Quiz zum Lasker-Jahr: Mai-Frage

03.05.2018 06:00

Anlässlich des Lasker-Jahres 2018 möchten wir ein monatliches Quiz starten. Jede Frage bezieht sich auf den Tag des Jahres, an dem sie veröffentlicht wird. Dr. Michael Negele hat sich bereit erklärt, insgesamt zwölf Fragen zu stellen - dafür vielen Dank!

Am 3. Mai 1904, also vor 114 Jahren, verlor Emanuel Lasker eine prestigeträchtige Partie in 30 Zügen und für ihn ungewohnter Art und Weise. Zuvor hatte er den gleichen Spieler, der als ernsthafter Konkurrent um die Weltmeisterschaft galt, wiederholt niedergerungen.

Wer war dieser Spieler (voller Name und Lebensdaten), der in diesem, seinem letzten Turnier unter 50 % landete? Was machte diese Partie so bemerkenswert?

Wo wurde das Turnier gespielt (Ort und Name der Spielstätte), wo ist aber das eingangs präsentierte Gruppenbild aufgenommen?

Bitte benennen Sie möglichst viele der auf dem Bild "wohlbehüteten" Teilnehmer und "Offiziellen", die eindeutig identifiziert werden können. Kleine Hilfe: Den "policeofficer" ganz links oben nicht mitzählen. Zweite kleine Hilfe: Uns sind nur 11 Personen bekannt.

Welche ungewöhnliche Leistung vollbrachte der gesundheitlich sehr angeschlagene Gewinner der Partie knapp zwei Jahre zuvor bei einem Deutschen Schachkongress?

Der beste Lösungsversuch wird mit der anlässlich des 150-jährigen Jubiläums des Schachclubs 1868 Bamberg erschienenen Chronik "Das Haar muss ziehen!" von Günter Lossa und Bernhard Schmid prämiert.

Antworten bitte an senden. Der Einsendeschluss ist der 31. Mai 2018.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

// Archiv: Laskerjahr // ID 23076

Zurück