Ernst Bönsch wird 90 - wir gratulieren!

19. Juni 2021

Ernst Bönsch beim Berliner Politikerschachturnier 2010

Heute feiert Dr. Ernst Bönsch seinen 90. Geburtstag. Der Deutsche Schachbund gratuliert ihm recht herzlich dazu und wünscht ihm und seiner Frau Marion weiterhin viel Gesundheit und Wohlergehen.

Ernst Bönsch war zeit seines Lebens als Trainer tätig. Als sich seine Familie in Halle (Saale) niederließ und er dort mehrfacher Jugendmeister wurde, wurde dem 18-Jährigen die Nachwuchsarbeit aller halleschen Vereine anvertraut. 1955 schrieb er seine Diplomarbeit „Zur Methodik des Schachspiels – Ein Beitrag für den außerschulischen Kindersport“. Er begann in Potsdam als Diplomsportlehrer, wo der Deutsche Schachverband (DSV) der DDR auf ihn aufmerksam wurde. Beim DSV arbeitete er als Verbandstrainer und führte die DDR-Frauen zu drei olympischen Bronzemedaillen 1957, 1963 und 1966. In Halle baute er gleichzeitig einen Leistungsschwerpunkt auf. Halle zählte neben Dresden, Leipzig und Berlin zu den Kaderschmieden im DDR-Schach.

Nach der politischen Wende machte sich Ernst Bönsch auch im Deutschen Schachbund einen Namen. Er war jahrelang als Trainer tätig und baute 2001 die FIDE-Trainerakademie im Olympiapark Berlin auf. 2010 ehrte ihn der Schachbund mit der Ehrennadel in Gold.

Ernst Bönsch im Marjorie-Wiki | Ernst Bönsch's 80. Geburtstag 2011 | ChessBase zum 80. Geburtstag 2011 | 75. Geburtstag bei ChessBase

// Archiv: DSB-Nachrichten - DSB // ID 10673

Zurück