Otto Dietze

* 17.04.1927; † 04.02.2019

Dietze arbeitete in Großkorbetha als Lehrer und übersetzte ab 1956 zahlreiche Schachliteratur aus dem Russischen und Englischen, u.a. bei der in der DDR erschienenen 30-bändigen Eröffnungsreihe des Sportverlages Berlin. Schachverleger wie Otto Katzer ("Schach-Echo") und Kurt Rattmann wandten sich an ihn mit Übersetzungswünschen. Er war Mitglied des Trainerrates des Deutschen Schachverbandes der DDR und wertete dabei internationale Schachliteratur aus. Das 2016 erschienene Buch "Schachphänomen Paul Morphy" beruht zum größten Teil auf seinen historischen Recherchen. Von 1991 bis 2013 war er mit kleinen Unterbrechungen Mitglied im USV Halle. Danach verbrachte er seinen Lebensabend in Bad Sulza. [Nachruf]

Unsere Partner