Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft 2020 startet in Magdeburg

14. August 2020

Spielsaal

Vom 14. – 22. August 2020 findet im bei den Schachspielern beliebten Hotel Maritim in Magdeburg die 32. Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft statt. Zum ersten Mal ist die Meisterschaft eingebettet in den „Meisterschaftsgipfel“ des Deutschen Schachbundes.

Natürlich sind die Versuche des Schachbundes und der Senioren stark beeinträchtigt von einem umfangreichen Hygienekonzept, ohne dass ein spielen in Coronazeiten gar nicht zu bewerkstelligen wäre. Dennoch freute sich Seniorenreferent Wolfgang Block in der Gruppe 65+ die 129 Teilnehmer begrüßen zu können, die an die Bretter zurückkehren wollten.

Auch die mit 7 Teilnehmerinnen geringere Anzahl von Frauen die sich um den Meistertitel bewerben ist dem „Virus“ geschuldet. Als Favoritinnen darf man hier die mehrfache Titelträgerin Ljubov Orlova und WFM Mira Kierzek betrachten, die im Vorjahr noch den Titel in der 50+ gewann. Mit etwas Abstand dürfte die Schleswig-Holsteinerin Dietlind Meinke gute Aussichten um einen Platz auf dem Treppchen haben.

Bei den Männern ist die Zahl der Favoriten nach der Absage einer Reihe von Titelträgern auch etwas überschaubarer geworden. Dennoch gibt es hier neben den topgesetzten IM Juri Boidman, IM Boris Chanukow und FM Stephan Buchal mit den FM Reinhard Postler und Vorjahresvizemeister Ulrich Dresen sowie Matthias Kierzek ernsthafte Titelanwärter. Aber im Rest des Feldes wartet nicht nur Kanonenfutter auf die Favoriten, denn bis Rangnummer 48 verfügen die Teilnehmer über eine ELO von über 2000.

In der Kategorie 50+ haben 56 Teilnehmer ihren Hut in den Ring geworfen. Neben dem ersten Meister aus 2018 IM Dieter Pirrot und Vorjahresmeister FM Michael Becker hat der schwedische Botschafter Jan Lundin auch beste Aussichten auf den Turniersieg. Als Ranglistenerster müsste er sich damit aber zufrieden geben, um den deutschen Meistertitel streiten sich die anderen. Durchaus Ambitionen darauf haben auch Dr. Gerhard Köhler, die FM Hartmut Metz und Hans-Joachim Vatter, sowie der „Oldie“ Gerhard Biebinger, der sich mit seinen 82 Lebensjahren doch lieber mit dem „Nachwuchs“ messen will.

Bei den Frauen dürfte nur Britta Leib ernsthafte Ambitionen auf den Titel haben.

Magdeburg, den 14.08.2020
Gerhard Meiwald

// Archiv: DSB-Nachrichten - Senioren // ID 10460

Zurück