Die Nummer 1 der Welt zu Gast in Tempelhof

07.03.2019 15:22
Frank Hoppe

Magnus Carlsen in Berlin?! Zuletzt war das bei der Blitz- und Schnellschach-Weltmeisterschaft 2015 der Fall, falls wir nicht einen Besuch inkognito übersehen haben. Hat es den Weltranglistenersten nun endlich wieder in die Hauptstadt gezogen und dann gleich in den Stadtteil Tempelhof zu einem dort beheimateten bekannten Klub? Bei genauerem Hinsehen entpuppte sich der weltbeste Schachspieler aller Klassen aber nur als weltbester Schachspieler des Geburtsjahrgangs 1939. Mit der Mitteilung auf Platz eins in der Welt zu stehen, wurde Hans-Joachim Hecht am 15. Februar 2019 überrascht, als ihm ein Zuhörer seines Vortrags ein Smartphone mit der Weltrangliste unter die Nase hielt. Wir wollten es auch erst auch nicht glauben, bis wir selbst die Ratingseite der FIDE befragten. Hajo Hecht ist wirklich die Nummer 1 in der Welt!

FIDE-Weltrangliste Geburtsjahr 1939, nur aktive Spieler
ratings.fide.com
FIDE-Weltrangliste Geburtsjahr 1939, nur aktive Spieler

Hecht hatte wenige Tage zuvor seinen 80. Geburtstag gefeiert. Zum vierten Termin seiner fünfteiligen Vortragsreihe hatte Ulla Klevenow einen Kuchen gebacken, der in der Pause vom Jubilaren angeschnitten und anschließend von den Anwesenden verzehrt wurde. Wir waren beim Vortrag zum Thema Rochaden dabei und haben ein paar Bilder eingefangen und ein Video dazu erstellt. Am 8. März endet die Vortragsreihe mit dem Thema "Königswege", wo es um Endspiele geht. Und das trotz des in Berlin neuen Feiertages an diesem Freitag!

Ausschnitte aus dem Vortrag

// Archiv: DSB-Nachrichten - DSB // ID 9573

Zurück

Unsere Partner