Klaus Klundt gewinnt die offene Seniorenmeisterschaft von Schleswig–Holstein

06.10.2018 22:10
Gerhard Ihlenfeldt, Hans Werner Ackermann (2.), Klaus Klundt (1.), Michael Schulz (3.), Gerhard Meiwald

Vom 27.09. bis 05.10.2018 fand im Kur- und Veranstaltungszentrum des Nordseebades Büsum das größte Seniorenturnier von Norddeutschland statt. Mit 193 Teilnehmern, darunter auch 14 Frauen, war die Kapazität des Veranstaltungsraumes an seine Grenze gestoßen. Unter den 12 Titelträgern mit IM Klaus Klundt (SC Heusenstamm), dem Titelverteidiger FM Hans Werner Ackermann (SC Hansa Dortmund), den früheren Siegern FM Dr. Bernd Baum (SC Fulda), FM Christian Hess (FC St. Pauli) befindet sich auch die frischgebackene Senioreneuropameisterin WIM Brigitte Burchardt (SC Rotation Pankow) und ihre Nationalmannschaftskollegin WIM Annett Wagner-Michel (SC Rotation Pankow). Aus den Niederlanden warf FM Jaap Vogel seinen Hut in den Ring um den Meisterschaftstitel. Der Vorjahresvierte Bernd Nordby aus Norwegen hatte vier seiner Landsleute überzeugen können, in diesem Jahr ebenfalls teilzunehmen.

Nach 7 von neun Runden führte der Topfavorit IM Klaus Klundt die Tabelle allein an, spürte aber den Atem von 6 direkten Verfolgern. Die 8. Runde hätte eine Vorentscheidung bringen können. IM Klaus Klundt hatte gegen FM Michael Schulz (Zitadelle Spandau) den Vorteil der weißen Steine. Der FIDE-Meister war aber keineswegs friedlich gestimmt und versuchte im Mittelspiel taktisch zu punkten, was ihm auch gelang. Sein Mut zu riskantem Spiel wurde belohnt. Auf diesen Ausrutscher des Favoriten lauerten Titelverteidiger FM Hans Werner Ackermann und Dr. Gerhard Köhler (USV Halle), die sich gegen Klaus Mertens (FC Bierstadt) bzw. FM Jaap Vogel durchsetzen konnten.

In der letzten Runde waren FM Michael Schulz und FM Hans Werner Ackermann nicht mehr bereit, größere Risiken einzugehen: Remis. Dass ihnen vom 2. Brett zwischen Dr. Gerhard Köhler und IM Klaus Klundt noch die Butter vom Brot zu nehmen war, mussten sie dabei in Kauf nehmen. Dass IM Klaus Klundt nach seiner Niederlage vom Vortag noch einmal sein Können auspackte, musste Dr. Gerhard Köhler am Ende neidlos anerkennen.

Damit konnte IM Klaus Klundt gleich bei seinem ersten Auftritt in Büsum den Titel des offenen Seniorenmeisters von Schleswig-Holstein erringen, punktgleich vor FM Hans Werner Ackermann und FM Michael Schulz. Der Sieg von FM Dr. Bernd Baum gegen Hans Lotzien (Godesberger SK) an Brett 3 brachte ihn zwar ebenfalls auf 7,0 Punkte. Die schlechte Buchholzwertung bedeutete dann aber die berüchtigte Holzplakette und Rang 4. Auf den Plätzen 5 – 8 kamen in der Reihenfolge Dr. Gerhard Köhler, WIM Brigitte Burchardt, Walter Strobel (SK Klingenberg) und FM Jobst Rühberg (SV Ahlen) alle mit 6,5 Punkten und 46,0 Buchholzpunkten ins Ziel. Erst die Drittwertung mit der Buchholzsumme entschied fürs ausgelobte Preisgeld.

WIM Brigitte Burchardt sicherte sich damit auch den Frauentitel vor ihrer Vereinskollegin WIM Annett Wagner-Michel, beide 6,5 Punkte. Auf dem 3. Rang folgte Dorit Gehrmann (SV Eutin) vor der punktgleichen Dietlind Meinke (MTV Leck) mit 5,0 Punkten.

Dass IM Klaus Klundt sich auch den Siegerpokal in der Nestorenwertung erspielte, ist ebenfalls aus der Schlusstabelle ersichtlich, die Preise gingen aber an Bernard Leiber (SV Osnabrück), Joachim Neumann (SC Agon Neumünster) und Dieter Villing (SK Ludwigshafen). Den Titel des besten Schleswig-Holsteiner Teilnehmers konnte sich wie schon im Vorjahr der Kropper Wilhelm Jäke erspielen, der immerhin im Gesamtergebnis mit 6,5 Punkten Rang 10 belegte.

Gerhard Meiwald

redaktionell bearbeitet und gekürzt

Turnierseite

// Archiv: DSB-Nachrichten - Senioren // ID 23271

Zurück

Unsere Partner