Albert Hild

* 29.02.1868; † unbekannt
Albert Hild beim DSB-Kongress 1929 in Duisburg

Lehrer aus Ohrdruf, der Vorsitzender des Thüringer Schachbundes war. [DSZ 5/1927 S. 135 Kongreß des ThSB] Schriftführer des Deutschen Schachbundes von 1910 bis 1932. Von Mitte 1910 bis September 1932 war er Herausgeber der Deutschen Schachblätter. Er gab 1927 die Festschrift zum 50-jährigen Bestehen des Deutschen Schachbundes heraus. 1934 war er Schiedsrichter beim WM-Kampf zwischen Aljechin und Bogoljubow.

Im "Amtlichen Adreßbuch des Landkreises Gotha 1936" (S. 296) steht Hild mit der Adresse Goldbergstr. 31 in Ohrdruf als Realoberlehrer a.D.. Am 6. Februar 1944 wurde das Wohnhaus bei einem US-amerikanischen Fliegerangriff durch Bomben vollständig zerstört. Dabei ging fast komplett Hild's Schachsammlung verloren.

Unsere Partner