Schachprinzen-Nachrichten

DSB/Marina Beyer

Auf dieser Seite finden Sie chronologisch sortiert alle Nachrichten über die Prinzengruppe seit 2008.

29.09.2014
tiesraide.rtu.lv
Alexander Donchenko, Riga 2014

21.09. bis 1.10.2014 in Baku/Aserbaidschan

"Während seine Prinzen-Kollegen bei der U18-WM in Südafrika am Start sind, spielt Alexander Donchenko ein großartiges Turnier in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku. Nach 7 von 9 Runden belegt Alexander einen hervorragenden 4. Platz. Er befindet sich in illustrer Gesellschaft von vielen + 2600 Spielern. Wie gut seine Leistung von 5 Punkten aus 7 Runden ist, sieht man auch daran, dass er zurzeit 23 Elo-Punkte im Plus liegt. Besonders erwähnenswert sind seine Siege gegen Ernesto Inarkiev (2672) und gegen Nidjat Mamedov (2624).

Heute muss Alexander gegen ein weiteres Elo-Schwergewicht, den mit 2677 an Nummer 1 gesetzten Weißrussen Sergei Zhigalko ran. Ich wünsche Alexander viel Erfolg für die letzten beiden Runden."

Uwe Bönsch, DSB-Sportdirektor

17.09.2014
Georgios Souleidis
Filiz Osmanodja 2013 LGA Cup Nürnberg

20. bis 29. September in Durban, Südafrika

Filiz Osmanodja spielt beim USV TU Dresden und gehört zum Team der Schachprinzen. In Durban wird die Internationale Meisterin in der U18 antreten mit dem klaren Ziel Weltmeisterin zu werden. Klingt logisch, finden wir, denn, was sollte sonst das Ziel bei einer Weltmeisterschaft sein.

16.09.2014
Chr. Mätzkow
Dennis Wagner 2013 Schwetzingen

Jugendweltmeisterschaften, 19. bis 29.09.2014

Wenn Ihnen Name und/oder Gesicht bekannt vorkommen, könnte das daran liegen, dass Dennis Wagner nicht nur gerade den altgedienten Großmeistern beim Grenke Chess Classic tippi-toppi Paroli geboten hat, sondern auch erfolgreicher Schachjahrabsolvent ist. Ab dem 20.09. tritt der Internationale Meister vom SV Hockenheim jetzt in der U18 bei der Jugend-WM an.

07.09.2014
OSG Baden-Baden
Matthias Blübaum, hier gestern in Runde 1

Ich wollte gar nicht glauben was ich da sah, als ich heute zwischen 15.30 und 16 Uhr bei der Live-Übertragung aus Baden-Baden reinschaltete. An Brett vier hatte sich der weiße Balken bei der Anzeige der Engine-Bewertung gefährlich weit über die Mitte gewagt. Und die weißen Steine führte IM Matthias Blübaum. Er hatte aber nicht Dennis Wagner zum Gegner, dem er ebenbürtig wäre, sondern den 200 Elopunkte schwereren Arkadij Naiditsch!

Dabei waren gerade erst 13 Züge geschehen und Weiß stand ohne Materialvorteil bereits bei +2 laut Stockfish 5, der derzeit besten Schachengine der Welt! Der Stellungsvorteil war aber bereits immens. Naiditsch hatte Schwierigkeiten seinen Königsflügel flottzukriegen, während Blübaum fleißig weiter Drohungen aufstellte.

24.08.2014
Karsten Wieland
Filiz Osmanodja, neben ihr GM Henrik Teske

Alexander Donchenko in Riga

5½ aus 9 war am Ende das Ergebnis der Internationalen Meisterin in ihrer Heimatstadt Dresden beim ZMDI-Open. Über Filiz Osmanodja schrieb der Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler: "Dabei gelang ihr zwar gegen GM Maksimenko ein Remis, aber ansonsten wechselten Licht und Schatten im Turnierverlauf."
In Dresden hat sie noch nie gut gespielt, meinte die 18-jährige Medizin-Studentin einmal. Vökler: "Vielleicht liegt es an dem fehlenden Reisereiz, vielleicht sind einfach zu viele Freunde und Bekannte da!"

19.08.2014
Matthias Blübaum

Vom 9.8. bis 17.8. ging der Schachprinz Matthias Blübaum beim GM-Turnier im Zuge des VMCG-Schachfestivals an den Start. Da der Autor dieser Zeilen auch gleichzeitig der Veranstalter des Festivals war, verbuchen Sie, liebe Leser, bitte jedes Lob über die Konditionen vor Ort unter unangebrachter Schleichwerbung.

07.07.2014
Susan Polgar

Trainingscamp "Chess for Girls" vom 22. bis 29. Juni 2014

Es ist schon etwas Besonderes eine Einladung von der Ex-Weltmeisterin, Frauenschach-Förderin und aktuellen Olympia-Botschafterin Susan Polgar zu bekommen. Filiz Osmanodja gehörte zu den zehn jungen talentierten europäischen Damen, die in den Genuß eines viertägigen Trainings mit der lebenden Legende am Genfer See kamen. Und anschließend winkte auch noch etwas Taschengeld in einem zweitätigen Schnellturnier, wo selbst die Letztplazierte noch 200 Euro auf die hohe Kante legen konnte. Bei Filiz wurde es sogar etwas mehr. Sie erreichte einen hervorragenden dritten Platz!

01.07.2014
Vor der Vitrine v.l.n.r.: Konstantin Landa, Dennis Wagner, Matthias Blübaum, Klaus Deventer

„Schachjahr“ nennt sich ein neues Projekt aus dem Leistungssportbereich: Die beiden „Schachprinzen“ Matthias Blübaum (Elo 2510) und Dennis Wagner (Elo 2485) haben vor Kurzem ihre schulische Ausbildung mit dem Abitur abgeschlossen und werden sich jetzt ein Jahr lang, vom 01.07.2014 bis 30.06.2015, voll auf die Verbesserung ihrer Spielstärke und ihre schachliche Vervollkommnung konzentrieren. Im Einvernehmen mit ihren Eltern stellen sie die Aufnahme eines Hochschulstudiums so lange zurück.

23.06.2014
DSB-Archiv
Alexander Donchenko

Beim 32. Internationalen Balaton-Schachfestival in Balatonboglár vom 14. bis 22. Juni spielte Schachprinz IM Alexander Donchenko im Großmeisterturnier. Mit 6 von 10 möglichen Punkten setzte er sich in dem doppelrundigen Turnier u.a. vor drei ungarischen Großmeistern durch. Das reichte zwar nicht zur GM-Norm, aber für den Sprung über Elo 2500.

06.05.2014
Filiz Osmanodja, Berlin 2013

Als einzige Deutsche wird WIM Filiz Osmanodja (Elo 2269) vom 22. bis 29. Juni 2014 am Trainingscamp "Chess for Girls" teilnehmen. Nur die talentiertesten Schachspielerinnen erhalten hier die Chance zunächst 4 Tage lang ein besonderes Training genießen zu dürfen, ein zweitägiges Schnellschachturnier mit einem Preisfonds von 6.000 Euro folgt.

Der Deutsche Schachbund, der Filiz nicht nur zum Mitropa Cup 2014 nominiert hat, sondern ihr als herausragendem Talent auch durch das Projekt der Schachprinzen eine spezielle Förderung angedeien lässt, freut sich nicht nur für und mit Filiz für die Auszeichnung in Genf dabei sein zu dürfen, eine Prise Stolz ist natürlich auch dabei.