Dominik Laux ist Blitzschach-Europameister U16

8. Januar 2022

Dominik Laux mit dem Siegerpokal

In Novi Sad, der zweitgrößten Stadt Serbiens, fanden vom 26. bis zum 31. Dezember 2021 die Europameisterschaften der Jugend im Blitz- und Schnellschach statt. 412 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 29 Ländern kämpften in 12 Altersklassen um die Titel. Deutschland wurde von 10 Kindern und Jugendlichen vertreten: Christian Glöckler und Efecan Atar in der U10, Semi Akif Atar in der U14, Dominik Laux in der U16, Melanie Müdder und Eva Rudolph in der U18w sowie Laurin Perkampus, Nils Richter sowie Luca und Alexander Suvorov in der U18.

Den größten Erfolg verbuchte dabei Dominik Laux in der Blitzschach-Europameisterschaft U16 mit einer Goldmedaille!

Gestartet wurde die Meisterschaft im Hotel „Park“ mit dem Schnellschach über 9 Runden im Zeitmodus 15 Minuten + 10 Sekunden pro Spieler an zwei Tagen. Nach 5 Runden am ersten Tag lagen noch Dominik, Nils und Alexander in Lauerstellung für einen Pokalplatz. Doch am Ende des zweiten Tages und weiteren 4 Runden sollte es leider für die drei nicht zu einem Podestplatz reichen.

Zwischenzeitlich fand am zweiten Tag vormittags der Kampf um die Titel im Problemschach in drei Altersklassen statt, an dem Nils in der U18 und Christian in der U10 teilnahmen. Hierbei waren jeweils 9 Aufgaben zu lösen: In der jüngsten Altersklasse handelte es sich dabei ausschließlich um „Matt in 2“-Aufgaben, in der älteren Altersklasse kamen Dreizüger, Vierzüger und eine Studie hinzu. Herausgesprungen sind zwei hervorragende 5. Plätze, insbesondere für Christian war es denkbar knapp, da er mit 8 richtig gelösten Aufgaben nur aufgrund der Zweitwertung (die Zeit der Lösungsabgabe) das Podest verpasste.

Deutschland 1 gegen Deutschland 2

Der dritte Wettkampf war die Mannschaftsmeisterschaft in Schnellschach. Gemeldet wurden zwei Mannschaften für die U18 mit jeweils 4 Personen. „Deutschland 1“ spielte mit Alexander, Nils, Luca und Dominik, „Deutschland 2“ war mit Christian, Melanie, Eva und Efecan an den Start gegangen. In der ersten von 7 Runden duellierten sich direkt die beiden Teams. Die zweite Mannschaft spielte ein couragiertes Turnier und landete am Ende in der oberen Tabellenhälfte. „Deutschland 1“ kämpfte um die Bronzemedaille, wurde am Ende aber denkbar knapp aufgrund der Zweitwertung Vierter. Die Mannschaft trauerte am Ende dem verpassten Sieg gegen Serbien 2 in der 3. Runde nach.

Pl. Mannschaft Land S R N MP SoBe BP
1. Weißrussland 1 FID 7 0 0 14 164,0 22,5
2. Serbien 1 5 1 1 11 157,0 22,0
3. Russland FID 4 2 1 10 142,0 18,0
4. Deutschland 1 4 2 1 10 132,0 17,5
5. Slowenien 1 4 1 2 9 115,5 17,5
6. Österreich 4 0 3 8 114,0 17,0
7. Jamal 1 FID 3 2 2 8 94,5 17,0
8. Slowakei 1 3 2 2 8 90,5 15,5
9. Jamal 2 FID 4 0 3 8 88,5 16,0
10. Ungarn 4 0 3 8 86,0 14,5
11. Rumänien 4 0 3 8 83,5 15,0
12. Weißrussland 2 FID 4 0 3 8 81,5 15,5
13. Deutschland 2 3 2 2 8 58,0 14,0
14. Mazedonien 4 0 3 8 55,0 12,0
15. Serbien 2 3 1 3 7 94,5 16,0
16. Kroatien Mädchen 3 1 3 7 54,0 11,5
17. Slowenien 3 3 0 4 6 79,5 14,5
18. Vojvodina 3 0 4 6 63,5 12,5
19. Bubamara 3 0 4 6 51,5 11,5
20. Slowenien 2 3 0 4 6 50,0 12,0
21. Serbien 3 2 1 4 5 50,5 11,0
22. 9. Januar Foca 1 1 3 3 5 39,0 12,0
23. Slowakei 2 2 1 4 5 37,5 13,0
24. Somborski SK 2 1 4 5 34,5 11,0
25. 9. Januar Foca 2 2 1 4 5 27,5 8,0
26. Kroatien 1 0 4 3 4 64,5 11,5
27. Republik Srpska 0 2 5 2 31,5 7,5
28. Sahmatni Kruzok 0 1 6 1 21,0 6,0
Dominik Laux mit dem Siegerpokal

Aber es blieb nicht viel Zeit zum Verschnaufen, nach der Mittagspause sollte es direkt mit Teil 1 des Blitzturnieres weitergehen. Die Bedenkzeit betrug hierbei nur noch 3 Minuten je Spieler bei einem Zuschlag von 2 Sekunden je Zug. Gespielt wurden in diesem Wettbewerb insgesamt 18 Partien, davon immer zwei gegen den gleichen Gegner, abwechselnd mit Weiß und Schwarz.

In seiner Paradedisziplin war Dominik nicht zu bremsen. Die ersten sieben Partien konnte er allesamt gewinnen. Erst in der 10. Runde musste er einen vollen Punkt abgeben. Und als Dominik in den Runden elf und zwölf den serbischen Lokalmatador und Titelfavoriten IM Stefan Tadic gleich doppelt bezwingen konnte, war es klar, Dominik wollte aufs Siegerpodest. Mit Siegen unter anderem gegen den frischgebackenen armenischen Schnellschacheuropameister FM Emin Ohanyan und den ungarischen FM Aron Pasti sicherte sich Dominik nach 17 Runden souverän und uneinholbar den ersten Platz und damit den Titel des Europäischen Jugendeuropameisters im Blitzschach in der Altersklasse U16!

Ebenfalls spannend war es in der U10, in der Christian durchgängig an den vorderen Brettern spielte und am Ende einen hervorragenden 7. Platz erreichte. Ebenso sammelten die Spieler in der U18 erfolgreich Punkte und schnitten allesamt mit „Top Ten“-Platzierungen sehr gut ab.

Die gesamte Delegation ließ das Turnier und die erzielten Erfolge bei einem gemütlichen Beisammensein ausklingen, natürlich durfte auch hier die eine oder andere Partie Schach nicht fehlen.

Details zum Turnier sind der Homepage des Veranstalters zu entnehmen.

Andreas Laux

(redaktionell bearbeitet)

Ergebnisse Blitzschach

Pl. AK Nr. Name Titel Elo Pkt.
1 U16 5 Laux,Dominik   2133 14,0/18
5 U18 7 Suvorov,Alexander FM 2221 10,5/18
7 U10 15 Glöckler,Christian   1417 11,5/18
7 U18 15 Perkampus,Laurin   1937 10,0/18
9 U18 10 Suvorov,Luca FM 2127 9,5/18
12 U18 4 Richter,Nils FM 2289 9,0/18
16 U18w 4 Müdder,Melanie   1909 8,5/18
19 U18w 12 Rudolph,Eva   1815 7,5/18
31 U10 39 Atar,Semih Akif   - 8,5/18
56 U14 45 Atar,Efecan   1463 5,5/18

Endstand U16

Pl. Titel Name Land Elo Pkt. gg. Buch
1 Dominik Laux 2133 14,0 0,0 191,5
2 FM Jahor Silich FID 2070 13,0 0,0 176,5
3 CM Matic Nareks 2063 13,0 0,0 170,5
4 FM Aron Pasti 2080 12,5 2,0 191,0
5 FM Maxim Tsaruk FID 2224 12,5 0,0 172,5
6 FM Daniel Kristoferitsch 2017 12,0 1,5 189,0
7 FM Marc Morgunov 2264 12,0 0,5 186,5
8 FM Emin Ohanjan 1809 11,5 0,0 185,0
9 IM Stefan Tadic 2381 10,5 0,0 205,5
10 FM Nicodim-Cosmin Stepanencu 1704 10,5 0,0 171,5
11 Hunor-Zoltan Antal 1889 10,5 0,0 149,5
12 FM Wladislaw Jefremow FID 2011 10,0 0,0 182,0
13 Timur Sabirow FID 1750 10,0 0,0 166,5
14 Dmitrij Shachow FID 1917 10,0 0,0 162,0
15 Lovro Novosel 2085 10,0 0,0 160,5
16 Milan Gagic 1969 10,0 0,0 160,5
17 Ademir Bratow FID 1723 9,5 0,0 181,0
18 Lav Pajcin 2042 9,5 0,0 156,0
19 Aleksandar Radojicic 2087 9,5 0,0 153,0
20 Stefan-Emilian Prisacaru 1889 9,5 0,0 144,5
21 Aleksa Petrovic 2134 9,0 0,0 175,5
22 Teodor Jovanovski 1496 9,0 0,0 159,5
23 Stojan Velkoski 1660 9,0 0,0 142,5
24 Vladimir Bochnicka 2005 8,5 0,0 174,0
25 Michail Druchenko FID 1613 8,5 0,0 166,0
26 Daniel Chlpek 1913 8,5 0,0 141,5
27 Luka Vaupot 1449 8,0 0,0 152,0
28 Relja Medic 1504 8,0 0,0 141,5
29 Igor Meydi FID 1601 8,0 0,0 138,5
30 Marcus Zlatanovic 1513 8,0 0,0 137,0
31 Igor Stankovic 1783 8,0 0,0 129,0
32 Jovan Petkovic 2031 7,5 0,0 168,5
33 FM Boris Stankovic 2034 7,5 0,0 162,0
34 Matej Zvezdakoski 1784 7,5 0,0 147,0
35 Djordje Krunic 1463 7,0 1,0 136,5
36 Nenad Pastrovic 1674 7,0 1,0 126,0
37 Dusan Sijacic 1692 6,5 2,0 126,0
38 Nikola Mrkovic 1608 6,5 0,0 119,0
39 Vojin Popovic 1609 6,0 0,0 122,5
40 Nikola Puzovic 1254 5,5 0,0 122,0
41 Aleksa Krasko 1400 4,5 0,0 118,0
42 Aleksa Djukovic 0 0,0 0,0 125,5

Ergebnisse Schnellschach

Pl. AK Nr. Name Titel Elo Pkt.
5 U16 4 Laux,Dominik   2200 6,5/9
6 U18 4 Suvorov,Alexander FM 2272 5,0/9
9 U10 15 Glöckler,Christian   1417 6,0/9
9 U18 11 Perkampus,Laurin   2081 5,0/9
12 U18 5 Richter,Nils FM 2249 4,5/9
12 U18w 10 Müdder,Melanie   1825 5,0/9
14 U18 7 Suvorov,Luca FM 2186 4,5/9
15 U18w 11 Rudolph,Eva   1815 4,5/9
44 U10 42 Atar,Semih Akif   - 3,5/9
49 U14 47 Atar,Efecan   1463 3,5/9

Ergebnisse Problemschach

Pl. AK Name Pkt.
5 U10 Glöckler,Christian 40
5 U18 Richter,Nils 36,6
39 U14 Atar,Efecan 0
43 U10 Atar,Semih Akif 0

// Archiv: DSB-Nachrichten - DSB // ID 10819

Zurück