erarbeitete Hygienekonzept wurde sehr gut angenommen und die Kinder und Jugendlichen freuen sich sehr endlich mal wieder am Brett spielen zu können.

Alle Ergebnisse, sowie Impressionen und Live-Partien gibt es auf der Webseite der Deutschen Schachjugend.

// Archiv: DSB-Nachrichten - DSB // ID 23741

Zurück