Problemschachaufgabe 525

von

Schwarz nimmt zurück und setzt stattdessen matt!

Oskar Richling, Bayerischer Schachkongreß Hof 1967
Oskar Richling, Bayerischer Schachkongreß Hof 1967

Vor 100 Jahren wurde Oskar Richling geboren, er war Vereinsvorsitzender des SK Hof und ein schier unbezwingbarer Löser, jedenfalls so lange es nicht auf Zeit ging. In seiner Heimat Oberfranken/Oberpfalz hatte das Problemschach einen hohen Stellenwert, vor allem wegen des Rätselonkels Fritz Giegold. Die einzige bekannte Aufgabe von ihm ist dieser einfache Rückzüger mit der Forderung: "Schwarz nimmt seinen letzten Zug zurück und setzt stattdessen matt". Verstorben ist Richling 1989.

Halb so alt wird dieser Tage Endspielguru Dr. Karsten Müller, von dem wir aber keine eigenen Kompositionen finden konnten.
Die Glückwünsche gehen nach Hamburg!

 

Lösung (Hier klicken)
    1 1
zurück: e2x(S)d1=L vor: e2xf1=S#

Retractoren oder Rückzüger bilden ein eigenes Teilgebiet im Problemschach, die Retroanalyse.

// Veröffentlicht von // Archiv: Problemschach // ID 23778

Sie müssen sich anmelden, wenn Sie diesen Artikel kommentieren wollen.
Haben Sie Nachrichten für uns? ist die richtige Adresse!

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.