Mannheim gegen Heidelberg - Duell der Universitäten

24.06.2017 09:00
Josefine Heinemann und Manuel Günnigmann bei der Analyse eines hart umkämpften Unentschiedens
Maximilian Meinhardt
Josefine Heinemann und Manuel Günnigmann bei der Analyse eines hart umkämpften Unentschiedens

Maximilian Meinhardt, Internationaler Meister und Übungsleiter der Schachgruppe der Uni Mannheim, hat am 17. Mai einen Schachwettkampf mit der Uni Heidelberg organisiert. Die beiden Mannschaften waren gut aufgestellt, wobei insbesondere die Mannheimer mit IM Maximilian Neef und Nationalspielerin Josefine Heinemann schon Prominenz in ihren Reihen zu sitzen hatten. Das wirkte sich auch auf das Endergebnis aus. Im Mannheimer Schloss setzte sich die gastgebende Uni deutlich mit 9½:1½ durch.

Br. Uni Mannheim DWZ 9½:1½ Uni Heidelberg DWZ
1 IM Maximilian Neef 2464 1:0 Anthony Petkidis 2261
2 WIM Josefine Heinemann 2235 ½:½ Manuel Günnigmann 2196
3 Lukas Melzner 2134 1:0 Lukas Buschle 2061
4 Aaron Knickel 2064 1:0 Jonathan Simon 1909
5 Isabel Steimbach 1942 1:0 Alex Isakson 2005
6 Leo Katz 1976 1:0 Britta Stallknecht 1819
7 Alexander Schimmele 1929 ½:½ Matthias Iacsa 1801
8 Philipp Scholz 1798 ½:½ Robert Latka 1811
9 Alexander Buschmann - 1:0 Jonas Wildberger -
10 Jan Marmann 1324 1:0 Jacob Nieswand 1580
11 Kim Matern - 1:0 Dang Duy Thao Le 970

Nach diesem erfolgreichen ersten Vergleich zwischen beiden Universitäten sind weitere Wettkämpfe geplant. Maximilian Meinhardt sieht ein großes Potential in der Vernetzung der Uni-Schachgruppen: "Gerade im Südwesten an den Unis Mannheim, Heidelberg und Karlsruhe (KIT) gibt es viele motivierte und engagierte Übungsleiter und Schachgruppen." Der neue Hochschulbeautragte des DSB, Felix Naumann, ist dabei so ein Netzwerk aufzubauen. Er bittet interessierte Studenten und Hochschuldozenten sich bei ihm zu melden: .

www.hochschul-schach.de

Das Video wurde von der Medienabteilung des Mannheimer Instituts für Sport erstellt.

// Archiv: DSB-Nachrichten - Allgemein (Startseite) // ID 22081

Zurück