Henrik Danielsen (50+) und ein Sextett (65+) in Führung

30. Juli 2021

Juri Boidman und Henrik Danielsen

Bei den Deutschen Senioren-Einzelmeisterschaften in Magdeburg hat in der Kategorie 50+ der einzige GM Henrik Danielsen wieder die Führung übernommen. Sehr viel unübersichtlicher ist die Situation in der Kategorie 65+, wo sechs Spieler mit 6½ Punkten vor der letzten Runde an der Spitze liegen. Mit der besten Zweitwertung liegt IM Juri Boidman auf Platz eins.

Nachfolgend die Berichte der Runden drei bis acht.

3. Runde am 25. Juli

Elfriede Wiebke in der 1. Runde

Bevor ich zu den schachlichen Ergebnissen der 3. Runde komme möchte ich doch mal auf ein besonderes Ereignis eingehen. Natürlich spielen wir hier eine Seniorenmeisterschaft und viele Teilnehmer sind bereits im fortgeschrittenen Alter. Nicht wenige befinden sich in ihrem 8. Lebensjahrzehnt, aber wenn man das 9. Jahrzehnt erreicht dann wird die Luft doch deutlich dünner. Umso erfreulicher wenn sie dann noch so aktiv sind, dass sie an einer Deutschen Seniorenmeisterschaft teilnehmen können. In der Männerriege hat sich Werner Hellwege vom HSK Lichter Turm im 91. Lebensjahr an die Spitze gesetzt, er wird aber noch übertroffen von Elfriede Wiebke vom SF Bad Segeberg die es sich nicht nehmen lässt im 96. Lebensjahr die Figuren über die 64 Felder zu bewegen. Natürlich bleibe ich als Berichterstatter neutral, wünsche diesen beiden in ihren Partien aber jeden gewünschten Erfolg und Spaß und Freude.

In der Kategorie 65+ kommt es in der 3. Runde zu einigen Überraschungen. FM Hans Werner Ackermann übersieht gegen Rudolf Müller ein kleines Mattnetz und muss dafür mit dem ganzen Punkt bezahlen. Der Eppinger Hans Dekan kann sich gegen IM Boris Khanukov durchsetzen. Das Remis von Dr. Mathias Kierzek gegen Ulrich Kümpers passt sicher nicht in seine Titelambitionen. Die Siege von IM Juri Boidman gegen Johannes Westermann und FM Clemens Werner gegen Prof. Dr. Joachim Kornrumpf sind zwar nicht unerwartet. Beide mussten aber ihr ganzes schachliches Repertoire in die Waagschale werfen um sich den ganzen Punkt zu sichern. In der Frauenwertung übernimmt heute Ljubow Orlowa mit ihrem Sieg gegen Erich Krüger die Spitze. WFM Mira Kierzek schließt heute mit ihrem Sieg gegen Klaus-Michael Hansch wieder zu WIM Annett Wagner–Michel auf, die gegen FM Holger Namyslo verlor. In der Kategorie 50+ muss heute GM Henrik Danielsen seinen ersten halben Punkt gegen FM Norbert Heck abgeben. IM Dieter Pirrot, Meister des Jahres 2018, der im Vorjahr mit Verlustpartien seine Titelambitionen bereits früh begraben musste, hat sich dieses Jahr wieder viel vorgenommen. Mit seinem heutigen Sieg gegen Marcel Jügel behält er seine weiße Weste. Ihm auf den Fersen bleiben nur IM Uwe Kersten und „Oldie“ FM Gerhard Biebinger die ebenfalls ihren dritten Sieg feiern konnten. Eine kleine Überraschung gelang dem Elmshorner Torsten Noldt mit seinem Sieg gegen seinen „Landsmann“ von der Ostküste aus Preetz, dem FM Andreas Plüg.

4. Runde am 26. Juli

Dieter Pirrot

Die 4. Runde in der Kategorie 50+ beendet die Serie von weißen Westen. Am 1. Brett teilen sich die IM Dieter Pirrot und Uwe Kersten den Punkt. GM Henrik Danielsen kehrt mit seinem Sieg gegen FM Gerhard Biebinger In die Führungsriege zurück, die er nun gemeinsam mit IM Dieter Pirrot, IM Uwe Kersten und dem dazugekommenen FM Norbert Heck teilt, der heute gegen Torsten Noldt siegreich blieb. FM Mike Stolz hat sich mit seinem heutigen Sieg gegen Volker Bub wieder in die Riege der direkten Verfolger eingereiht.

In der 65+ haben sich zumindest noch bis in die morgige 5. Runde zwei Spieler eine weiße Weste bewahren können. Am Spitzenbrett setzte sich IM Juri Boidman gegen Bernard Leiber durch und FM Werner Clemens blieb gegen seinen Württemberger Landsmann Rudolf Müller in der Erfolgsspur. Es wäre zu früh davon zu sprechen, dass in der morgigen Spitzenpaarung zwischen FM Clemens Werner und IM Juri Boidman schon eine kleine Vorentscheidung fällt. Denn insgesamt 12 Verfolger mit 3,5 Punkten liegen auf der Lauer. Und auch die 27 Teilnehmer die bereits 3,0 Punkte auf ihrem Konto verbuchen konnten sind noch lange nicht aus dem Rennen.
In der Frauenwertung kann WFM Mira Kierzek mit ihrem heutigen Sieg zu Ljubow Orlowa aufschließen. Beide kommen auf 3,0 Punkte. WIM Annett Wagner–Michel ist aber mit 2,5 Punkten noch in Reichweite.

5. Runde am 27. Juli

Clemens Werner

Die 5. Runde hat in der Kategorie 65 zwar noch keine Vorentscheidung gebracht, aber einige zum Favoritenkreis zählende Kandidaten haben heute so empfindliche Niederlagen eingesteckt, dass sie im Kampf um den Titel faktisch ausscheiden. Am Spitzenbrett haben sich FM Clemens Werner und IM Juri Boidman den Punkt geteilt. Mit ihren heutigen Siegen schließen IM Dr. Jewgenij Schewelewitsch, FM Michael Schulz, Prof. Dr. Friedbert Prüfer, Ernst Heinemann und Dr. Matthias Kierzek zu den beiden Führenden auf, alle 4,5 Punkte. Mit ihrer heutigen Punkteteilung machen sich die FM Holger Namyslo und Christian Syré mit 4,0 Punkten auf die Verfolgung. Zu ihnen gesellen sich die punktgleichen Prof. Dr. Joachim Kornrumpf, Rudolf Müller, Hartmut Zieher, Werner Szenetra, Albert Lutz, FM Ralf-Axel Simon, Bernard Leiber und Ulrich Waagener.
In der Frauenwertung übernimmt heute WFM Mira Kierzek die Spitzenposition. Mit ihrem Remis gegen Karl-Heinz Kannenberg kommt sie auf 3,5 Punkte. Mit jeweils 3,0 Punkten folgen ihr WIM Annett Wagner–Michel und Ljubow Orlowa.

In der 50+ hat sich GM Henrik Danielsen mit einem überzeugenden Sieg gegen IM Uwe Kersten im Titelkampf mit 4,5 Punkten allein an die Spitze gesetzt. Die Punkteteilung zwischen FM Norbert Heck und IM Dieter Pirrot lässt das Verfolgerfeld mit 4,0 Punkten wieder zusammenrücken. Punktgleich sind nach ihren heutigen Siegen FM Mike Stolz, FM Thomas Lendrodt, Ralf Schöngart und FM Thorsten Cmiel.
In der Frauenwertung zieht Andrea Hafenstein nach ihrem heutigen Sieg gegen Arno Schmidmeier mit 3,0 Punkten einsam ihre Kreise. Karin Roos, Gaby Anders und Teresa Wraga haben erst 1,0 Punkt verbuchen können.

6. Runde am 28. Juli

Ulrich Waagener

In der 6. Runde haben die 5 Spitzenbretter in der 65+ allesamt den Punkt geteilt. Das bedeutete keineswegs, dass die Partien nicht ausgekämpft waren. Diese Ergebnisse führen jedoch dazu, dass einige im Verfolgerfeld mit ihren Siegen zu den Führenden aufschließen können. Diese Chance nutzten Ulrich Waagener gegen Bernard Leiber, FM Holger Namyslo gegen Prof. Dr. Joachim Kornrumpf, Werner Szenetra gegen Herbert Braeunlin und Albert Lutz gegen Rudolf Müller. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass der Deutsche Seniorenmeister einer aus diesem elfköpfigen Führungskreis mit 5,0 Punkten sein wird. Aber neun Spieler im Verfolgerfeld mit 4,5 Punkten, darunter auch einige Hochkaräter, warten sicher auf den einen oder anderen Ausrutscher. Bei einem Durchmarsch im letzten Drittel kann man unter Umständen mit 7,5 Punkten ja doch noch überraschen.
In der Frauenwertung behauptet sich WFM Mira Kierzek mit einem Remis gegen FM Jaap Vogel und 4.0 Punkten an der Spitze. WIM Annett Wagner-Michel remisiert ebenfalls und bleibt mit 3,5 direkte Verfolgerin von Mira Kierzek. Ljubow Orlowa unterliegt gegen FM Hans-Joachim Vatter und bleibt bei 3,0 Punkten. Rosemarie Sand gewinnt heute und kann sich damit bis auf einen halben Punkt an Ljubow Orlowa heranschieben.

In der 50+ trennt sich am Spitzenbrett GM Henrik Danielsen von FM Mike Stolz mit einem Remis und ermöglicht damit, dass FM Thomas Lendrodt und IM Dieter Pirrot mit ihren heutigen Erfolgen mit jeweils 5,0 Punkten zu ihm aufschließen. FM Mike Stolz, die CM Christian Schatz und Tobias Wenner sowie Dr. Ulrich Gebhardt bilden das unmittelbare Verfolgerfeld mit 4,5 Punkten. Im weiteren Feld befinden sich 10 Spieler, die sich mit 4,0 Punkten auch noch in Schlagnähe befinden.
Im Frauenfeld befindet sich Andrea Hafenstein mit 3,0 Punkten an der Spitze, auch wenn Karin Roos mit ihrem heutigen Sieg mit 2,0 Punkten bis auf einen Punkt heranrücken kann. Teresa Wraga folgt mit 1,5 Punkten.

7. Runde am 29. Juli

Holger Namyslo

In der 7. Runde setzten sich in der 65+ drei Spieler mit 6,0 Punkten an die Spitze. IM Dr. Jewgenij Schewelewitsch kam gegen Ernst Heinemann zu einem ganzen Punkt, ebenso wie FM Holger Namyslo gegen Prof. Dr. Friedbert Prüfer und Werner Szenetra gegen FM Jürgen Juhnke. Die Remisen von FM Michael Schulz gegen IM Juri Boidman, FM Clemens Werner gegen Albert Lutz und Dr. Matthias Kierzek gegen Ulrich Waagener ermöglichten mehreren Spielern mit Gewinnpartien ins unmittelbare Verfolgerfeld aufzuschließen. Die Gewinnpartien gelangen den FM Stephan Buchal und Ralf-Axel Simon sowie Hans Dekan, alle jetzt 5,5 Punkte. 12 weitere Spieler folgen mit 5,0 und einem ganzen Punkt Abstand auf das Führungstrio.
Im Frauenfeld bleibt WFM Mira Kierzek auf Titelkurs mit ihrem heutigen Remis gegen Joachim Neumann und verfügt über 4,5 Punkte. WIM Annett Wagner–Michel stagniert mit ihrer heutigen Niederlage bei 3,5 Punkten und Ljubow Orlowa, die heute remisiert, kann zu ihr aufschließen.

Auch in der 50+ gibt es ein Trio an der Spitze, das sich mit 5,5 Punkten einen halben Punkt vor dem Verfolgerfeld befindet. GM Henrik Danielsen, der heute mit FM Thomas Lendrodt remisierte und IM Dieter Pirrot, der gegen FM Mike Stolz den Punkt teilte. In Lauerstellung 7 Spieler mit 5,0 Punkten, zu denen sich auch FM Andreas Plüg gesellt, der nach schwächerem Start inzwischen im Turnier angekommen ist.
In der Frauenwertung wird der Kampf um den Titel doch noch einmal spannend. Nach ihrer heutigen Niederlage verbleibt Andrea Hafenstein bei 3,0 und Karin Roos siegte gegen Hubert Wegemund und schließt damit zur bisher Führenden auf.

Partien 50+

-
E91

Partien 65+

-
B39

8. Runde am 30. Juli

Ralf-Axel Simon

In der 65+ wird eine Entscheidung erst in der letzten Runde fallen. In der 8. Runde teilen sich am Spitzenbrett IM Jewgenij Schewelewitsch und Werner Szenetra den Punkt. Da der mitführende FM Holger Namyslo gegen IM Juri Boidman verliert, ensteht für den Showdown ein Sextett im Kampf um den Titel. Ulrich Waagener erspielt sich diesen Platz an der Sonne mit einem überzeugenden Sieg gegen FM Michael Schulz. FM Ralf-Axel Simon nimmt mit seinem Sieg Dr. Matthias Kierzek aus dem Rennen. FM Clemens Werner kann sich gegen Hans Dekan durchsetzen. Dem Sextett folgen 9 Spieler mit 6,0 Punkten, die für den Fall, dass drei Remisen an den Spitzenbrettern in der morgigen 9. Runde zu Stande kommen, ebenfalls noch 7,0 Punkte erreichen könnten. Mögen die Schachgötter entscheiden, dass nicht erst die Feinwertung den 33. Deutschen Seniorenmeister ermittelt.
Mit einem Remis gegen FM Christoph Herbrechtsmeier, und 5,0 Punkten sichert sich WFM Mira Kierzek die Spitzenposition im Kampf um den Meistertitel. Ljubow Orlowa kommt mit ihrem heutigen Sieg mit 4,5 Punkten bis auf einen halben Punkt heran. WIM Annett Wagner-Michel bleibt mit einem Remis bei 4,0 Punkten auf Abstand.

In der 50+ trennen sich am Spitzenbrett FM Thomas Lendrodt und IM Dieter Pirrot Remis, so dass sich GM Henrik Danielsen mit seinem heutigen Sieg gegen FM Andreas Plüg allein an die Spitze setzt. Die Entscheidung über den Meistertitel fällt an den beiden Spitzenbrettern in der morgigen 9. Runde zwischen IM Dieter Pirrot gegen GM Henrik Danielsen und FM Thomas Lendrodt gegen Dr. Ulrich Gebhardt. In der Frauenwertung hat Karin Roos sich mit einem Sieg gegen Torsten Noldt Mit 4,0 Punkten an die Spitze gesetzt und damit Andrea Hafenstein überholt, die nach ihrem heutigen Remis mit 3,5 Punkten folgt. Da sich beide in der letzten Runde mit deutlich ratingstärkeren Gegnern auseinandersetzen müssen, wird auch erst ganz zum Schluss der Meistertitel vergeben.

Partien 50+

-
D05

Partien 65+

-
A04

Tabelle 50+ nach 8 von 9 Runden

Pl. Titel Teilnehmer TWZ Verein/Ort Pkt Buch
1. GM Henrik Danielsen 2516 SF Schwerin 6.5 40.5
2. IM Dieter Pirrot 2315 SV 1920 Hofheim 6.0 40.5
3. FM Thomas Lentrodt 2243 FC Bayern München e.V. 6.0 39.5
4. Dr. Ulrich Gebhardt 2065 SK 1926 Ettlingen 6.0 35.5
5. FM Mike Stolz 2324 Rochade Magdeburg 5.5 40.5
6. CM Tobias Wenner 2117 Sges Bensheim 1931 5.5 38.5
7. Volker Bub 2074 SC Tornado 86 Hochneukirch 5.5 38.5
8. FM Norbert Heck 2230 SF Neuberg 5.5 38.0
9. Marcel Jügel 2207 DJK Aufwärts St. Josef Aachen 19 5.5 36.5
10. CM Christian Schatz 2219 SC Postbauer-Heng e.V 5.5 35.5
11. FM Thorsten Cmiel 2084 Kölner Schachklub Dr. Lasker 186 5.0 38.5
12. FM Gerhard Biebinger 2236 5.0 38.0
13. Achim Heller 1997 Schachgemeinschaft Ennepe-Ruhr-S 5.0 35.5
14. Ralf Schober 2053 SV 1919 Grimma 5.0 35.0
15. Steffen Puschendorf 2140 ESV Gera 5.0 35.0
16. CM Wolfgang Krüger 2088 Möllner SV 5.0 34.0
17. FM Andreas Plüg 2222 Preetzer TSV 5.0 32.5
18. Ulrich Haag 2110 SV Backnang 5.0 32.0
19. IM Uwe Kersten 2252 Sfr. Bad Emstal/Wolfhagen 4.5 38.0
20. Tino Proschmann 2111 SC 1911 Großröhrsdorf 4.5 34.5
21. Wolfgang Fiedler 1982 SC Schwarz-Weiß Nürnberg Süd e.V 4.5 34.0
22. Heiko Kesseler 2029 Düsseldorfer Schachklub 14/25 e. 4.5 33.0
23. Dr. Till Konstantin Abicht 2170 SC Farmsen 1966 4.5 32.5
24. CM Frank Schellmann 2022 PostTurnSportVerein Halle 4.5 32.5
25. Steffen Kottke 1932 SV Energie Stendal 4.5 32.0
26. Joachim Kutzner 1985 Schachclub Erkrath 1973 4.5 32.0
27. Michael Steiger 1985 SC Kreuzberg e.V. 4.5 31.0
28. Eugen Röttinger 2035 TG Biberach 4.5 30.5
29. Jürgen Göldenboog 1943 Schachverein Horst-Emscher 31 4.5 30.0
30. Martin Bigott 1794 Schachklub Sülz-Klettenberg 4.5 28.0
31. Ralf Schöngart 2084 SF Buxtehude 4.0 35.5
32. Maik Kopischke 1843 SC Kreuzberg e.V. 4.0 35.0
33. Olaf Erlach 2040 SSG Lübbenau e.V. 4.0 33.5
34. Ronald Witte 2049 BSV 63 Chemie Weißensee 4.0 32.5
35. Detlef Rost 1891 SV Medizin Erfurt 4.0 29.0
36. Karin Roos 1738 FC Bayern München e.V. 4.0 25.5
37. Dr. F. Jürgen Schell Bramfelder SK 1947 e.V. 3.5 35.0
38. Mario Noack 1959 SC 1911 Großröhrsdorf 3.5 34.0
39. Thomas Janeke 1688 SG Klötze Süd 3.5 33.0
40. Markus Ehrlacher 1904 SC Iffezheim 3.5 32.5
41. Jürgen Carsten 1765 SV Gifhorn 3.5 32.0
42. Wiktor Korsunskij 1892 USG Chemnitz 3.5 32.0
43. Dirk Altenbernd 1824 Schach-Klub Tönsberg Oerlinghaus 3.5 32.0
44. Günter Mayr 1826 RW Klettham SAB 3.5 31.5
45. Ralf Schreiber 1845 Schachverein Hattingen e. V. 3.5 30.0
46. Joachim Gerks 1795 SK Norderstedt von 1975 3.5 30.0
47. Karl Heiler 1739 TG Bad Waldsee 1848 3.5 29.0
48. Andrea Hafenstein 1820 3.5 29.0
49. Arno Schmidmeier 2047 SV Altensittenbach 3.5 27.5
50. Dirk Kampfmeier 1739 SK Tarrasch 1945 München 3.5 25.5
51. Marcus Pillath 1494 SGem Vaihingen-Rohr 3.5 23.5
52. CM Torsten Hansch 2096 Stendaler Schachklub 3.0 37.5
53. Torsten Noldt 1993 Elmshorner SC von 1896 3.0 35.5
54. Gunter Hülle 1707 SV Springer Leipzig 3.0 32.0
55. Jörg Wohlrabe 1714 SF Fallersleben 3.0 29.5
56. Hubert Wegemund 1807 SK Norderstedt von 1975 3.0 29.0
57. Wolfgang Brandt 1592 Ilmenauer SV 3.0 27.0
58. Michael Schimmer 1798 SC Frankfurt-West 2.5 32.0
59. Michael Schomann 1686 TSV Kücknitz von 1911 2.5 28.0
60. Hansjoerg Herold 1869 SV 23 Böckingen 2.5 27.5
61. Eduard Bernhardt 1629 VfB Ottersleben 2.5 24.5
62. Falk Blechschmidt 1678 SG Waldkirchen 2.5 24.0
63. Manfred Wetterling 1655 Schachgemeinschaft Leipzig 2.5 23.0
64. Teresa Wraga 1562 SG Osnabrück 2.5 22.0
65. Dr. Wolfgang Hater 2053 Südlohner Schachverein 1956 e. V 2.0 32.5
66. Karl-Heinz Gaul 1477 SC Schwarz-Weiß Lichtenrade e.V. 2.0 25.0
67. Jan Laue 1449 Ratzeburger SC Inselspringer 1.5 23.0
68. Gaby Anders 768 Düsseldorfer Schachklub 14/25 e. 1.0 25.0

Tabelle 65+ nach 8 von 9 Runden

Pl. Titel Teilnehmer TWZ Verein/Ort Pkt Buch
1. IM Juri Boidman 2320 SC Heimbach-Weis/Neuwied e.V. 6.5 43.0
2. FM Clemens Werner 2264 SK 1926 Ettlingen 6.5 42.0
3. FM Ralf-Axel Simon 2079 SF Hannover 6.5 39.5
4. Ulrich Waagener 2077 SV Schwarz-Weiß Remscheid 6.5 39.0
5. IM Dr. Jewgenij Schewelewitsch 2386 Hamburger SK von 1830 eV 6.5 39.0
6. Werner Szenetra 2132 SV Berenbostel 6.5 38.5
7. FM Stephan Buchal 2256 SAbt SV Werder Bremen 6.0 41.5
8. Ernst Heinemann 2135 SK Union Oldenburg 6.0 40.5
9. Bernard Leiber 2141 SV Osnabrück von 1919 6.0 40.5
10. FM Holger Namyslo 2135 TG Biberach 6.0 40.0
11. Herbert Braeunlin 2052 6.0 38.0
12. Dr. Gerhard Köhler 2204 USV Halle 6.0 37.0
13. Albert Lutz 2115 SK Krumbach 6.0 35.5
14. FM Boris Gruzmann 2167 Lübecker SV von 1873 6.0 34.0
15. Helmut Hassenrück 2151 Schachgesellschaft-Gladbeck 19/2 6.0 33.5
16. Dr. Matthias Kierzek 2201 SC Fulda 5.5 44.5
17. FM Michael Schulz 2165 SC Zitadelle Spandau 1977 e.V. 5.5 43.0
18. Jürgen Juhnke 2272 HSK Lister Turm 5.5 42.0
19. FM Hartmut Zieher 2153 Hamburger SK von 1830 eV 5.5 39.5
20. Hans Dekan 2085 SC Eppingen 5.5 39.0
21. FM Christian Syré 2249 SV Turbine Berlin e.V. 5.5 39.0
22. Harald Keller 2002 SV Rottweil 5.5 38.5
23. Joachim Neumann 2094 SC Agon Neumünster 5.5 34.5
24. Karl-Heinz Kannenberg 2126 SC Kitzingen von 1905 5.5 34.0
25. Erich Krüger 2106 Schachfreunde Essen-Katernberg 5.5 34.0
26. FM Georg Haubt 2058 SV Oberursel 5.5 33.0
27. Walter Strobel 2162 SK 1982 Klingenberg e.V. 5.5 32.5
28. Prof. Dr. Friedbert Prüfer 2244 TSG 1861 Taucha 5.0 43.5
29. Johannes Westermann 2090 Schachverein Turm Kamp-Lintfort 5.0 39.0
29. Prof. Dr. Joachim Kornrumpf 2063 Preetzer TSV 5.0 39.0
31. Ewald Larem 1841 SC Rotenburg 5.0 39.0
32. Olaf Dobierzin 2002 Schachgemeinschaft Leipzig 5.0 38.5
33. FM Christof Herbrechtsmeier 2181 SC Emmendingen 1937 e.V. 5.0 38.5
34. FM Dr. Reinhard Zunker 2062 SV 1920 Hofheim 5.0 38.0
35. FM Hans-Joachim Vatter 2221 SC Emmendingen 1937 e.V. 5.0 37.5
36. Ulrich Kümpers 2047 SK Tarrasch 1945 München 5.0 37.0
37. FM Ulrich Dresen 2268 Schachfreunde Gerresheim 86 e. V 5.0 37.0
38. FM Jaap Vogel 2136 ASV 5.0 37.0
39. WFM Mira Kierzek 2003 SC Fulda 5.0 36.5
40. Prof. Dr. Norbert Pfitzer 2061 SV Backnang 5.0 36.5
41. Manfred Harringer 2005 Bergische Schachfreunde 1923 Ber 5.0 36.0
42. Gerhard Staub 2002 SV Schwaikheim 5.0 36.0
43. Udo Steingrobe 2013 Schachfüchse Kempen 1986 e. V. 5.0 36.0
44. Richard Valet 2011 Greifswalder SV 5.0 35.5
45. Hubert Eschle 1831 SC Villingen-Schwenningen e.V. 5.0 35.5
46. FM Dr. Gottfried Braun 2156 Schachgemeinschaft Leipzig 5.0 35.5
47. IM Boris Chanukow 2286 Bahn-Schachclub Wuppertal 5.0 35.0
48. Manfred Kröncke 2043 SG Glückstadt von 1920 5.0 35.0
49. Juri Wasiljew 1997 Schachfreunde Moers e. V. 5.0 34.5
50. Joachim Walther 1898 Stahl Blankenburg 5.0 34.5
51. Theo-Heinz Gollasch 1987 Hamburger SK von 1830 eV 5.0 34.5
52. Hans-Jürgen Kliewe 2120 ASV Grün-Weiß Wismar 5.0 33.5
53. Karl-Heinz Hüttemann 2036 Dortmunder Schachverein 1875 5.0 33.0
54. Dr. Manfred Korth 1924 SC Heideck-Hilpoltstein 5.0 32.0
55. Jürgen Stock 1864 Sfr.1932 Kelkheim 5.0 31.5
56. Dietmar Lorenz 1989 Schachfreunde Essen-Werden 1924/ 5.0 30.0
57. Rudolf Müller 2058 Karlsruher SF 1853 4.5 40.5
58. Liubow Orlowa 1988 TSV IFA Chemnitz 4.5 38.5
59. Ralph Kahe 2172 SV Rochade Magdeburg 96 4.5 38.0
60. FM Hans Werner Ackermann 2221 Schachclub Hansa Dortmund e. V. 4.5 37.5
61. Dr. Helmut Biller 2011 SF Frankfurt 1921 4.5 36.0
62. Horst Ehlert 2015 SV Laatzen 4.5 35.5
63. Wilfried Pundt 1870 SK Bremen-Nord 4.5 35.0
64. Jürgen Heise 1951 SV Freibauer Barleben 4.5 35.0
65. Thomas Falk 2084 SV Oberursel 4.5 34.5
66. Karl Brettschneider 1964 SC Leinfelden 4.5 34.5
67. Erik Allgaier 2042 4.5 34.5
68. Dieter Hilbig 1953 ESV Gera 4.5 34.5
69. Klaus Scharff 1907 Schachverein Opladen 1922 e. V. 4.5 33.5
70. Klaus-Michael Hansch 1839 SC Weisse Dame e.V. 4.5 33.0
71. Martin Lehmann 1947 Brackweder Schachklub von 1924 4.5 33.0
72. Hans-Peter Abel 1788 SC Leinfelden 4.5 33.0
73. Armin Mikolajewski 1994 Naumburger Sportverein 1951 4.5 32.5
74. Dr. Hans Gerl 1977 SGem 1882 Fürth 4.5 32.5
75. Michail Bogorad 2074 Bahn-Schachclub Wuppertal 4.5 32.0
76. Kurt Grube 1638 SG Osnabrück 4.5 31.5
77. Reinhard Nosek 1926 Ohne 4.5 31.0
78. Erwin Grund 1946 SV Ottendorf-Okrilla 4.5 31.0
79. Dr. Martin Launert 1812 Sfr. Erbach 4.5 30.5
80. Ralf Rache 1887 Aachener Schachverein 1856 e. V. 4.0 39.5
81. FM Willy Rosen 2166 Schachfreunde Essen-Katernberg 4.0 37.0
82. Jürgen Förster 1805 SVG Eppstein 1932 4.0 37.0
83. Udo Waltenberger 2023 SV Eiche Reichenbrand 4.0 36.0
84. Joachim Just 1932 SV Motor Zeitz 4.0 36.0
85. Wolfgang Steinbach 1959 Schachgesellschaft Solingen e. V 4.0 36.0
86. Josef Rother 1913 Schachfreunde Essen-Werden 1924/ 4.0 35.5
87. WIM Annett Wagner-Michel 2011 SC Rotation Pankow e.V. 4.0 35.0
88. Martin Fleischer 1811 SV Einheit Schwerin 4.0 35.0
89. Wolfgang Haase 2020 SVG CAISSA Kassel 4.0 34.5
90. Kurt Krotofil 1893 Niendorfer TSV 1919 SAbt 4.0 34.5
91. Joachim Schubert 1853 SC Friesen Lichtenberg e.V. 4.0 34.0
92. Hartmut Krien 1915 Schachklub Heidenau 4.0 33.5
93. Dr. Hans-Dieter Maetzing 1896 SG NARVA Berlin e.V. 4.0 33.5
94. Ralf-Dieter Werl 1889 SV Motor Hainichen 1949 4.0 33.5
95. Reimund Wolke 1891 Hamburger SK von 1830 eV 4.0 33.0
96. Dr. Jürgen Auterhoff 1760 SC Pasing von 1948 e.V. 4.0 33.0
97. Peter Kahn 2043 Siebenlehner SV 4.0 32.5
98. Manfred Zimmermann 1932 Kieler Schachgesellschaft von 18 4.0 32.5
99. Joachim Bars 1839 Schachfreunde Drensteinfurt e. V 4.0 32.5
100. Joachim Schwis 1954 Ford Schachfreunde Köln e. V. 4.0 32.5
101. Gerhard Schulz 1881 Volley-Tigers Ludwigslust 2000 4.0 31.5
102. Lutz Müller 1926 SC Bad Königshofen 1957 4.0 31.5
103. Wolfgang Manthey 1813 Helmstedter SV 4.0 31.5
104. Dr. Hartwig Dötzel 1870 USV TU Dresden 4.0 31.5
105. Ulrich Mittelbachert 1935 Lübecker SV von 1873 4.0 31.5
106. Hans Kalkmann 1839 Schachclub Springer St.Tönis 194 4.0 30.0
107. Dr. Thomas Mack 1910 SK Tarrasch 1945 München 4.0 28.5
108. Franz Kurpiela 1709 TSG Öhringen 4.0 27.5
109. Günter Wolter 1821 TSG Neustrelitz 4.0 27.5
110. Heinrich Dierkes 1915 Schachklub Königsspringer Wewels 4.0 27.0
111. Eckhard Fischer 1721 Herforder Schachverein Königsspr 4.0 27.0
112. Peter Grunewald 1810 Schwarz-Weiß Neukölln e.V. 4.0 26.5
113. Harald Möws 1686 SV Einheit Schwerin 4.0 26.0
114. Peter Höhne 1852 SG Hohndorf SAbt 4.0 26.0
115. Prof. Dr. Jochen Göpfert 1975 SV Ottendorf-Okrilla 3.5 38.5
116. Dr. Joachim Lehmann 1863 Ilmenauer SV 3.5 35.5
117. Hans Hauke 1700 Naumburger Sportverein 1951 3.5 35.0
118. Dr. Günter Hälsig 1880 USV Potsdam e.V., Abt. Schach 3.5 34.5
119. Reinhard Klein 1821 Münchener SC 1836 e.V. 3.5 33.5
120. Dieter Türtmann 1879 ESV 1949 Eberswalde e.V. 3.5 33.0
121. Reinhard Walther 2003 SK 1911 Herzogenaurach e.V. 3.5 33.0
122. Matthias Fleischer 1927 SV Einheit Schwerin 3.5 32.5
123. Wolfgang Schulz 2017 Hamburger SK von 1830 eV 3.5 32.0
124. Dr. Rolf Sand 1937 SF Pfullingen 3.5 31.5
125. Dr. Alfred Blum 2050 Schachfreunde Essen-Katernberg 3.5 31.0
126. Peter Naumann 1749 SG BiBaBo Leipzig e. V. 3.5 31.0
127. Werner Hellwege 1787 HSK Lister Turm 3.5 31.0
128. Norbert Kienel 1787 SV Osnabrück von 1919 3.5 31.0
129. Karl-Heinz Bondick 1916 USC Magdeburg 3.5 30.5
130. Bernd John 1782 Schachklub Immenstadt 3.5 30.5
131. Anatoliy Andrijenko 1830 Schachfreunde Köln-Longerich 195 3.5 29.5
132. Armin Flockerzi 1728 VfR-SC Koblenz 3.5 29.5
133. Norbert Molzahn 1928 SV Motor Hainichen 1949 3.5 29.5
134. Hartwig Weiss 1967 Schachklub Minden 08 3.5 29.0
135. Siegfried Schmieder 1935 SG Schwäbisch Gmünd 1872 e.V 3.5 29.0
136. Arnold Seidel 1967 SV Kali Wolmirstedt 3.5 29.0
137. Joachim Brandt 1773 Union 1861 Schönebeck 3.5 28.5
138. Anton Ganslmayer 1866 SC Wangen 3.5 28.0
139. Peter Jürgens 1794 SC Tempo Göttingen 3.5 28.0
140. Dr. Jürgen Fritsch 1698 HSK Lister Turm 3.5 28.0
141. Michael Eberhardt 1721 SC Agon Neumünster 3.5 27.5
142. Werner Zschunke 1949 Schachklub Schweinfurt 2000 e.V. 3.5 27.0
143. Karsten Dehning-Busse 1782 Bremer SG von 1877 3.5 26.5
144. Waldemar Titz 1740 SV Rottweil 3.5 23.0
145. Karl-Heinz Jacob 1664 SG 1951 Sonneberg 3.0 32.5
146. Fernand Weyand 1687 SVG Saarbrücken 1970 e.V. 3.0 32.5
147. Ilja Nemoj 1801 Schachverein Horst-Emscher 31 3.0 31.0
148. Rosemarie Sand 1812 SF Pfullingen 3.0 30.5
149. Fritz Klicker 1736 SV 1926 Riegelsberg 3.0 29.5
150. Rolf-Rüdiger Zechel 1715 SK Kaltenkirchen 3.0 29.0
151. Ansgar Pleus 1784 Schwarzenbeker SK 3.0 29.0
152. Dr. Volkhard Peter 1751 SV Einheit Schwerin 3.0 28.5
153. Erwin Ast 1720 SV Rochade Magdeburg 96 3.0 28.5
154. Martin Weber 1856 SV Betzdorf-Kirchen 3.0 28.0
155. Mikhail Lekakh 1831 Oberbilker Schachverein 1960 3.0 28.0
156. Klaus-Dieter Mann 1973 SV Osnabrück von 1919 3.0 28.0
157. Joachim Rauscher 1811 SC Brett vorm Kopp Ffm 3.0 28.0
158. Dr. Helmut Pöltelt 1675 SC Eintracht Berlin e.V. 3.0 28.0
159. Winfried Blosze 1862 SV Königsspringer 1929 Großauhei 3.0 26.5
160. Fred Buechel 1465 3.0 26.0
161. Henning Geibel 1431 SV Bargteheide 3.0 26.0
162. Dr. Eberhard Wahner 1623 SC Eintracht Berlin e.V. 3.0 26.0
163. Helmut Huber 1666 Brackweder Schachklub von 1924 3.0 25.5
164. Holger Schwarzwald 1573 SC Farmsen 1966 3.0 23.5
165. Hermann Wraga 1648 SG Osnabrück 3.0 22.0
166. Wolfgang Torkler 1471 SC Sottrum 2.5 30.0
167. Dr. Lutz Dieter Künne 1554 Kings Club 98 Jena 2.5 29.0
168. Volkmar Berger 1638 BSV-KW Jänschwalde 94 e.V. 2.5 29.0
169. Theo Zoll 1710 ESV Rot-Weiß Göttingen 2.5 28.5
170. Hans-Joachim Stengel 1667 Eintracht Tangerhütte 2.5 28.0
171. Josef Woelbl 1815 SV Rottweil 2.5 27.5
172. Dr. Karl-Heinz Rudolph 1666 SV Irxleben von 1919 2.5 27.5
173. Günther Schencke 1651 SV Hankensbüttel-Bodenteich 2.5 27.0
174. Alois Stratmann 1583 Schachverein Ahlen 1954 e. V. 2.5 26.0
175. Werner Scholtyssek 1713 SK Blankenloch 1947 e.V. 2.5 25.5
176. Werner Elkendorf 1577 Schachfreunde Drensteinfurt e. V 2.5 25.5
177. Thomas Bertram 1687 Schachfreunde Bad Lausick 2.5 25.0
178. Egon Raitza 1685 SSC Rostock 07 2.5 24.5
179. Martin Lachat 1548 SK Rheinfelden 2.5 23.5
180. Richard Ludwig 1573 SV Irxleben von 1919 2.5 23.0
181. Martin Bierwald 1537 Königsspr. SC.1984 e.V. 2.5 21.0
182. Jürgen Kühne 1396 SV Irxleben von 1919 2.5 21.0
183. Klaus Jovi 1533 Schachverein Grevenbroich 1953 2.5 20.5
184. Prof. Peter Möller 1615 SC Mecklenburger Springer 2.0 25.5
185. Detlef Sombetzki 1440 2.0 25.5
186. Heinz Molsner 1629 SC Farmsen 1966 2.0 24.5
187. Wolfgang Gebert 1643 Laskers Erben e. V. 2.0 24.0
188. Jürgen Dreisch 1491 SK Markt Schwaben 2.0 23.0
189. Rosemarie Müller 1306 SSC Rostock 07 2.0 22.5
190. Karola Kaspschak 1409 Hannover 96 2.0 21.0
191. Jörn Horst Manthe 1372 2.0 20.5
192. Dr. Thomas Melerowicz 2003 Schachclub Oranienburg e.V. 1.5 29.5
193. Wolfgang Wilhelm Springer 1394 Hamburger SK von 1830 eV 1.5 25.0
194. Sigrun Naumann 1.0 25.5
195. Elfriede Wiebke 1207 Verein Segeberger SF 1.0 24.0
196. Renate Walther 1148 SK 1911 Herzogenaurach e.V. 1.0 22.5
197. Ekkehard Ellenberg 2044 Schachclub Oranienburg e.V. 0.5 25.0

Texte: Gerhard Meiwald
Einleitung: DSB-Redaktion

www.dsenem.de | DSB-Turnierseite

// Archiv: DSB-Nachrichten - Senioren // ID 10715

Zurück