Matthias und Filiz vorn dabei!

14. September 2015

Filiz Osmanodja in Runde 11

Junioren-WM, 1. bis 16.09.2015

Bei der Junioren-WM im russischen Chanty-Mansijsk stehen die beiden deutschen Starter Matthias Blübaum im offenen Turnier und Filiz Osmanodja bei den Mädchen gut da. Bisher sind schon 11 lange Runden gespielt worden - zwei stehen noch an.

Matthias Blübaum u. Jan-Krzystof Duda (Runde 11)

In der 11. Runde wartete auf Matthias der führende Pole Jan-Krzysztof Duda. Mit den weißen Steinen spielend machte Matthias aus der Eröffnung heraus Druck. Doch Duda zeigte sich nicht nur theoretisch bestens vorbereitet, sondern auch taktisch voll auf der Höhe; so umschiffte der junge 2600er jede Falle und Klippe die Matthias heraufbeschwor und die Partie endete im Dauerschach. Damit konnte Duda die Tabellenführung mit nun 8,5 Punkten halten. 2 Spieler folgen mit 8 Punkten. Auf Platz 4, als einziger mit 7,5 Punkten, liegt Matthias. Ob er die Chance hat, Duda nochmal anzugreifen? Bei „nur“ 2 verbleibenden Runden könnte das schwierig werden, ein Medaillenrang ist aber auf jeden Fall noch drin. Wir drücken einem unserer jüngsten Großmeister weiter die Daumen.

Matthias Blübaum u. Ulvi Bajarani (Runde 11)

Filiz geriet in der 11. Runde mit den schwarzen Steinen gegen ihre aserische Gegnerin Sabina Ibrahimova unter Druck. Mit Zugumstellung entstand eine Drachenstellung und Filiz verbrauchte viel Zeit. Doch ihre im Laufe des Turniers neu gewonnene gute Form zeigt sich auch darin, dass sie die erste Chance nutzte, und das auf großartige Art und Weise, die Partie zu ihren Gunsten zu wenden.

Alexandra Makarenko (li) u. Natalya Buksa (Runde 11)

Den entstehenden Vorteil gab sie bis ins Endspiel nicht mehr aus der Hand und vergrößerte ihn dort stetig. Am Ende stand der volle Punkt, was nach dem ärgerlichen 0-aus-3-Start, eine starke Leistung von 7 Punkten aus 11 Partien bedeutet. Das ist momentan gleichbedeutend mit ihrem Startrang 9 in der aktuellen Rangliste. Derzeit führt souverän Natalyia Buksa aus der Ukraine mit 9 Punkten vor zwei Spielerinnen mit 8 Punkten. Auch hier gilt, die letzten beiden Runden können noch eine großartige Platzierung ermöglichen.
In der vorletzten Runde wartet auf Filiz, die mit Weiß spielt, die an 19 gesetzte Russin Alexandra Makarenko.

Matthias bekommt es in der 12. Runde mit Minh Tran Tuan, Nummer 29 der Setzliste zu tun. Kein Gegner den man unterschätzen darf.

Wir wünschen unseren beiden deutschen Starten einen erfolgreichen Endspurt!

WM-Seite

Jonathan Carlstedt

// Archiv: DSB-Prinzen // ID 20219

Zurück