[Event "Zonenturnier Raach 1969"] [Site "Raach"] [Date "1969.10.28"] [Round "17"] [White "Matanovic, Alexander"] [Black "Hecht, Hans-Joachim"] [Result "0-1"] [ECO "C93"] [Annotator "Hans-Joachim Hecht"] [PlyCount "64"] [EventDate "1969.??.??"] [EventCountry "AUT"] [SourceDate "2017.06.30"] 1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Ba4 Nf6 5. O-O Be7 6. Re1 b5 7. Bb3 d6 8. c3 O-O 9. h3 h6 10. d4 Re8 11. Nbd2 Bf8 12. a3 Bb7 13. Bc2 Nb8 14. b4 Nbd7 15. Bb2 Qb8 {Das ist keine vorbereitete Sache, sondern eine am Brett nach längerem Nachdenken ersonnene Neuerung. Der etwas skurrile Damenzug dient der Überdeckung von e5, was im 19. Zug klar wird.} ({Bei} 15... c5 16. bxc5 dxc5 17. dxe5 Nxe5 18. Nxe5 Rxe5 19. c4 {erwachen die weißen Läufer, während bei vorherigem Db8 die Dame auf e5 nehmen könnte;}) (15... Nb6 16. c4 Nxc4 17. Nxc4 bxc4 18. dxe5 dxe5 19. Nxe5 {mit etwas Vorteil für Weiß, Matanovic - Reshewsky, Sousse 1967.}) 16. c4 bxc4 (16... exd4 17. cxb5 {wäre gut für Weiß (siehe Informator 8/263 Matanovic)}) 17. dxe5 (17. Nxc4 exd4 18. Qxd4 c5 $1 {mit Gegenspiel}) 17... Nxe5 18. Nxe5 dxe5 19. Nxc4 c5 $1 20. bxc5 (20. f4 cxb4 21. Bxe5 Qa7+ 22. Kh1 Qc5 $1 23. Bd3 Rad8 24. axb4 Qf2 {Tringov-Hecht, Belgrad 1969; Inf-No-8/264. Der Zug 20. f4 war eine von Tringov vorbereitete Neuerung, der meine Partie gegen Matanovic kannte. Belgrad fand nur einen Monat später statt. Die weitere Folge war:} 25. Bxf6 gxf6 26. Qg4+ Bg7 27. Rf1 Qd4 28. Ra3 Bxe4 29. Bxe4 Qxc4 $1 30. Rg3 Qxf1+ 31. Kh2 Kf8 32. Qxg7+ Ke7 33. Bg6 Qxf4 $1 34. Bxf7 Rf8 35. Bb3+ Kd6 36. Qb7 Rd7 37. Qxa6+ Ke7 38. Qe6+ Kd8 39. Qb6+ Qc7 40. Qxc7+ Kxc7 41. Rg6 Rd4 42. Rxh6 {remis}) 20... Bxc5 21. Rb1 $1 Qa7 22. Qf3 Re6 $1 {Der schwerste Zug in dieser Partie, mit dem der weiße Druck gegen das Zentrum und den Königsflügel neutralisiert wird.} (22... Nd7 $6 23. Ba4 $1) ( 22... Re7 $6 23. Bxe5 $1) (22... Bd4 $2 23. Bxd4 Qxd4 (23... exd4 24. Nd6 Re7 25. Nxb7 Rxb7 26. e5 Rxb1 27. Rxb1 Nh7 28. Rb7 Ng5 29. Qd5) 24. Rxb7 Qxc4 25. Bb3 {Weiß gewinnt.}) 23. Nxe5 $2 {Nach dieser Öffnung des Spiels laufen die schwarzen Figuren zur Höchstform auf.} ({Richtig war a)} 23. Na5 Rae8 24. Nxb7 Qxb7 25. Bxe5 Qc6 26. Bb2 Nxe4 27. Bxe4 Rxe4) ({b)} 23. Ne3 Rc8) 23... Rae8 24. Ng4 Nxe4 25. Qf5 {Remisangebot von Matanovic! Seine zusätzlich gemurmelte Bemerkung: "In dieser Stellung kann man keinen Zug machen!" veranlaßte mich bei ungefähr drei gegen sieben Minuten Restbedenkzeit zur Ablehnung. Außerdem gefiel mir meine Position sehr gut, und mit meinem nächsten Zug hoffte ich, ihn aus den Angeln heben zu können.} h5 $1 26. Bxe4 (26. Qxh5 $2 Bxf2+ 27. Kh2 (27. Nxf2 Qxf2+ 28. Kh2 Qxc2) 27... Bg3+ 28. Kh1 Nf2+) (26. Ne3 g6 27. Qf4 Nxf2 28. Qh6 Nxh3+ 29. Kh2 Bd4 30. Bxd4 Qxd4 31. Rxb7 Rxe3 32. Rxe3 Qxe3 33. Qxe3 Rxe3 34. Bxg6 (34. Bb3 Ng5) 34... fxg6 35. gxh3 Rxa3 36. h4 Ra4 37. Kh3 a5 38. Ra7 Kf8 {Schwarz gewinnt durch Zugzwang. Auf} 39. Kg3 {folgt} ({oder z.B.} 39. Rb7) ({Bei} 39. Ra8+ Ke7 40. Ra6 Kf7 {kommt entweder der schwarze König voran oder Schwarz erreicht die Aufstellung mit Tg4 und a4.}) 39... Rg4+ {nebst a4 und der Wanderung des Königs nach b8.}) 26... Bxe4 27. Rxe4 Rxe4 28. Qg5 Rxg4 $1 (28... Bd4 $2 29. Nf6+ $1) (28... Re1+ $2 29. Kh2 $1) 29. hxg4 Bxf2+ 30. Kh1 (30. Kh2 Qb8+ 31. Kh1 Bd4 32. Qd2 Bxb2 33. Rxb2 (33. Qxb2 Re1+) 33... Qg3 $1) ( 30. Kf1 Bd4 31. gxh5 Qb6) 30... Bd4 31. Bxd4 Qxd4 32. gxh5 $4 {In hoher Zeitnot übersieht Matanovic die tödliche Antwort.} (32. Qxh5 $2 g6 33. Qh3 (33. Qh6 Qxg4 {mit klarem Vorteil wegen der schwachen weißen Königsstellung und dem anfälligen Bauern a3.}) 33... Kg7 34. Rf1 Rh8 35. Rxf7+ Kxf7 {denn die Dame deckt den Th8.}) 32... Re5 $1 {Matt oder Damenverlust.} 0-1