Lasker-Tag: 9. Schnellschachturnier der Kieler Schachgesellschaft

29.09.2018 07:33
René Werner

17. September 2018

Die Kieler Schachgesellschaft von 1884 e.V. (kurz: KSG oder Kieler SG) veranstaltet traditionell bereits seit vielen Jahren einmal im Monat ein 7-rundiges Schnellschachturnier, welches sowohl bei Vereinsmitgliedern als auch Gästen gern angenommen wird. Dabei geht es nur hintergründig um den Gewinn von Preisgeldern, mit einer Startgebühr von lediglich 3 Euro sind die Gewinnsummen nicht allzu happig. Belohnt werden nicht nur die Tagessieger, ein Teil der Startgebühren wird auch an die Jahresbesten ausgeschüttet, welche regelmäßig diejenigen erhalten, die regelmäßig dabei sind, also die Schnellschach-"Stammspieler" sozusagen.

Das September-Schnellschachturnier wurde nunmehr im Rahmen des Lasker-Tags des Schachs durchgeführt. Nun ja, da das Turnier um 19.30 Uhr beginnt und in der Regel gegen 23.30 Uhr endet, haben wir eher den Lasker-Abend des Schachs durchgeführt. Zum Andenken an den 150. Geburtstag des bislang einzigen deutschen Schachweltmeister sponserte der Deutsche Schachbund und die Lasker-Gesellschaft drei Lasker-Sets, welche aus einer Münze, einem Karl-Sonderheft, einer Postkarte sowie einem Poster bestand. Zudem konnte sich jeder Teilnehmer eine Urkunde mitnehmen.

15 Spieler fanden sich am 17. September in den Legienhof ein, darunter 9 Spieler der Kieler SG, 4 Spieler von externen Vereinen und 2 Vereinslose. Für die Verteilung der Lasker-Sets wurde das Starterfeld in drei Gruppen aufgeteilt, so dass auch Spieler mit einer geringeren Spielstärke eine realistische Gewinnchance hatten. Erstmals teilgenommen am Turnier hat dabei Helmut Schüler, der unser monatliches Schnellschach-Konzept gut fand und als Ideen-Anregung bei seinem Heimatverein SV Holstein Quickborn eingebracht hat.

Der Kampf um den Turniersieg verlief sehr spannend, die Führung wechselte einige Male hin und her. Auch die letzte Runde brachte erneut einen Führungswechsel mit sich und durch seinen Sieg in dieser Runde wurde Thorsten Cerny mit 5,5 Punkten Sieger vor Alexander Petri und Hans-Adolf Dittmann (beide 5 Punkte). Den DWZ-Preis gewann Hardy Wenske mit einer starken Leistung gegen einige stärker eingeschätzte Gegner (3,5 Punkte). Die Lasker-Preise konnten Thorsten Cerny, Joachim Berger sowie Hardy Wenske für sich entscheiden.

Pl. Teilnehmer TWZ Verein/Ort S R V Pkt. Buch SoBe
1. Thorsten Cerny 1976 SG Turm Kiel 5 1 1 5.5 27.0 19.75
2. Alexander Petri 2095 SK Doppelbauer 5 0 2 5.0 29.5 19.50
3. Hans-Adolf Dittmann 2013 Kieler SG 4 2 1 5.0 29.0 20.75
4. Joachim Berger 1936 Lübecker SV 4 1 2 4.5 28.5 15.75
5. Peter Schmidt 1926 Kieler SG 4 1 2 4.5 25.5 14.50
6. Hardy Wenske 1623 Kieler SG 3 1 3 3.5 28.0 11.75
7. Hans-Jürgen Hahne 1998 Kieler SG 2 3 2 3.5 27.0 10.50
8. Joachim Kornrumpf 1961 Kieler SG 3 1 3 3.5 24.0 9.25
9. Lars Nacke 1645 Flensburg 3 1 3 3.5 22.5 9.00
10. Manfred Zimmermann 1784 Kieler SG 3 1 3 3.5 21.0 9.50
11. Franz Felser 1815 Kieler SG 3 1 3 3.5 21.0 7.75
12. Helmut Schüler 1628 SV Holstein Quickborn 3 1 3 3.5 20.5 7.00
13. Carsten Groh 1750 vereinslos 3 0 4 3.0 23.0 8.00
14. Marcus Malina 1673 Kieler SG 2 0 5 2.0 20.5 4.50
15. René Werner 1773 Kieler SG 2 0 5 2.0 19.0 3.00

In der Jahreswertung gibt es an der Spitze derzeit ein Kopf-an-Kopfrennen zwischen Joachim Berger (38,5 Punkte), Hans-Adolf Dittmann (38 Punkte) und Hans-Jürgen Hahne (34,5 Punkte).

Am Montag, den 8. Oktober 2018 findet das nächste Schnellschachturnier statt. Alle Schachinteressierten sind wie immer herzlich eingeladen.

René Werner
Turnierleiter der Kieler SG

// Archiv: Laskerjahr // ID 8680

Zurück

Unsere Partner