Zwölf Remis und ein flottes 3:0 - Magnus Carlsen bleibt Weltmeister!

29.11.2018 09:24
Magnus Carlsen und Fabiano Caruana im Schnellschach-Stichkampf
Nadja Pantelejewa
Magnus Carlsen und Fabiano Caruana im Schnellschach-Stichkampf

Mit einem derart schnellen Ende der Schachweltmeisterschaft 2018 war nach den zwölf Unentschieden mit langer Bedenkzeit nicht zu rechnen. In den Partien mit deutlich kürzeren Bedenkzeiten zeigte sich der Titelverteidiger Magnus Carlsen seinem Herausforderer Fabiano Caruana allerdings gestern deutlich überlegen. Bereits mit den ersten beiden Schnellschachpartien hatte der Norweger seine Fans entzückt und sich dem Weltmeistertitel mit einer 2:0-Führung in greifbare Nähe gebracht. In der dritten von maximal vier Schnellschachpartien hatte Carlsen Weiß und ein halber Punkt würde jetzt zum Gesamtsieg reichen. Doch auch in dieser Partie ging es nicht friedlich zu und Carlsen unternahm selbstbewußt sogar Gewinnversuche. Und die fielen auf fruchtbaren Boden! Der weiße c-Bauer lief durch und es stand eine dritte Dame auf dem Brett. Wenig später gab Caruana auf. Magnus Carlsen verteidigte mit einem vernichtenden 3:0 im Schnellschach seinen Titel und bewies einmal mehr, das er der beste Schachspieler unseres Planeten ist. Herzlichen Glückwunsch!

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Magnus Carlsen
Norwegen
Elo 2835
½ ½ ½ ½ ½ ½ ½ ½ ½ ½ ½ ½ 1 1 1
Fabiano Caruana
USA
Elo 2832
½ ½ ½ ½ ½ ½ ½ ½ ½ ½ ½ ½ 0 0 0

Partien 1-12

-

Schnellschachpartien

-

// Archiv: DSB-Nachrichten - Startseite // ID 8759

Zurück

Unsere Partner