Bitte rechnen Sie 3 plus 1.

Noch einmal: Was ist relative Mehrheit?

Gibt es in der Satzung keine besondere Regelung, gilt für Wahlen folgendes Verfahren zur Auszählung der Stimmen: ungültige Stimmen und Enthaltungen werden nicht gezählt. Ein Kandidat ist gewählt, wenn er die Mehrheit der abgegebenen Stimmen erhält, die nicht ungültig oder Stimmenthaltungen sind. Anders ausgedrückt: Er muss die Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten.

Fundstelle: BGH, Urteil vom 25.01.1981, II ZR 164/81

// Archiv: Schach & Recht - Aktuell im Fokus // ID 8560

Sie müssen sich anmelden, wenn Sie diesen Artikel kommentieren wollen.

Zurück

aaetetonedi584@schachbund.de

Meine Adresse ist aaobadapanu191@schachbund.de.

aaarafatepa150@schachbund.de

Schreiben Sie uns: aaunepikefe581(at)schachbund.de

Schreiben Sie uns: aaorogebido149[at]schachbund.de