Großmeister Dr. Robert Hübner besucht am 30. November 2019 Löberitz

19.11.2019 13:04
Robert Hübner
Konrad Reiß
Robert Hübner

Am 2. Dezember 2019 begeht die Universität Leipzig ihren 610. Gründungstag. Zum Jubiläumstag, dem „Dies academicus“, fand in den letzten Jahren immer auch eine hochkarätige Schachveranstaltung statt. Auf Einladung von Dr. Gerhard Köhler und der Stiftung Kinderschach in Deutschland wird der nach dem ehemaligen Schachweltmeister Dr. Emanuel Lasker erfolgreichste deutsche Schachspieler, Großmeister Dr. Robert Hübner, nach Leipzig kommen. Dr. Hübner wird unter anderem zum Simultan antreten.

Uni Leipzig 1918: Robert Hübner und Vlastimil Hort am historischen Tisch der Schacholympiade in Leipzig 1960. Kiebitze stehend: Konrad Reiß, Gerhard Köhler, GM Rainer Knaak (von links)
Archiv Konrad Reiß
Uni Leipzig 1918: Robert Hübner und Vlastimil Hort am historischen Tisch der Schacholympiade in Leipzig 1960. Kiebitze stehend: Konrad Reiß, Gerhard Köhler, GM Rainer Knaak (von links)

In diesem Zusammenhang besucht Großmeister Dr. Robert Hübner in Begleitung von Dr. Gerhard Köhler, Amateurweltmeister von 2016, am Sonnabend, 30. November 2019, ab 11 Uhr das Schachmuseum Löberitz. Geplant ist dort eine Museumsführung und eine Gesprächsrunde bei Kaffee, Tee oder Glühwein  sowie einige Ehrungen durch die Stadt Zörbig, verteten durch ihren Bürgermeister Matthias Egert, und der gastgebenden Schachgemeinschaft 1871 Löberitz, vertreten durch ihren Präsidenten und Ortsbürgermeister Andreas Daus. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass Hübner dem Schachmuseum Löberitz schon zahlreiche Exponate aus seiner langen Laufbahn übereignete und den Verein auch bei dem im kommenden Jahr erscheinenden Buch "Die beiden Correspondenz-Partien zwischen der Stadt Dessau und dem Dorf Löberitz" unterstützt. Bei den Partien handelt es sich um ein Fernschachvergleich aus dem Jahr 1883. Der vorhandene Originalschriftverkehr von damals kann erstmalig vor Ort eingeshen werden. 

Gäste sind recht herzlich eingeladen.

Konrad Reiß

// Archiv: DSB-Nachrichten - DSB // ID 10177

Zurück

Unsere Partner