Normenturnier mit Jana Schneider und Leonardo Costa in Rosenheim

11. März 2022

V.l.n.r.: Max Hess, Jana Schneider und Leonardo Costa

Vom 23. bis 30. März richtet der Bayerische Schachbund in Rosenheim ein Normenturnier aus, bei dem IM-Normen erlangt werden können. Mit dabei sind unsere Kaderspielerin WGM Jana Schneider und unser Kaderspieler FM Leonardo Costa. Der DSB unterstützt das Turnier mit 2000 Euro aus dem im letzten Oktober beschlossenen Subventionstopf für Normenturniere der Landesverbände. Teilnehmer FM Max Hess wird jeden Abend im Anschluss an unsere Live-Kommentierung des FIDE Grand Prix in Berlin ausgewählte Partien bei SchachdeutschlandTV auf Twitch analysieren.

Hier die Meldung des Bayerischen Schachbunds zum Turnier:

Nach einigen Jahren Pause führt der Bayerische Schachbund (BSB) in diesem Jahr wieder ein Normenturnier durch, bei dem junge talentierte Spieler eine Norm zum Internationalen Meister (IM) erfüllen können. Unterstützt wird der BSB dabei von der Münchener Firma Millennium, einem Hersteller von Schachcomputern und elektronischen Schachbrettern, auf deren elektronischen Brettern (Millennium Supreme Tournament 55) gespielt wird, dem Deutschen Schachbund und der Bayerischen Schachjugend.

Gespielt wird vom 23. März bis zum 30. März im Gasthaus Höhensteiger in Rosenheim Westerndorf St. Peter. Das Teilnehmerfeld wird angeführt von dem bayerischen Schachgroßmeister Michael Prusikin und dem serbischen GM Nikola Nestorovic (beide BCA Augsburg). Der dritte für die Normerfüllung erforderliche Titelträger ist der junge indische IM Soham Das, der in München wohnt und beim SK Tarrasch München am Spitzenbrett spielt.

Das Feld der Normkandidaten wird angeführt vom Garchinger Max Hess, dem Dritten der Deutschen Meisterschaft 2020, und der Frauen-Großmeisterin (WGM) Jana Schneider (SC Bavaria Regensburg), die im Herbst 2021 mit der deutschen Frauen-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft Fünfte wurde.

Gespannt darf man auf das Abschneiden des gerade erst 14-jährigen Leonardo Costa (BCA Augsburg), der in der Januar-Weltrangliste U14 auf Rang 8 lag. Weitere bayerische Spieler sind Lars Goldbeck (SC Bavaria Regensburg) und Benedikt Huber (SK München Südost).

Komplettiert wird das Teilnehmerfeld von dem Schweizer FIDE-Meister Benedict Hasenohr (SG Winterthur) und dem 16-jährigen aufstrebenden Tiroler Johannes Lerch.

Als Turnierleiter und Schiedsrichter fungieren der Internationale Schiedsrichter Christian Krause (Mühldorf) und der 2. BSB-Spielleiter Simon Pernpeintner (Kelheim).

Gespielt wird jeweils um 15 Uhr. Am Samstag werden zwei Runden (9 und 15 Uhr) gespielt. Die letzte Runde am 30.3. beginnt bereits um 12 Uhr.

Jeden Abend nach Beendigung der Runden werden von Max Hess interessante Partien auf https://www.twitch.tv/schachdeutschlandtv analysiert.

Peter Eberl
Präsident des Bayerischen Schachbunds

// Archiv: DSB-Nachrichten - DSB // ID 24176

Zurück