Norbert Sprotte

* 30.11.1950

Norbert Sprotte war von 2004 bis 2009 stellvertretender Vorsitzender des Bundesschiedsgerichtes und ist seitdem dessen Vorsitzender. Bis 2009 war er zudem stellvertretender Vorsitzender des Bundesturniergerichtes. In seiner Heimatstadt Berlin war er viele Jahre Vorsitzender des Schach-Club Kreuzberg und des Vermittlungsausschusses des Berliner Schachverbandes. Er spielte mit seinem Verein in der 1. Bundesliga, wurde 1979 Westberliner Meister und 2019 mit der Berliner Seniorenauswahl Deutscher Meister 65+. 2020 erhielt er für seine Verdienste auf dem Bundeskongress in Magdeburg die Silberne Ehrennadel des Deutschen Schachbundes.