75.000-Euro-Projekt in Sachsen-Anhalt gestartet!

22.09.2015 14:42

Schach in Kindergärten und Kindertageseinrichtungen zu bringen ist, wie schon berichtet, dem Land Sachsen-Anhalt 75.000 Euro wert. Diese Finanzmittel wurden dem Verein „Kinderschach in Deutschland“ zur Verfügung gestellt, um bis Ende 2015 100 Kindereinrichtungen im Land mit Spiel- und Lehrmaterial auszustatten und die Erzieher, Erzieherinnen, Pädagogen zu schulen. Diese Schulung orientiert sich an der Methodik und Didaktik für den Schachunterricht, die von Harald Niesch und Dr. Dirk Jordan entwickelt wurde.

Innerhalb von wenigen Wochen waren landesweit die 100 Plätze vergeben. Damit hatte selbst der größte Optimist nicht gerechnet. Und es gibt sogar schon eine Warteliste, mit Hilfe derer man bestimmt versuchen wird, eine weitere Förderung in 2016 zu erreichen.

Am Freitag, den 11. September 2015, fiel im Rathaus von Stendal mit der ersten Weiterbildung der Startschuss für das Projekt. 13 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus 10 Kindereinrichtungen erhielten im Rathaus nach erfolgreicher Ganztagsschulung das „Kinderschachpatent für Erzieher und Pädagogen“.

Unter den Teilnehmern waren viele Schachneulinge und auch schon fortgeschrittene Schachkenner. Die bunte und engagierte Gruppe machte sich schnell mit den Grundkenntnissen und Regeln des Schachspiels vertraut. Die Referenten, Dr. Dirk Jordan und Dirk Michael, stellten nach intensiven acht Stunden zufrieden fest: „Viele Effekte, die wir durch Kinderschach erreichen wollen, haben wir heute auch bei den Teilnehmern beobachten können. Es wurde sehr viel an den Schachbrettern kommuniziert. Durch viele praktische Übungen und Spieleinheiten werden viele Kompetenzbereiche angesprochen. Der ganzheitliche methodische Ansatz wird von den Pädagogen gut angenommen.

Einige Stimmen der Teilnehmer zur Weiterbildung:

  • Mir hat gefallen, dass man auch als Laie die Grundzüge des Schachspiels innerhalb eines Tages beigebracht bekommen kann. Dafür mein ausgesprochenes Lob!
  • Sehr gute Erklärungen, gute Mischung aus Theorie und Praxis, sehr geduldige Dozenten.
  • Sehr viel praktische Anwendungen, tolles Material.
  • Einfach vermittelte Methodik für Kindergartenkinder.
  • Die Abwechslung: Tisch-Demo, Beamer-Vortrag, Nachspielen am eigenen Brett. Die Spiel-Anregungen: Pferdeäpfelchen, Bauernkloppe, …

Corinna Jordan, Jörg Schulz

// Archiv: DSB-Nachrichten - Allgemein (Startseite) // ID 20246

Sie müssen sich anmelden, wenn Sie diesen Artikel kommentieren wollen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.
×