Lasker-Tag: Jugend-Gedenkturnier bei der Bremer Schachgesellschaft

11.12.2018 15:43
Harald Weinitschke

Das vom Deutschen Schachbund ausgerufene Emanuel-Lasker-Jahr hat die Bremer Schachgesellschaft v. 1877 zum Anlass genommen, ein Jugendturnier am 4. November 2018 in den Weserterrassen in Bremen zu organisieren (siehe Ausschreibung unten). Dem Aufruf, der an alle Vereine des Landesschachbundes und alle Schulen in Bremen und Bremerhaven ging, folgten 60 Kinder und Jugendliche. Außerdem hat die gute Zusammenarbeit mit der lokalen Presse zur Verbreitung der Informationen über Emanuel Lasker und das Turnier beigetragen.

Das Turnier wurde auch aufgewertet, weil Marco Bode, Aufsichtsratsvorsitzender von Werder Bremen, die folgende Grußadresse geschickt hatte:

Liebe Eltern, liebe Mädchen und Jungen,
heute ist ein großartiger Tag für euch und für das Schachspiel. Zum 150jährigen Geburtstag vom einzigen Deutschen Schachwelt-meister, Emanuel Lasker, hat die Bremer Schachgesellschaft von 1877 dieses Jugend-Gedenkturnier veranstaltet, zu dem ich euch ganz herzlich begrüße. Als ehemaliger Fußballprofi und begeisterter Schachspieler freue ich mich ganz besonders über die zahlreiche Beteiligung von 60 Mädchen und Jungen. Es zeigt, dass das Schachspiel bei euch sehr beliebt ist.
Ich wünsche euch für diesen Tag viel Erfolg, Spaß und Spannung. Möge dieses Turnier dazu beitragen, dass das "königliche Spiel" noch beliebter wird und noch weitere Anhänger findet.
In diesem Sinne alles Gute,
euer Marco Bode

Nachdem die Anmeldephase vorbei war und alle Spieler*innen im System eingespeist waren, konnte das Turnier endlich beginnen. Aufgrund der Anmeldestruktur wurde in fünf Gruppen gespielt:

  • Gruppe 1: U14-12,
  • Gruppen 2-4: U10 1, 2 und 3 und
  • Gruppe 5: U8
Die zu gewinnenden Preise
Harald Weinitschke
Die zu gewinnenden Preise

Damit das Turnier für möglichst viele Spieler*innen in jeder Gruppe ein Erfolgserlebnis werden konnte, wurden in jeder Gruppe fünf Preise ausgelobt. Die ersten beiden Plätze wurden mit einem Pokal, die Plätze 3 bis 5 mit einem Buch, das sich Schachthemen widmete, ausgezeichnet. So konnte das Buch "Himmlische Züge", "Genies in Schwarzweiß" und "Todesküsse am Brett" gewonnen werden.

Aber nicht nur das Schachspielen stand im Vordergrund, die Teilnehmer*innen konnten auch an einem Quiz teilnehmen, in dem Fragen nach dem Menschen und Schachspieler Emanuel Lasker beantwortet werden mussten. Daran beteiligten sich über 30 der angemeldeten Mädchen und Jungen. Auch hier gab es etwas zu gewinnen. Die besten sechs wurden mit einer Lasker-Medaille belohnt, die Plätze 7 bis 11 mit einer Ausgabe der Lasker-Zeitschrift. Wer möchte, kann sein eigenes Wissen über den bisher einzigen deutschen Schachweltmeister gerne selbst überprüfen:

Harald Weinitschke

Eine weitere Aktion war die Aufstellung von sechs Plakaten, auf denen jeweils ein Buchstabe des Namens LASKER stand. Alle waren aufgefordert zu jedem Buchstaben einen Schachbegriff zu finden und diesen auf das entsprechende Plakat zu schreiben, z. B. L=Läufer, R=Remis u. s. w..

Volle Konzentration
Harald Weinitschke
Volle Konzentration

Aber dann ging es nur noch ums Schachspielen. Mit voller Konzentration gingen die Mädchen und Jungen zu Werke, um nach fünf Runden einen der begehrten Preise zu gewinnen. Allen war die Ernsthaftigkeit und Anstrengung anzusehen, jeder Fehler wurde sofort bestraft, sogar das Schäfermatt kam manchmal aufs Brett. Es gibt also noch viel zu tun und zu lernen in den Vereinen und Schulen, damit nicht mehr darauf herein gefallen wird. In erster Linie standen aber der Spaß und die Freude am Spiel im Vordergrund.

Weil das Turnier auf eine so große Resonanz gestoßen ist und wir viel positives Feedback bekommen haben, haben sich die Organisatoren überlegt, das Turnier in den nächsten Jahren wieder zu veranstalten. Dabei soll jedes Jahr an einen anderen Schachweltmeister erinnert werden.

Wir hoffen, mit diesem Turnier einen Beitrag geleistet zu haben, um das Schachspiel im Jugendbereich zu fördern, bedanken uns bei den Vereinen und Schulen, die ihre Jugendlichen ermutigt haben sich für dieses Turnier anzumelden, und hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Endstand U8

Pl. Name TWZ Verein/Ort Pkt. Buch SoBe
1. Justus Lumma OT Bremen 4,5 14,5 12,50
2. Yassi Makhloufi GS Delfter Str. 4,0 13,0 9,50
3. Lean Kimmel Karl-Marx-Schule 4,0 10,0 6,50
4. Jorit Heyde Werder Bremen 3,5 11,5 7,75
5. Viktoria Breise Karl-Marx-Schule 3,0 14,0 6,50
6. Nikolaj Volmer 3,0 10,0 4,00
7. Marlon-Mat Nolte Schule Delfter 3,0 8,5 4,00
8. Lara Arican Werder Bremen 2,5 13,5 5,75
9. Kathari Baumbach Werder Bremen 2,5 9,0 3,25
10. Nikita Wander Delmenhorster SK 2,0 13,0 4,50
11. Jane Feldmann Delmenhorster SK 1,5 12,0 2,75
12. Falk Dreeke BSG v. 1877 1,5 9,5 1,50
13. Adriana Marrufo Werder Bremen 1,0 11,0 1,00
14. Ture Jablonski Werder Bremen 1,0 10,5 1,00
15. Benja Lattreuter 1,0 9,5 1,00

Endstand U10 - 1

Pl. Name TWZ Verein/Ort Pkt. Buch SoBe
1. Nikita Hubert 1222 Delmenhorster SK 5,0 11,5 11,50
2. Daniel Ungarelli Mf. Breutigam 4,0 13,0 9,50
3. Niklas Lorke 1030 Delmenhorster SK 3,0 13,5 5,00
4. Atakan Gök Schule Grambker 3,0 10,0 4,25
5. Haakon Pätzke 3,0 8,5 4,00
6. Emilia Marrufo 753 Werder Bremen 2,5 13,0 5,50
7. Arno Rivadeneyra Werder Bremen 2,5 13,0 4,75
8. Melvin Murken 2,5 12,0 4,50
9. Loris Paschlik Delmenhorster SK 1,5 10,0 1,75
10. Elias Löther Schule Grambker 0,5 10,0 0,25
11. Ella Pfeffer 0,5 9,5 0,75

Endstand U10 - 2

Pl. Name TWZ Verein/Ort Pkt. Buch SoBe
1. Maxim Schmidt Karl-Marx-Schule 5,0 11,5 11,50
2. Mattes Detjen 1150 Werder Bremen 4,0 12,0 8,50
3. Ilyas Güngör 3,0 13,5 6,00
4. Henry Röhe GS Ihlpohl 3,0 12,0 5,00
5. Michael Mai Schule Grambker 2,5 12,5 4,00
6. Alan Hossen Schule am Pulve 2,0 11,0 3,00
7. Till Ekat Schule Grambker 2,0 10,5 2,50
7. Joel Feldmann 751 Delmenhorster SK 2,0 10,5 2,50
9. Alissa Kemer Werder Bremen 1,5 7,5 2,00

Endstand U10 - 3

Pl. Name TWZ Verein/Ort Pkt. Buch SoBe
1. Timur Bondarcuks 1061 Karl-Marx-Schule 5,0 13,0 13,00
2. Tammo Stindt Schule am Pulve 4,0 12,0 8,50
3. Markus Radke Mf. Breutigam 4,0 11,5 8,50
4. Leon Klimanov Karl-Marx-Schule 3,0 13,0 5,00
5. Luca Weimer 3,0 9,0 4,00
6. Jan Lattreuter Werder Bremen 2,0 15,0 3,00
7. Ben Hoever BSG v. 1877 2,0 11,5 3,50
8. Finn Folger Schule Grambker 2,0 8,5 2,00
9. Maik Bottor 770 Werder Bremen 1,0 12,5 2,00
10. Emily Sarakaya Schule Grambker 1,0 11,5 1,00
11. Igor Kwoka Schule Grambker 1,0 8,5 1,50
12. Hühnlein 0,0 8,5 0,00

Endstand U12-14

Pl. Name TWZ Verein/Ort Pkt. Buch SoBe
1. Anton Fink 1493 Delmenhorster SK 5,0 12,0 12,00
2. Mari Michelitsch 4,0 14,0 11,50
3. Dennis Wander Delmenhorster SK 3,5 11,5 7,75
4. Samuel Pfeffer 1312 Werder Bremen 3,0 12,0 4,50
5. Bela Schmidthals 3,0 11,0 6,00
6. Justus Sieweke Findorffer Sfr. 3,0 11,0 4,50
7. Bodna Sviatoslav TV Eiche Horn 2,5 12,5 5,25
8. Lukas Wollscheid 2,5 12,5 3,50
9. Jannes Kunst Delmenhorster SK 2,0 11,0 1,50
10. Nils Richter 777 TuS Varrel 2,0 8,5 3,00
11. Irlan Parfenenko Chr. Mänder 2,0 8,0 1,00
12. Arved Burwetz 1038 Werder Bremen 1,5 11,0 3,25
13. Nicklas Werner 1,0 8,0 1,00

Hier noch einige Bilder. Weitere Bilder auf unserer Homepage www.bremersg.de.

Harald Weinitschke
Jugendwart Bremer SG

// Archiv: DSB-Nachrichten - Laskerjahr // ID 8785

Zurück

Unsere Partner