[Event "Sparkassen Chess Meeting"] [Site "?"] [Date "2019.07.20"] [Round "6"] [White "Nepomniachtchi, Ian"] [Black "Nisipeanu, Liviu Dieter"] [Result "1-0"] [ECO "C42"] [WhiteElo "2775"] [BlackElo "2667"] [Annotator "Frank Hoppe"] [PlyCount "37"] [EventDate "2019.??.??"] 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 5. Nc3 Nxc3 6. dxc3 Be7 7. Be3 O-O 8. Qd2 Qe8 {Daniel Fridman hat damit 2017 eine Partie gegen Luke McShane gewonnen. Hat sich Liviu Dieter Nisipeanu daran bedient?!} (8... Nd7 {ist der bisher mit Abstand am häufigsten gespielte Zug.} 9. O-O-O Ne5 10. h4 c6) 9. h4 $5 {Wahrscheinlich eine Neuerung. In der Onlinedatenbank von ChessBase gibt es dazu keine Vorgänger.} ({Mit} 9. O-O-O {spielte der Engländer gegen Fridman weiter. So wie auch die meisten anderen Weißspieler.} Qa4 10. Kb1 Nc6 11. Nd4 Nxd4 12. cxd4 Bf6 {folgte in dieser Partie.}) 9... Qa4 {Schwarz spielt konsequent die geplante Zugfolge herunter und verhindert damit die lange weiße Rochade.} 10. h5 {Das erinnert mich an einen Beitrag in SCHACH 7/2019, wo es um den Wettkampf AlphaZero gegen Stockfish ging. Der frühe Vormarsch des h-Bauern gehört zum "Standardrepertoire" von AlphaZero. Mit Erfolg!} h6 11. Bd3 Re8 12. Kf1 {Weiß zieht den König aus der Schusslinie des Te8. Allerdings nicht wie erwartet mit einer langen Rochade (nach z.B. a3), sondern mit einem kleinen Schritt nach rechts. Der Th1 soll über die h-Linie ins Freie kommen. Das ist im Moment zwar noch nicht möglich, wird sich aber bald ändern.} Bf8 {Da Lxh6 im Raume stand, mußte Schwarz seinen schwarzfeldrigen Läufer schon mal zur Verteidigung zurückziehen.} (12... Nc6 $2 13. Bxh6 gxh6 (13... Bg4 14. Be3 Bxf3 15. gxf3 Ne5 16. b3 $18) 14. Qxh6 {und wegen der Mattdrohung muß Schwarz viel Material geben.}) 13. Nd4 Qd7 14. Rh3 Nc6 $2 (14... Qd8 15. Rg3 Kh8 { und Schwarz hält seinen Laden gerade noch so zusammen.}) 15. Rg3 $16 Kh8 ( 15... Qd8 16. Bxh6 Qh4 17. Kg1 Nxd4 18. cxd4 Qxh5 19. Bg5 {Weiß steht besser, aber Schwarz hat sich irgendwie herausgewurschtelt.}) 16. Nxc6 bxc6 17. Bd4 { Es droht Dxh6+ nebst Matt.} Re6 18. Qf4 Qe8 $4 (18... Qe7 {macht auf den ersten Blick keinen großen Unterschied zum Textzug, ist aber nachhaltiger, weil die Dame noch auf der Diagonale h4-d8 operieren kann.} 19. Re3 Kg8 20. Qf5 g6 21. hxg6 (21. Rxe6 {würde der möglichen Partievariante folgen. Ein wichtiger Unterschied hier zur Dame auf e8: Auf e7 ist die Dame durch den Lf8 gedeckt!} gxf5 {würde jetzt gehen.} 22. Rxe7 Bxe7 23. Re1 $18) 21... Rxe3 22. Qxf7+ Qxf7 23. gxf7+ Kxf7 24. Bxe3) 19. Re3 $1 {Danach hatte Schwarz keine Lust mehr.} (19. Re3 Rxe3 $4 (19... Kg8 20. Qf5 g6 21. Rxe6 Qxe6 22. Qf3 gxh5 23. Re1 $18) 20. Qxh6+ Kg8 21. Qh7#) 1-0